Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Ferienhaus am Wasser

Warum zieht es die Menschen stets zum Wasser hin? Zwei von drei Befragten entscheiden sich für einen Urlaub am Wasser. Wasser steht für Reinheit, Klarheit, Ruhe und Leben. Flüsse sind Lebensadern der Natur, weshalb man häufig große Städte beziehungsweise Großstädte an ihnen findet. Je größer der Fluss, desto größer das Ballungsgebiet um ihn herum, so wie das Rhein-Main-Gebiet beispielsweise. Und wo gehen die Großstädter sonntags gerne zum Picknicken und Entspannen hin? Genau, an die Uferpromenaden.

Wellenrauschen kann im Gegensatz zum seichten Plätschern eines Sees ohrenbetäubend sein, gleichzeitig aber auch beruhigend, da das Geräusch konstant gleichbleibend ist, wie ein Herzschlag. Der Horizont scheint oft endlos und verschafft einem damit freien Raum zum Atmen und Träumen. Viele Kurbäder befinden sich in Küstennähe, die Meeresbrise wirkt sich gesundheitsfördernd aus. Leider gibt es keinen Urlaub auf Rezept, aber scheinbar unendlich viele Möglichkeiten etwas für sich, seinen Körper und vor allem seine Seele zu tun.

Bei uns kann man nach dem passenden Ferienhaus am Wasser suchen und wird von den kompetenten Beratern dabei sehr gern unterstützt. Sowohl im Inland, nahen-europäischen Ausland und sogar in Kanada und Südafrika hat man die Qual der Wahl und weiß gar nicht, wo man zuerst urlauben soll. Um die Entscheidung etwas zu erleichtern, stellen wir im Folgenden die Standorte mit ihren Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten vor. Ob es die Auswahl tatsächlich vereinfacht, können wir aber nicht versprechen, denn jedes Ferienhaus am Wasser hat seinen eigenen, ganz besonderen Charme und Reiz.

Zurück zu Mutter Natur

Die Natur in der Umgebung von Wasser ist bekanntermaßen grün. Wie schon erwähnt, bedeutet Wasser gleich „Leben“. Es spielt dabei keine Rolle, um welche Art Gewässer es sich handelt. Erlebe die Natur Highlights Europas mit spektakulären Natur Häusern.

Entdecke die spektakulärsten Gebirge Europas

Die Frage wo Europa beginnt und wo es endet, ist immer wieder eine Frage der Interpretation. Eines steht fest aber: die Alpen „Herzen Europas“ gehören zu den bekanntesten und gleichzeitig höchsten Gebirgen der Welt. Sie erstrecken sich vom Mittelmeer bis hin zur Donau. Das gesamte Gebiet der Alpen umfasst Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Frankreich, Monaco, Italien, die Schweiz und Slowenien. Diese Länder werden als die die Alpenstaaten bezeichnet. Was gibt es Schöneres von einem Alpenstaat nach dem nächsten die Natur zu entdecken: Von Europa höchsten Berg Mont Banc ebenfalls „weißer Berg“ genannt, mit 4810 Meter Höhe in Frankreich, die markante Pyramidenform „das Mattenform“ in der Schweiz, die kulturelle Bayerische Alpen „Zugspitze“ bis ebenfalls zu dem atemberaubenden 3798 Meter Berg „der Großglockner“ in Österreich, entdecke Nordeuropa von einer anderen Seite.

Außerdem, erlebe die prachtvolle Natur Skandinaviens. An der Nordwestküsten von Norwegen bietet sich einer der verborgenen und berührten Orte der Welt Fjorde der Lofoten (Lofoten bedeutet Luchsfuß) direkt am See. Es gibt Orte auf dieser Welt, die im Körper dieses aufgeregte Kribbeln von Vorfreude auslösen. Die Lofoten sind einer davon. Mitternachtssonne und Nordlichter sorgen für unvergessliche Erlebnisse.

