Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Villa am Meer

Ein wunderbarer Ort, deinen Urlaub in der Natur zu verbringen ist in eine Villa am Meer. Beim sanften Meeresrauschen betrachtest du die schaumgekrönten Wellen und lässt die Sorgen und den Stress des Alltags weit hinter dir. In Europa findest du jede Menge Orte, die direkt am Meer gelegen sind und die traumhafte Villen zu bieten haben. Selbstverständlich sind diese Unterkünfte mitten in der Natur gelegen und ermöglichen dir einen erholsamen und aktiven Urlaub in der jeweiligen Region. Viele Villen am Meer sind zusätzlich mit einem Pool ausgestattet, sodass du dich zwischen einem Bad im Süßwasser des erfrischenden Pools und einem Bad im sanft wogenden Salzwasser des Meeres entscheiden kannst. Ein wenig Luxus, verbunden mit der Einzigartigkeit der Natur stellt in einer Villa am Meer überhaupt kein Problem dar.

Die Unterkünfte bieten ausreichend Platz für große und kleine Reisegesellschaften, so genießt du eine hervorragende Unterkunft mit deinen Freunden, deiner Familie oder auch alleine. Die Jahreszeit spielt dabei keine Rolle, denn im Norden Europas sind die Winterlandschaften einmalig schön und bieten viel Raum für allerlei Unternehmungen in der Natur. In den Sommern ist es besonders im Süden schön warm und du genießt einen luxuriösen Aufenthalt bei strahlendem Sonnenschein. An der Nordsee und der Ostsee ist es zwar auch im Sommer nicht ganz so warm, doch die Anreise für deutsche Urlauber gestaltet sich eher kurz und unkompliziert.

Mit dem eigenen Auto bist du bei der Anreise hierher ungebunden, nimmst so viel Gepäck mit, wie du möchtest und bist du ein Hundebesitzer, ist vielleicht auch dein Freund auf vier Pfoten mit von der Partie. Der kurze Anreiseweg ist angenehm und schnell vorbei, so hast du mehr vom Urlaub in deiner Villa am Meer. Bei einem entspannten Spaziergang am Strand beobachtest du die farbenprächtigen Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge, tauchst die Füße ins Wasser und freust dich am schönen Ausblick. Von ein wenig Luxus umgeben und trotzdem mitten in der Natur lässt es sich wunderbar aushalten und du entspannst nach kurzer Zeit vollkommen.

Aktivitäten bei deiner Villa am Meer

Hast du dich für einen Urlaub in einer Villa am Meer entschieden, so liegt als mögliche Aktivität in der Natur selbstverständlich der Wassersport sehr nahe. An Angeboten zum Thema Wassersport entlang Europas schönen Küsten soll es auf jeden Fall nicht scheitern. Die zur Auswahl stehenden Aktivitäten am und im Wasser sind sehr zahlreich, so ist für jeden Geschmack und für jede Altersklasse etwas dabei. Die Angebote und Möglichkeiten sind sehr zahlreich, von ruhigen Wassersportarten wie Schnorcheln, über Kanufahren bis hin zu Surfen, Kiten oder Wasserski fahren ist alles vertreten, was das Herz begehrt.

Schnorcheln und Tauchen

Ausgerüstet mit einem Schnorchel, einer Taucherbrille und eventuell noch einem Paar Schwimmflossen stürzt sich fast jeder gern ins kühle Nass. Nahe am Ufer und dicht unter der Wasseroberfläche entdecken sogar die Kleinen eine ganz neue und aufregende Welt. Wer sich lieber in etwas tiefere Gewässer wagen möchte, der geht tauchen. Tauchstunden gibt es für Anfänger, Fortgeschrittene und für Profis. Auch für Kinder kannst du Tauchkurse buchen, die speziell für die kleinen Nachwuchstaucher aufgebaut sind. Als Hobbytaucher steht es dir selbstverständlich frei, deine Tauchgänge alleine zu absolvieren, wobei das Tauchen in der Gruppe durchaus spaßig und gesellig ist. Vor den Küsten Frankreichs findest du beispielsweise das zweitgrößte Doppelbarriereriff auf der Welt, dieses beeindruckt beim Schnorcheln und Tauchen mit seiner Schönheit. Diese Weltnaturerbestätte der UNESCO begeistert dich mit einer einzigartigen Unterwasserwelt und einer breitgefächerten Artenvielfalt.

