Übernachten im wald

Die optimale Entspannung gibt’s in der freien Natur mit dem Geruch von Wiesen, den Geräuschen von Vögeln und Insekten und natürlich dem Übernachten im Wald als i-Tüpfelchen. 

Lesen Sie mehr über Übernachten im wald

Übernachten im wald

Die optimale Entspannung gibt’s in der freien Natur mit dem Geruch von Wiesen, den Geräuschen von Vögeln und Insekten und natürlich dem Übernachten im Wald als i-Tüpfelchen. 

Übernachten im Wald ist für viele das Größte mit dem Gefühl völliger Freiheit und wieder eins mit der Natur zu sein. Wobei hier einem das Gesetz ein Schnippchen schlägt, gibt es dennoch wunderbare und einfache Möglichkeiten, unter freien Himmel im Wald zu übernachten. 

Übernachten im Wald ist erlaubt

Wobei Wildcampen oder Wildzelten eben nicht erlaubt ist. Das einfache Übernachten im Wald mit Schlafsack oder Isomatte stellt kein Problem dar, mit Lagerfeuer etc. ist es natürlich wieder etwas anderes. Notfalls einfach mal nachfragen, gerade, wenn man sich außerhalb von Deutschland aufhält, darf man in einigen Ländern auch Wildcampen. Auch der Besuch von streunenden Hunden, der Wildsau oder vom Jäger kann einem die Nacht gründlich versauen. Wenn aber mehr die Entspannung und weniger das Abenteuer zählt, gibt es einfachere Möglichkeiten, unter freien Himmel im Wald zu schlafen.

Mit Kindern im Wald übernachten

Zelten, Campen und unter freien Himmel schlafen ist für Kinder immer das Größte. Dennoch kann es für Eltern ganz schön stressig werden, wenn das Kind es dann auf einmal nicht mehr so toll findet, gruselige Eulen und das Rascheln von Blättern zu hören oder die vielen Käfer auf der Haut zu spüren. Wer dennoch im Wald mit Kindern übernachten will, nutzt einfach die Möglichkeit, ein Ferienhaus im Wald zu mieten. Das Schlafen im „Garten“ ist dann dasselbe wie Schlafen in der freien Natur, nur eben mit dem Luxus, notfalls wieder ins Haus gehen zu können. Wer dennoch im „wilden“ Wald mit Kindern übernachten will, kann diese Option in den Skandinavischen Wäldern wählen.

Übernachten im Wald in Skandinavien

In Schweden gilt das sogenannte Jedermannsrecht, das natürlich viele Vorzüge hat, aber leider mittlerweile auch viele Verbotsschilder mit sich bringt. In Schweden darf man eine Nacht im Freien mit Zelt verbringen, außerhalb von Nationalparks. Maximal 2 Tage ist das Übernachten im Wald an Ort und Stelle möglich, länger sollte man sich nicht am selben Ort aufhalten. Aber wie immer gilt, einfach direkt vor Ort noch mal informieren. Auch hier kann man sich das Übernachten im Wald mit Kindern mit einem Ferienhaus verschönern, das man als Ausgangspunkt von Wanderungen nutzen kann. Dann geht’s mal nach Süden, mal nach Norden und schon ist der Familienurlaub zu einem bequemen und doch wilden Abenteuerurlaub geworden.