Fahre durch die Flüsse in Europa

Wenn wir von der Natur Europas sprechen, dürfen natürlich die Seen und Flüssen nicht fehlen. Europa ist von vielen Flüssen und Seen bedeckt. Zunächst schauen wir die Wolga. Die Wolga fließt durch den europäischen Teil Russlands und ist ebenfalls längster Fluss in Europa. Fahre mit einer Fähre durch die Donau. Sie ist der einzige größere Fluss, der von Westen nach Osten fließt: von Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, die Republik Moldau und die Ukraine. Nicht zu vergessen ist der bekannte Fluss die Elbe an der Nordsee.

Aktivitäten

Rund ums Wasser

In nahezu allen angebotenen Destinationen bieten sich Möglichkeiten, um das umgebende Land und die Natur von der Wasserperspektive aus kennenzulernen. Im Kajak oder während einer geführten Bootstour lässt sich das Naturschutzgebiet des De Biesbosch Nationalparks in Holland erkunden. Durch dessen Flusslabyrinth lotsen einen die Beschilderungen der unterschiedlichen Wasserrouten. Auch in den belgischen Ardennen kommen Kajak- oder Kanufans auf der Lesse auf ihre Kosten.

Auf dem Edersee in Deutschland kann man ebenso Segeln, Surfen und auf Booten herumschippern wie auf den oberitalienischen Seen Lago di Como und Lago Maggiore. Zum Angeln bieten sich die fischreichen Seen Skandinaviens an, wie der Sävensee in Schweden. Und dass Norwegen das Königreich des Wildlachses ist, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Taucher und Kitesurfer zieht es auf die Kanaren. Im Atlantik kann man aufgrund des Golfstroms fast ganzjährig Baden und auch Tauchen. Die langen und windigen Sandstrände eignen sich perfekt zum Kitesurfen.

Zu Fuß unterwegs

Wandern ist nicht nur ein Sport, es ist eine Lebenseinstellung. Zudem erlebt und entdeckt man beim Durchstreifen der Natur immer wieder kleine Wunder. Die Ardennen in Belgien haben ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen. Der Harz, besonders der Oberharz in Sachsen-Anhalt/Deutschland zählt mit zu den beliebtesten Wanderzielen schlechthin. Schon leicht mediterran angehaucht, ist die Südtiroler Region, ein Mekka für Wanderer.

Die Midi-Pyrénées trennen Frankreich von Spanien und Andorra. Im Winter kann man auch geführte Schneeschuhwanderungen mitmachen. Die Extramadura in Spanien beheimatet das Guadalupe Gebirge, welches auch schöne Seen zum Abkühlen nach der Wanderung bereithält. Ein typisches Wanderziel ist natürlich Österreich und gerade die Steiermark und Kärnten erfreuen sich großer Beliebtheit. Auf den Wanderwegen durch die Steiermark findet man Heilquellen, Burgen und Weinreben, die Region ist für seinen guten Wein bekannt.

Auf zwei Rädern

Wo es Wanderwege gibt, gibt es zumeist auch Fahrradwege oder Mountainbike-Strecken. Dies ist im Harz der Fall, wo der Goetheweg sowohl Wanderer wie auch Radfahrer hinauf auf den Brocken führt. Die Niederländer sind passionierte Radfahrer und haben vermutlich mehr Räder als Einwohner. Die Radwege sind besser ausgebaut als manche Straßen und aufgrund der Flachheit des Landes für jedermann und jedes Fitnesslevel geeignet. Viele der Strecken führen entlang großer Gewässer, Flüsse oder Küsten, wie zum Beispiel die Maasroute, die in Maastricht startet und in Rotterdam endet. Auch in der „grünen Lunge“ Belgiens, den Ardennen führen die Radwege durch beeindruckende Landschaften.

