Ferienhütte

Den Urlaub möchte man in der Natur verbringen, dem hektischen Stadtleben wenigstens für eine Zeit lang entkommen. Zur Ruhe kommen, sich erholen, abschalten und Neues entdecken. Ohne Hektik und Stress. Mal wieder ein Buch zur Hand nehmen, die Zeit genießen, am besten direkt im Garten direkt vor der Ferienhütte, die man bei Naturhäuschen.de buchen kann. Oder man mixt sich ein leckeres fruchtiges Getränk, legt sich auf eine Luftmatratze in den Pool, der bei vielen Ferienhütten dazugehört. Genauso wie die gebuchte Ferienhütte bestimmt auch eine wundervolle Aussicht auf die traumhaft schöne Landschaft um sich herum zu bieten hat. Dabei bekommt man ganz sicher Lust, noch mehr Natursehenswürdigkeiten des Landes zu entdecken.

Lesen Sie mehr über Ferienhütte

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung örtlicher Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Lese mehr über:

Ferienhütte

Den Urlaub möchte man in der Natur verbringen, dem hektischen Stadtleben wenigstens für eine Zeit lang entkommen. Zur Ruhe kommen, sich erholen, abschalten und Neues entdecken. Ohne Hektik und Stress. Mal wieder ein Buch zur Hand nehmen, die Zeit genießen, am besten direkt im Garten direkt vor der Ferienhütte, die man bei Naturhäuschen.de buchen kann. Oder man mixt sich ein leckeres fruchtiges Getränk, legt sich auf eine Luftmatratze in den Pool, der bei vielen Ferienhütten dazugehört. Genauso wie die gebuchte Ferienhütte bestimmt auch eine wundervolle Aussicht auf die traumhaft schöne Landschaft um sich herum zu bieten hat. Dabei bekommt man ganz sicher Lust, noch mehr Natursehenswürdigkeiten des Landes zu entdecken.

Die Natur rund um die Ferienhütte

Sich für eine Ferienhütte von Naturhäuschen.de zu entscheiden, hat den Vorteil, dass man sich schon mitten in einer blühenden Landschaft befindet und man sich somit im Urlaub bestens erholen wird. Egal, in welchem Land man seinen Urlaub verbringen möchte, es gibt überall prachtvolle Naturlandschaften zu entdecken.

Die Natur im Urlaub in Italien genießen

Italien bietet alles was das Herz begehrt, wer sich für eine Ferienhütte in diesem äußerst beliebten Urlaubsland entscheidet, denn erwartet türkisblaues Meer mit wunderschönen Stränden, atemberaubend schöne Berglandschaften und ein abwechslungsreiches und vielfältiges Hinterland. Mitten im Herzen von Italien befindet sich der rund 506 km² große Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise, der für viele bedrohte Tiere eine geschützte Heimat bietet. Die bekanntesten und imposantesten Berge in diesem Apennin-Gebirge sind der 2242 m hohe Monte la Meta, der 2247 m hohe Monte Petroso und der 2.242 m hohe Monte Marsicano. Mehrere Flüsse, wie der Diavolo und der Sangro fließen durch den Park. Außerdem sehenswert ist der Lago di Barrea, ein künstlich angelegtes Feuchtgebiet, dass für die Vogelwelt eine geschützte Heimat bietet. Dazu kommen noch wunderschöne Seen, die umgringt sind von den beeindruckenden Bergen, wie der Lago Pantianiello, der Lago Vivo und der Lago di Scanno. Suche hier nach deiner kleinen Berghütte.

Vogelbeobachter besuchen gerne diesen Park, denn man kann hier Habichte, Mäusebussarde, Steinadler, Waldkäuze, Uhus und noch viele mehr zu sehen bekommen. Wer Glück hat, der kann sogar die bedrohten Braunbären und Wölfe zu Gesicht bekommen. Dazu kommen noch Stachel- und Wildschweine, Abruzzengemsen, Rehe, Rothirsche, Steinmarder, Europäische Wildkatzen, Dachse, Wiesel, Füchse, Siebenschläfer, Maulwürfe, Eichhörnchen, Hasen und Igel. Von Frühling bis in den Sommer sieht man Anemonen, Enziane, Krokusse, Lilien, Primeln, Ranunkeln und Veilchen aufblühen.

Die Natur im Urlaub in Schweden genießen

Schweden ist für seine traumhaft schönen Naturlandschaften mehr als bekannt und deshalb zieht es viele naturliebende Urlauber in eine Ferienhütte ins Land. Tausende von Seen und Inseln prägen das Landschaftsbild, dazu kommen unzählig viele dichte Wälder, in denen man eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt vorfindet. Wegen dieser unglaublich schönen Landschaften hat Schweden jede Menge Nationalparks zu bieten. Einer davon ist der Nationalpark Björnlandet in Åsele in Lappland, der zwar nur rund 11 km² groß ist, dafür aber einen noch unberührten Urwald zu bieten hat. Kiefernwälder und Fichtensumpfwälder, in denen man Heidelbeeren, Preiselbeeren und Rauschbeeren findet, prägen das Bild.

Ansonsten im Park vorkommende Pflanzen sind, das vom Aussterben bedrohte Lappländische Scharbockskraut, Alpen-Milchlattich, Echtes Mädesüß und Waldstorchschnabel. In der Tierwelt kann man auf den Weideflächen des Parks die Rentiere beobachten. Björnlandet heißt auf Deutsch Bärenland, leider ist der Braunbär aber nicht immer in diesem Park anzutreffen, sondern oft nur auf der Durchreise, genauso wie der Luchs. Beiheimatet sind eher Eurasische Biber, Elche, Baummarder, Schneehasen und Eichhörnchen. Für Vogelbeobachter gibt es jede Menge Arten zu sehen, wie beispielsweise Auerhuhn, Haselhuhn, Berg- und Buchfink, Baumpieper, Buchfink, Buntspecht, Schwarz- und Dreizehenspecht, Raufußbussard und Steinadler.