Surfen

Etwas rasanter geht es beim Wellenreiten zu, was so leicht aussieht will gelernt sein, denn nicht selten geht auch ein erfahrener Surfer unfreiwillig baden. Nicht jeder Strand eignet sich zum Surfen, da hierzu schon ein gewisser Wellengang erforderlich ist. Diese wunderbaren, hohen Wellen findest du beispielsweise in Portugal, an der Küste der Halbinsel Peniche. Sogenannte Röhrenwellen, die jedem leidenschaftlichen Surfer bekannt sein dürften, machen den Wassersport zu einem tollen Erlebnis. Ganz nebenbei bist du von einer sehr schönen und naturbelassenen Landschaft umgeben, die das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen lässt. Auch die schöne Insel Sizilien in Italien hat besonders im Herbst zum Surfen gut geeignete, hohe Wellen und das direkt in Europa, praktisch vor deiner Haustüre. Der windige Norden des Landes Spanien kann sich ebenfalls durchaus in die Liste der schönsten Surfgebiete Europas einreihen. Besonders Fuerteventura mit seinen wilden Wellen ist eine Freude für den begeisterten Surfer. Von deiner Villa am Meer aus startest du also an vielen Orten Europas tolle und aktive Ausflüge zum Surfen.

Sehenswürdigkeiten

Die französischen Südgebiete und Meere

Die Küsten Europas haben in Sachen Naturschutzgebiete und Welterbestätten der UNESCO so einiges auf dem Kasten. Das weltgrößte Naturerbe der UNESCO nennt sich „Französische Südgebiete und Meere“ und umfasst eine riesige Fläche von über 670.000 Quadratkilometern. Genau genommen handelt es sich hierbei um ein zu Frankreich gehörendes Überseegebiet. Zu dem Archipel gehören die Inseln Amsterdam, Sankt Paul, außerdem die Crozetinseln, das Adélieland und die tropischen Îles Éparses. Die abgeschiedenen Inseln und das sie umgebende Meer sind reich bevölkert. Die Flora und Fauna des großen Gebietes ist sehr artenreich und Land, sowie Wasser sind dicht bevölkert von verschiedenen Tieren und Pflanzen.

Damit erfüllt die Region das Auswahlkriterium VII der UNESCO für die Aufnahme in die Liste der Weltnaturerbestätten. Auch das Kriterium X wird erfüllt, denn in den Französischen Südgebieten und Meeren leben nicht nur über 50 Millionen Vögel, sondern auch einige bedrohte Arten. Eine endemisch vorkommende Delfinart, See-Elefanten und auch einige endemische Arten, wie beispielsweise Amsterdam Albatrosse, die vom Aussterben bedroht sind, leben hier in aller Ruhe und können sich ungestört erholen. Auch der beeindruckende Königspinguin ist hier vertreten, er ist nach dem Kaiserpinguin die zweitgrößte Pinguinart. Die Inseln sind von einem relativ flachen Meer umgeben, dieses ist ungefähr 200 Meter tief. Man nennt dieses Flachmeer auch „Schelfmeer“, dieses ist ein ausgezeichneter Lebensraum für die Meeresbewohner, insbesondere für die zahlreichen, hier vorkommenden Fische. Außerdem ist dieses unberührte Stück Natur überaus fruchtbar. Auch der weltweite Kohlenstoffkreislauf wird hier sehr gut reguliert, so wird die Gesundheit der Weltmeere maßgeblich von dieser Region gefördert und unterstützt.