Hoch oben

Der Outdoor-Park Dinant Aventure, oberhalb des Maastals in Belgien, dessen Gelände zum NATURA 2000 Schutzgebiet erklärt wurde, ermöglicht eine Höhenperspektive auf seine Umgebung. Die Auszeichnung erhielt er aufgrund seiner außergewöhnlichen Fauna und Flora, die man von seinem Hochseil- und Klettergarten aus bewundern kann.

Sehenswürdigkeiten

Der Nationalpark De Biesbosch in Holland ist nicht nur sehenswert, sondern bietet eine enorme Bandbreite an Aktivitäten. Obwohl er ein Süßwassergebiet ist, ist er den Gezeiten ausgesetzt. Dieses Phänomen ist äußerst selten auf der Welt. Der Nationalpark in der Provinz Noord-Brabant, nahe der ältesten Stadt Hollands, Dordrecht, bietet vielen Vogelarten und Nagetieren ein behütetes Zuhause. Die Biber sind nicht unwesentlich an der Form des Wasserparadieses beteiligt. Nachdem beeindruckenden Besuch der Natur bietet sich noch ein Besuch Dordrechts an. Dort kann man den unvollendeten Kirchturm der gotischen „Große Kirche“ besteigen oder sich die alten Kaufmannshäuser anschauen, die Kunst- und Raritätensammlungen ausstellen.

Der Marloth Park ist nur durch den Fluss „Crocodile River“ vom Krüger-Nationalpark getrennt und beide Naturreservate sind, besonders aufgrund ihrer tierischen Bewohner, jede Reise wert! Wer hat nicht schon Mal von einer Safari in Afrika geträumt?

Der Hortobágy-Nationalpark liegt in der nördlichen großen Tiefebene Ungarns und gehört zu den UNESCO Welterben. Er ist auch bekannt unter dem Namen „Puszta“ und ist eine riesige Steppenlandschaft, die aus kleinen Wäldern, Sümpfen, Fischteichen und Wiesen besteht und seltene Vogelarten beheimatet. Flora und Fauna sind in dem Biosphärenreservat ebenso sehenswert wie die traditionellen Dörfer, die einen Einblick in das Leben von Einst gewähren.

Einer der nördlichsten Höhepunkte auf unserer Sightseeing-Liste ist das schwedische Lappland, unweit des Polarkreises. Das Gebiet um Laponia gehört ebenfalls zu den UNESCO Weltnatur- und -kulturerben. Unberührte Wildnis empfängt einen mit ihrem rauen und kühlen Klima, so ursprünglich wie unschuldig. Das Naturschutzgebiet beinhaltet Gletscher, einige Seen und Gebirgsformationen.

Kulturell gesehen hat der Nationalpark besonderen Wert, da hier die Samen ganz traditionell und im Einklang mit der Natur leben. Sie züchten Rentiere, beherbergen Touristen und schützen ihren Lebensraum, indem sie sich ihm anpassen und nicht umgekehrt. Ein Kurzausflug zum originalen Weihnachtsmann, der mit seinen Rentieren ebenfalls am Polarkreis lebt, jedoch auf der finnischen Seite und bei der Hauptstadt Lapplands, Rovaniemi, wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Destinationen

Ein Ferienhaus am Wasser zu finden ist kinderleicht. Aber die Entscheidung über das Urlaubsziel hingegen gestaltet sich aufgrund der vielfältigen Angebote etwas schwieriger. Die meisten Häuser stehen in Europa, während die Fernreisenden auch nach Kanada oder Südafrika ausweichen können.

Nordeuropa

Skandinavien

Sowohl in Schweden (Süd-, Nord-, und Mittelschweden), Norwegen (Nord-, Ost- und Südnorwegen, Fjorde) und auch Finnland (Lappland, Westküste, Südfinnland, Zentralfinnland) sind mehrere Ferienhaus am Wasser vorhanden. Sie sind die richtigen Domizile für Urlauber, die es lieber etwas kühler haben wollen und wenig besiedelte Gegenden bevorzugen. Orte, an denen der Mensch der Natur Platz macht und die nahezu komplett mit Wasser umgeben sind.