Die Natur im Urlaub in Österreich genießen

Eine Ferienhütte in den beeindruckenden Bergen von Österreich lässt den Urlaub zu einem erholsamen und entspannenden Urlaub werden. Weitab von Touristenhochburgen, nur die abwechslungsreiche und vielfältige Natur um sich herum. Wer sich für einen Urlaub in den oberösterreichischen Voralpen entscheidet, der kann den rund 208 km² großen Nationalpark Kalkalpen besuchen. Hier findet man den 1.963 m Hohen Nock, Fichten-, Buchen- und Tannenwälder, mehr als 70 Höhlen, unzählige Bäche und Quellen und eine einzigartige und vielfältige Pflanzen- und Tierwelt vor. Die tiefste Höhle des Parks ist mit einer Tiefe von 412 m der Krestenbergschacht, der auf der Höhe von 1.165 m zu finden ist. Die Klarahöhle hingegen hat das größte Höhlensystem, das mit mystischen Formationen beeindruckt. Dazu kommt noch, dass in dieser Höhle der äußerst seltene Höhlenlaufkäfer zu finden ist. Man kann aufgrund von Knochenfunden darauf schließen, dass auch Bären in der Höhle gehaust haben. Dazu kommen noch einige Fledermausarten.

Ansonsten leben im Park Siebenschläfer, Fischotter, verschiedene Eidechsenarten und Schlangenarten, und ab und an wurden auch Biber, Luchse und Braunbären gesichtet. Dazu kommt eine Vielzahl an Vogelarten wie beispielsweise Steinadler, Baumfalke, Wanderfalke, Wespenbussard, Schlangenadler, Auerhuhn, Eisvogel, Habicht, Graureiher, Schwarzstorch und Uhu. Rund 1500 Schmetterlingsarten konnten hier gezählt werden. Die Pflanzenvielfalt mit über 1000 Arten ist enorm. Viele von ihnen sind als gefährdet eingestuft.

Aktivitäten in freier Natur

Pferdetour in Italien

Wer den Urlaub in einer Ferienhütte in Italien mit einer Pferdetour verbinden möchte, der ist im Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise genau richtig. Denn hier kann man an einer geführten Pferdetour durch den Park teilnehmen, man sollte jedoch schon etwas Reiterfahrung haben. Man wird diesen unvergesslichen Ausritt durch die Täler des Parks, vorbei an rauschenden Gebirgsbächen mit Blick auf die Berge so schnell nicht wieder vergessen.

Rentierschlitten-fahrt in Schweden

Wer sich für eine Ferienhütte in Schwedisch Lappland im Winter entscheidet, der kann hier ein besonderes Highlight erleben. Eine Rentierschlitten-fahrt durch eine Winterlandschaft, durch die unberührten Wälder. Stöbere hier nach deiner idyllischen Wald Hütte. Nach einer kurzen Einweisung darf man den Schlitten und die faszinierenden Tiere selbst lenken. Ein großes Abenteuer, das man bestimmt nicht jeden Tag erlebt, das Wildnissdorf Solberget macht es möglich.

Radfahren in Österreich

Österreich ist bei Radfahrliebhabern äußerst beliebt, deshalb ist lohnenswert, sein Rad mit auf die Ferienhütte zu nehmen. Zu empfehlen ist der Hintergebirgsradweg im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich, der entlang der stillgelegten Waldbahn-Trasse Reichraming verläuft. Der Rundweg mit der Nummer 9 ist 46 km lang und hat viele Naturschönheiten zu bieten. Schau hier nach einer Berghütte mit Kamin oder einer Hütte mit Hund.

Das Klima in Italien, Schweden und Österreich

Das Klima in Italien in den Abruzzen an der Küste ist im Sommer trocken und heiß, etwas Abkühlung findet man im Landesinneren. Hat man sich für eine Ferienhütte in diesem Teil des Landes entschieden, dann findet man in den Monaten Juli bis August maximale Durchschnittstemperaturen von 26 °C vor. Von September bis Oktober liegen sie zwischen 16 °C und 21 °C. Im Winter liegen die Temperaturen im Durchschnitt bei -6 °C bis 6 °C. Ab dem April steigen die Temperaturen dann langsam wieder auf maximal 14 °C. In Schwedisch Lappland ist das Klima im Winter sehr kalt, im Sommer mäßig warm. Die beste Reisezeit für diese Region, um die Winterlandschaft zu genießen, sind die Monate Februar und März, wenn die Temperaturen wieder etwas angenehmer werden und die Sonne länger scheint. Die Temperaturen liegen zu dieser Zeit zwischen -4 °C und -8°C am Tag. Finde jetzt die perfekte Berghütte für Weihnachten.

Wer wärmere Temperaturen mag, der sollte sich für die Reisezeit zwischen Juni und September entscheiden, die Temperaturen liegen hier zwischen 11 °C und 18 °C. Das Klima in Österreich ist gemäßigt. Im Winter liegen die durchschnittlichen Temperaturen zwischen -4 °C bis 6 °C. Der Frühling und der Herbst haben angenehme Temperaturen zu bieten, die 19 °C erreichen können. Der Sommer ist angenehm warm mit im Durchschnitt bis zu 24 °C im Juli und August.