Der Park von Tepilora auf Sardinien

Auf der Insel Sardinien findest du den Park von Tepilora, der im Norden der Insel liegt. Ungefähr 8.000 Hektar wunderbare Natur gilt es hier zu erkunden. Hast du eine Villa am Meer auf Sardinien bezogen, findest du hier das richtige Ziel für einen ausgedehnten Ausflug in die Natur. Das Biosphärenreservat der UNESCO bietet unter anderem dem Königsadler eine wunderbare Heimat. Die Landschaft ist noch unberührt vom Menschen und ein großes Netz an Wanderwegen steht dir zur Verfügung. Wälder, Flüsse und sogar Quellen wechseln sich mit Dünen ab. Das Gebiet wurde aufgeforstet und bietet nun zahlreichen Tieren eine Heimat. Zwischen Schilf und Binsen nisten Reiher und Kormorane, auch einige Flamingos kannst du hier beobachten.

Der Berg namens „Tepilora“ ist von Wäldern umgeben, er sticht mit seinem dreieckigen Erscheinungsbild aus der Landschaft hervor. Von diesem dreieckigen Gipfel aus erstreckt sich das Weltnaturerbe bis hin zum Meer. Neben Damwild, Wieseln und Hasen sind auch Füchse, Marder und Wildkatzen hier beheimatet. Steinadler, Bussarde und andere Raubvögel beherrschen die Lüfte und breiten ihre Schwingen majestätisch über deinem Kopf aus, während du die Gegend erkundest. Zu Fuß, auf dem Rad oder mit einem Kajak durch das Wasser, viele Möglichkeiten stehen dir in diesem Park zur Verfügung, um die Natur zu erkunden. Du findest sogar ein Gebiet, in dem Mufflons angesiedelt wurden, um sich hier wieder zu verbreiten.

Auch das Sardische Rebhuhn ist hier anzutreffen. Die Steineichen, Korkeichen, Erdbeerbäume und der Wacholder gehören zu der typischen Flora dieser Gegend. Olivenbäume und andere mediterrane Gewächse wie beispielsweise Rosmarin und einige Arten der Orchidee komplettieren das Landschaftsbild. Das Granitgestein dominiert im Park, manche Felsen sind interessant und fantasievoll geformt, so erinnern sie mit ein wenig Fantasie an Tiere oder Pflanzen. Zum Park gehören vier Gemeinden, diese sind Bitti, zwischen Korkeichen und Wasserfällen, Loben, am Fuße eines Berges in einem bewaldeten Gebiet gelegen, in Posada blickst du von einer Hügellandschaft zwischen Feuchtgebieten aufs Meer hinab und schließlich Torpè, ebenfalls nicht weit vom Meer entfernt und in der Nähe eines Berges gelegen.

Weltnaturerbe auf den Balearen

Im Jahre 1993 wurde gleich die komplette Balearische Insel Menorca zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Zahlreiche endemische Arten kommen auf der Insel vor und das Biosphärenreservat Menorca glänzt mit seiner Einzigartigkeit und Vielfalt. Die geschützten Lagunen, die grünen Wälder und zerklüfteten Felswände, sowie Klippen prägen diese einzigartige Landschaft. In den steilen Felswänden, am Meer und in der unberührten Natur nisten zahlreiche Vogelarten. Die langen Strände und das Umland vermitteln dir ein Gefühl von Frieden und Einklang mit der Natur. Im Nordosten der Insel Menorca liegt der Naturpark s`Albufera des Grau, er ist einer von vielen Parks auf den Balearischen Inseln. Besonders dem Vogelbeobachter blüht hier das Herz auf, denn von verschiedenen Beobachtungspunkten hast du die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben der Vögel zu erhalten. Über 5.100 Hektar umfasst das Gebiet des Parkes. Wild wachsende Olivenwälder sind wunderschön und lassen sich gut auf einer Wanderung erkunden.