Großbritannien/Irland

Urlauben wie in einem Rosamunde Pilcher Film und stets in Wassernähe kann man in Westirland, Süd-West-Irland, England (Kent, Devon), Schottland.

Island

Auch im Land der Elfen stehen Ferienhaus am Wasser (Reykjavik, Süd-Island).

Deutschland

Kaum ein Bundesland, in dem kein Naturhäuschen verfügbar wäre. Angefangen bei B wie Bayern, Brandenburg (Schorfheide), Baden-Württemberg und den Großraum Berlin, über Hessen, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Thüringen bis hin zu S wie Sachsen, Sachsen-Anhalt (Oberharz) und Schleswig-Holstein. Große Flüsse wie der Main, Rhein, die Spree, die Ruhr aber auch Seen wie der Edersee bei Waldeck, der Obersee beziehungsweise die Ruhrtalsperre, die Seen in der Lausitz sowie die Ostsee, in der die Insel Rügen liegt, bilden perfekte Ziele für Wasserfans.

Benelux

So ein kleiner Länderverbund und so viele Möglichkeiten. Zum einen, weil zwei der drei Staaten an der Küste liegen und zum anderen, weil es auch einige Flüsse und Seen gibt. Wie in Gelderland, der größten Provinz Hollands, durch die sich der Fluss Nederrjn schlängelt und hier und da ein paar Seeausläufer hervorbringt. So bildet er eine natürliche Grenze zur Gemeinde Utrecht, in der sich ebenfalls einige Ferienhaus am Wasser befinden. Die Friesischen Inseln Texel und Ameland hingegen liegen in der Nordsee, also nicht nur am, sondern auch im Wasser. Des Weiteren wird man in den Provinzen Drenthe, Overijssel, Friesland, Groningen, Zeeland, Nordbrabant sowie in Nord- und Südholland fündig.

Die Region zwischen den beiden Ländern Belgien und Luxemburg beherbergt Ferienhaus am Wasser in der belgischen Gemeinde Érezée, im Dörfchen Nadrin, der Wanderregion Tavigny und in den Ardennen. Die Flüsse Mosel und Maas prägen die Grenzregion, die unweit von Deutschland liegt. Direkt in Belgien selbst kann man Ferienhaus am Wasser in Flandern, Wallonien und der Region Antwerpen mieten. Die Maas und die Schelde sorgen zusammen mit der Nordsee für Urlaubsmöglichkeiten nahe dem blauen Lebenselixier.

Frankreich

Frankreich ist eines der größten Länder Europas, beliebtes Ferienziel und wasserreich, schließlich verfügt es über mehrere Kilometer Küste entlang des Ärmelkanals, dem Atlantik und auch dem Mittelmeer. Zudem liegt die Insel Korsika nur eine kleine Überfahrt entfernt. Im Burgund, der Normandie, Champagne, im Limousin, der Auvergne und Bretagne stehen einige Ferienhaus am Wasser zur Auswahl. Alternativ bieten sich Aquitanien und die Midi-Pyrénées an, die an Spanien grenzen.


Osteuropa

Sowohl in Estland (Tallin, Saare), Tschechien (Trutnov), Lettland (Semgallen), Litauen (Kaunas, Vilnius), Slowenien (Lake Bloke), Rumänien (Moldawien) und Polen (Niederschlesien, Westpommern)
bieten eine Auswahl an Ferienhaus am Wasser.

Österreich

Ob in der Mozartstadt Salzburg oder in den Ostalpen in Kärnten, Österreich ist und bleibt ein Urlaubs-Wohlfühlland.

Ungarn

Das bekannteste Gewässer in Ungarn ist der Plattensee, auch Balaton genannt. Von allen Naturhäusern in West-Transdanubien, Tiszagyenda oder Nordungarn ist er bequem zu erreichen.


Südeuropa

Italien

In Italien warten die Ferienhaus am Wasser in der Lombardei, dem Piemont, Kampanien, dem Aostetal, in Trentino/Südtirol, dem Latium, in Venetien, der Toskana, Sizilien und auf Sardinien auf ihre Urlauber. Diese können sich entweder in die Fluten des Mittelmeeres stürzen oder die Füße im Lago di Como (Comer See), Lago Maggiore oder in einem der Seen im Aostetal abkühlen.

Spanien

Es muss nicht immer ein Hotelzimmer mit Meerblick sein. Viel schöner und komfortabler wäre doch direkt ein Ferienhaus am Wasser, das man sich mit niemandem teilen muss. Fernab des Pauschal- und Massentourismus auf den Vulkaninseln der Kanaren, im weitläufigen Andalusien, dem kulturellen Katalonien oder in der Extramadura. Der durch den Golfstrom angewärmte Atlantik, das immerwarme Mittelmeer oder die idyllischen Seen in Zentralspanien, die Verlockung ist stets groß.

Portugal

Ob am portugiesischen Festland (Alentejo, Algarve, Nord und Zentral-Portugal) oder den Azoren, welche im Atlantik liegen, das Risiko sich in dem kleinen Land für eine falsche Unterkunft zu entscheiden, ist nahezu null.

Griechenland

Griechenland bietet an jeder Ecke Kultur und Natur. Sowohl auf dem Festland wie auch auf den vielen Inseln, die sich über die nördliche und südliche Ägäis, das ionische Meer oder im Mittelmeer verteilen. Kreta ist das größte griechische Eiland und kaum in einem Urlaub komplett zu erkunden.

Kroatien

Die Strände Kroatiens erstrahlen in bilderbuch-blau. Die Unterkünfte liegen in der Kvarner Bucht, auf der Halbinsel Istrien und an der kroatischen Adria in Dalmatien.

Bosnien-Herzegowina (Mostar)

Durch Bosnien-Herzegowina fließt die Neretva, an der sich ein Ferienhaus am Wasser befindet.


International

Südafrika

Südafrika ist ein besonderes Reiseziel, es ist nämlich besonders schön dort. Im Marloth Park kann man der dortigen Natur so nahe sein, wie sonst kaum irgendwo. Besondere Faszination üben natürlich die einheimischen Tiere aus, die man in freier Wildbahn beobachten und erleben kann.

Kanada

Im Lac Sept Îles bei der Stadt Chandler (Quebec) liegt das Ferienhaus am Wasser auf einer Privatinsel und ermöglicht einen exklusiven Urlaub inmitten von Natur und Wildnis.

Wetter

Nordeuropa

Das Klima Nordeuropas ist stark beeinflusst vom Golfstrom, welcher warme Luft mitführt und sowohl über dem Atlantik, der Nordsee und bis hin zur Ostsee verteilt. Das skandinavische Gebirge teilt den Norden klimatechnisch. Vor dem Gebirge ist es kühler und regnerischer, z.B. in Island oder auf den Farör-Inseln. Das Gebirge schützt hingegen weite Teile Schwedens und Finnlands, wo das Wetter beständiger und die Sommer sonnenreicher sind. Die Winter können auf beiden Seiten sehr kalt werden.

Mitteleuropa

In Mitteleuropa ist das Klima gemäßigt, das heißt, ausgeglichen. Nicht zu trocken, nicht zu heiß, mäßig kalt und relativ beständig. Aber nicht etwa die Sonne bestimmt die Temperaturen, sondern Luftmassen beziehungsweise Hochs und Tiefs regulieren das vorherrschende Wetter. Man spricht auch von einem Kontinentalklima. Umso weiter weg die Länder vom Atlantik liegen, desto mehr bewegt man sich vom Seeklima/Golfstromeinfluss fort. Die Lufttemperatur sinkt zum Winter hin in der Kontinentalzone schneller als am Meer, es ist also kälter. Dafür erwärmt sich die Zone im Frühjahr schneller als die vom Meer beeinflussten Klimagebiete.