Die Baleareneidechse ist eine Art, die nur hier vorkommt, auch das Blässhuhn hat hier einen perfekten Lebensraum gefunden. Bei deinem Ausflug hierher erkundest du Feuchtgebiete, die Küstenregionen und die fünf verschiedenen Naturschutzgebiete, die der Park umfasst. Zum Park gehören Inseln und auch Gebiete, die unter der Wasseroberfläche liegen. In der riesigen Lagune sind verschiedene Wasserpflanzen beheimatet, die eine Nahrungsgrundlage für zahlreiche Fische bieten. Das Wasser, welches zwischen dem Meer und der Lagune hin und her fließt, wird überwacht, um eine Austrocknung zu verhindern. Liegt deine Villa am Meer in der Nähe dieses beeindruckenden Ökosystems, so solltest du dir einen Besuch hier auf keinen Fall entgehen lassen.

Reiseziele/Orte

Inseln

Egal ob auf Sardinien, Sylt oder einer anderen europäischen Insel, das Meer ist nicht weit entfernt. Jede Insel hat ganz eigene, für sie charakteristische Eigenschaften und Vorzüge, die du bei deinem Urlaub in der Villa am Meer genießt. Die Inseln der Nordsee und Ostsee mit ihrem gesunden Reizklima sind bestens geeignet für lange Wanderungen, Spaziergänge und Ausflüge mit dem Rad. Auf Bootstouren lernst du einiges über Flora und Fauna des umliegenden Meeres und mancherorts an der Nordsee wird zu jeder Jahreszeit im Watt gewandert. Das Wattenmeer zählt zum Weltnaturerbe der UNESCO und ist bei einem Aufenthalt schon fast ein Pflichtprogramm. Auch im Sommer ist es hier eher kühl, so sind Unternehmungen nicht anstrengend und eignen sich gut für Familien mit Kindern oder Senioren.

Außerdem findest du fast überall ausgewiesene Hundestrände, an denen dein Hund in den Genuss des Meeres kommt und ausgelassen spielt, auch ihm tut das Klima hier ausgesprochen gut. Für Vogelbeobachter sind die Inseln und auch die Küstenregionen des Festlandes der Nordsee und der Ostsee ein wahres Paradies, denn nicht nur die einheimischen Vögel, sondern auch über 12 Millionen Zugvögel verschiedener Arten sind über das Jahr hier zu finden. Einige Zugvögel ziehen weiter, andere überwintern hier.

Zieht es dich eher in die wärmeren Regionen Europas zur Sonne, so erlebst du den typisch italienischen Charme auf der schönen Insel Sardinien. Die Farben der Natur sind außergewöhnlich und bieten dir tolle Fotomotive. Kleine Felsengruppen, die aus dem Meer ragen, lauschige Wäldchen, herrliche Strände und ein unvergleichliches Panorama machen diesen Urlaub unvergesslich. Ein Ausflug in eine Tropfsteinhöhle ist ein spannendes Erlebnis und dazu noch sehr lehrreich. Sardinien bietet dir neben der Höhlenforschung und dem malerischen Panorama auch herrliche Strände. An den feinsandigen Stränden, besonders im Süden der schönen Insel bekommst du schnell den Eindruck, du wärst in der Karibik und nicht auf einer Insel in Italien. In deiner Villa am Meer relaxt du ausgiebig nach all den spannenden Aktivitäten und Ausflügen auf dieser facettenreichen Insel. Gutes italienisches Essen, die Natur, die tollen Wassersportangebote und natürlich das Meer machen deinen Urlaub am Meer perfekt. Selbstverständlich gibt es noch viele andere schöne Inseln, wie beispielsweise die Balearen.

Schöne Küstenregionen Europas

Warst du schon einmal in der Bretagne? Wenn nicht, dann wird es wirklich Zeit, diese wunderbare Region Frankreichs einmal kennenzulernen. Die in Frankreich liegende Region im Westen Europas hat so viele schöne Fleckchen Erde, die problemlos als Postkartenmotiv herhalten könnten, dass dir die Entscheidung schwerfallen wird, wohin dein erster Ausflug gehen soll. Zusätzlich hast du die Wahl zwischen sieben verschiedenen Nationalparks, die alle einen Besuch wert sind. Besonders im Sommer sind die Küstenlandschaften in der Bretagne ein wunderbares Reiseziel für Naturfreunde und Ruhesuchende. Die Region ist allerdings zu allen vier Jahreszeiten sehr sehenswert, auch wenn es sich im Sommer besser baden lässt. Viele Meeressäuger und Vögel tummeln sich an den Küsten und finden Nahrung an und in den Gewässern.

Auch Italien, Spanien und Portugal sowie Kroatien beeindrucken mit sommerlichen Küsten und prächtigen Landschaften. An den Küsten Spaniens erlebst du so einige tolle Dinge, nicht nur das Angebot an schönen Landschaften und Wassersportaktivitäten, sondern auch tolle Wanderwege, mit einer Panoramaaussicht werden dich beeindrucken. Beeindruckende Felsformationen im kristallklaren Meerwasser wirken unwirklich und wunderschön. Egal wo deine Villa am Meer auch liegt, deine Reise wird dir lange in Erinnerung bleiben.

Klima

Je nach deiner Reisezeit und deinem Reiseziel gestaltet sich das Klima natürlich unterschiedlich. Da deine Villa am Meer liegt, spricht man natürlich von Seeklima oder maritimem Klima. Sehr große Wassermassen, wie das Meer beeinflussen das Klima in den Küstenregionen maßgeblich, da sie sich langsamer abkühlen als das Festland. So trägt zum Beispiel der Atlantik dazu bei, dass es dort im Winter immer etwas wärmer ist als im Inland. An der Nordsee und Ostsee hingegen ist es stets etwas kühler, auch im Sommer. Das Meer wirkt ziemlich ausgleichend auf die Temperaturen und verhindert so, dass es im Winter zu kalt und im Sommer zu heiß wird. Allgemein spricht man in Europa von einer sogenannten gemäßigten Klimazone. Eine gemäßigte Klimazone, wie in Europa erreicht im heißesten Monat im Sommer Temperaturen über 10°C und im Winter ist die höchste Temperatur des kältesten Monats über 0°C gelegen. Das sind natürlich Durchschnittswerte und sehr allgemein gehalten, denn die Temperaturen der einzelnen Länder und Regionen unterscheiden sich stark voneinander.

Unterkunftstypen

Nicht jede Villa am Meer gleicht der anderen, sie unterscheiden sich in Lage, Größe und Ausstattung voneinander. Deine Unterkunft lässt sich ganz individuell nach deinen Bedürfnissen auswählen und mit unserem praktischen Suchfilter suchst du dir genau die Villa, die zu dir und deinen Urlaubsplänen passt. Auch bei Fragen steht unser Team dir mit Rat und Tat zur Seite, damit dein Urlaub etwas ganz Besonderes wird. Dein schönes Naturhäuschen am Meer ist je nach Typ mit verschiedenen Extras ausgestattet. In den kühleren Monaten ist eine Villa am Meer mit Sauna und Pool eine wahre Oase der Ruhe und Entspannung. Ein Grill oder eine Feuerstelle im Garten der Villa garantieren gesellige Abende mit Freunden und der Familie oder auch ein romantisches Abendessen unter den Sternen.

Je nach Design sind die Villen urig, modern oder sehr familienfreundlich eingerichtet. Einige Unterkünfte sind auch auf den Besuch deines Haustieres vorbereitet und dafür ausgestattet, so sind beispielsweise einige Gärten eingezäunt oder von einer Mauer umgeben. Dein Hund muss also nicht zu Hause bleiben, sondern genießt den Urlaub mit dir und der ganzen Familie gemeinsam. Ihr macht zahlreiche Unternehmungen in der Natur und im Garten der Villa hat dein Hund viel Platz, sich so richtig auszutoben. Weitere Annehmlichkeiten sind beispielsweise Küchen mit vorzüglicher Ausstattung, eine Waschmaschine, Internetzugang und vieles mehr.