Südeuropa

Das mediterrane Klima ist subtropisch, also warm, im Sommer heiß und trocken. Im Winter hingegen sind die Temperaturen mild und es fallen viele Niederschläge. Meist ist es windarm, in Küstennähe weht aber immer eine leichte Brise, weshalb die gefühlten Temperaturen unter denen im Landesinneren liegen.

Südafrika

In Südafrika unterscheidet man zwischen zwei Klimazonen, dem trockenen und kühlen Westküstenklima und dem subtropischen Klima der Ostküste, welches feuchter und wärmer ist. Die Winter sind mild und im Sommer ist es angenehm heiß, nicht brütend oder wüstentrocken. Südafrika ist zu jeder Jahreszeit angenehm bereisbar.

Kanada/Quebec

Unser Ferienhaus am Wasser liegt im Südosten Kanadas. Dort ist das Wetter am wärmsten. Im Sommer scheint die Sonne ca. 7 Stunden täglich und sorgt für heiße Temperaturen. Dennoch ist die Luft feucht und die Nähe zum Atlantik leicht windig. Die Winter sind kalt und es schneit viel.

Unterkunftsarten

Nicht nur die Destination ist bei der Wahl des Ferienhaus am Wasser entscheidend, sondern auch die Art der Unterkunft und deren Ausstattung. Die gesuchten Kriterien können auf der Homepage ausgewählt werden. Direkt am Wasser befinden sich Ferienhäuser/Naturhäuser, Bungalows, Blockhäuser, Villen oder Landhäuser. Unter all diesen kann man sich etwas vorstellen.

Etwas außergewöhnlich sind die Baumhäuser oder die Pipowagen. Unter einem Pipowagen versteht man eine Art Zirkuswagen, Bauwagen oder auch ein umgebautes Zugabteil, welche als Ferienunterkunft dienen. Sicherlich erinnert ihr euch beispielsweise an Löwenzahn. Der jeweilige Protagonist der Kindersendung lebt in einem Pipowagen. Cabin ist das englische Wort für eine einfache Hütte, zumeist aus Holz, während ein Chalet das luxuriöse Pendant hierzu bildet.

Ein ganz neuer Begriff ist das Glamping. Der Name setzt sich zusammen aus Glamour und Camping. Komfortables Camping am Wasser, das klingt doch vielversprechend. Von einem Tiny House hat man schon mal gehört. Dieses ist klein aber oho. Jeder Zentimeter Raum wird sinnvoll genutzt, es ist erstaunlich, was solch kleine Häuschen alles zu bieten haben. Für Singles wie gemacht, für Paare wird der Aufenthalt unweigerlich romantisch und Familien weichen lieber auf eine andere der zahlreichen Unterkünfte aus.

Nachdem man sich für eine Variante entschieden hat, kann man zusätzlich die gewünschte Ausstattung auswählen. Soll das Ferienhaus tierfreundlich sein, über Internetanschluss verfügen, gibt es einen Backofen, falls kein Grillwetter herrscht? Und müsste ich bei Sonnenschein meinen Grill mitbringen oder gehört ein Exemplar zum Inventar? Wichtige Kriterien können auch sein, ob das Haus barrierefrei und somit für Urlauber mit Einschränkungen geeignet ist. Viele der Häuser verfügen zusätzlich über einen kleinen Garten, eine Sauna oder einen Pool. Für die Vorbereitung der Reise sind all diese Informationen von Bedeutung, denn was nicht vorhanden ist, müsste mitgebracht werden. Oder man entscheidet sich im Voraus für eine Unterkunft, in der alle Bedürfnisse und Präferenzen der Reisenden unter einem Dach gestillt werden können.