Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Agriturismo Italien

Planst du deinen kommenden Urlaub und möchtest die Zeit nutzen, um dem Alltag zu entrinnen. Hast du in den vergangenen Jahren eher Urlaube inmitten des Massentourismus erlebt und möchtest nun mal einen friedvollen Urlaub fernab des Trubels genießen? Dann ist Italien eine fantastische Wahl. Fernab der großen Städte kannst du dir eine Naturunterkunft mieten und beispielsweise den Agriturismo Italiens ein wenig näher kennen lernen.

Agriturismo ist in Italien sehr beliebt. Ein Agriturismo ist eine Übernachtung beim Bauern. Das Wort "Agriturismo" ist eine Kombination aus "Landwirtschaft", was Landwirtschaft bedeutet, und "Tourismus", was für Tourismus steht. Ein Agriturismo ist der perfekte Ort, um die Landschaft in Italien zu genießen.

Mitten in der Natur

Bei einem Agriturismo in Italien übernachtest du im Haus des Bauern. Oft sind ein oder mehrere Zimmer auf dem Bauernhof für Gäste eingerichtet. Oft haben die Bauern noch etwas Platz übrig, um ein zusätzliches Einkommen zu erzielen. Seit 1985 schreibt das italienische Recht vor, dass Landwirte diese Nebentätigkeit ausüben dürfen.

Vor dieser Zeit war es für viele italienische Bauern schwierig, über die Runden zu kommen, und sie wurden gezwungen, sich nach anderen Arbeitsplätzen umzusehen. Dieses Gesetz erlaubte es den Bauern, ihren Betrieb zu behalten. Die Bauern sind stolz auf ihre Kultur und möchten dich als Urlauber in diese Atmosphäre eintauchen lassen.

Wenn du in einem Agriturismo übernachtest, bist du der Natur nahe. Du bekommst die wunderbare Möglichkeit, das ländliche Leben und die Bauern auf eine vollkommen neuartige Weise zu entdecken. Es ist spannend und teilweise absolut packend, die Bauern beim Anbau typischer Produkte wie Obst, Wein, Getreide, Olivenöl und Gemüse zu beobachten. Doch was hat die Natur in Italien zu bieten und was kannst du dort sehen? Das verraten wir dir in den folgenden Abschnitten ein wenig genauer.

Entdecke die schönsten Seiten der Natur in einem Nationalpark

Während eines Urlaubs in Italien kannst du die Zeit nutzen, um in einem Nationalpark vorbeizuschauen. Inmitten der Natur zu entspannen, den Alltag zu vergessen und Kraft für kommende Aufgaben zu tanken? Das geht perfekt bei einem Tagesausflug in eine der schönsten Naturschutzgebiete Italiens.

Viele sind der Meinung, Italien sei nur wegen der Städte und malerisch traumhaften Strände derart beliebt – dies ist allerdings ein Irrtum. Ein Natururlaub ist wunderschön und inmitten des Agriturismo bietet sich dir die Gelegenheit, vollkommen zur Ruhe zu kommen. Plane unterhaltsame Tagesausflüge und besichtige beispielsweise einen der wundervollsten Nationalparks in Italien.

Bei deiner Urlaubszeit in Italien kannst du aus insgesamt 24 verschiedenen Parks wählen. Zu den schönsten zählen der Nationalpark Stilfserjoch, Gran Paradiso und Abruzzen. Genau diese drei möchten wir dir nachfolgend kurz vorstellen.

Stilfserjoch

Inmitten der Alpen liegt das mit Abstand größte Schutzgebiet – der Nationalpark Stilfserjoch mit all seiner historischen Bedeutung. Entscheidest du dich für einen Urlaub und möchtestagriturismo Italien mit all seinen Vorteilen erleben, so empfehlen wir dir einen Tagesausflug für den Nationalpark einzuplanen.

Hier bekommst du die wunderbare Gelegenheit, malerische Bergseen und prachtvolle Berge zu bestaunen. Inmitten sattgrüner Wiesen lohnt sich der Ausflug für Jung und Alt, zumal es eine Vielzahl von Säugetieren zu sehen gibt. Steinböcke, Murmeltiere und andere Spezies erwarten dich bei einem Besuch des Nationalparks.

Gran Paradiso

Der zweite, wunderschöne und absolut empfehlenswerte Nationalpark – die Rede ist vom Gran Paradiso. Hierbei handelt es sich um den ältesten und zugleich prestigereichsten Nationalpark des Landes. Inmitte der Regionen Piemonts und Aostatals bietet sich dir die Gelegenheit, den Berg Grand Paradiso zu bestaunen. Nach diesem ist der Nationalpark benannt, er stellt sozusagen das Wahrzeichen des Nationalparks dar.

Entscheidest du dich für einen Urlaub in der Nähe und verbringst eine schöne Zeit inmitten des agriturismo Italiens, so darfst du dich auf verschiedensten Tierarten und prachtvolle Berge freuen. Dazu kommt: Das gesamte Umfeld ist natürlich gehalten, bei einem Besuch solltest du dir unbedingt den Nivolett-Pass oder die malerischen Wasserfälle näher ansehen.

Abruzzen

Inmitten des Zentral-Apennins begrüßt dich der Nationalpark der Abruzzen. Dieser zählt zu den historischen Vorzeigeparks Italiens und existiert seit dem Jahr 1923. Auf über 50.000 Hektar darfst du dich auf einen Tagesausflug mit beeindruckendem Panorama freuen. Prachtvolle Gebirge und malerische Flüsse gepaart mit der reichhaltigen Tierwelt sorgen für Begeisterung bei jedem Besucher. Dabei spielt es keine Rolle, ob du allein, mit Freunden oder der Familie den Nationalpark der Abruzzen besichtigst – Sehenswerte Spots wie die Gebirge, der Park oder ein Besuch des Brera-Sees sorgen bei Klein wie Groß für Freude.

Spannende Freizeitaktivitäten für einen abwechslungsreichen Urlaub

Möchtest du die Zeit während deines Urlaubs erholsam und zugleich abwechslungsreich gestalten? Ein Aktivurlaub ist die genau richtige Wahl, gerade bei Agriturismo in Italien. Natürlich ist das Angebot an Möglichkeiten von der gewählten Jahreszeit abhängig. Ganz klassisch kannst du während deines Urlaubs in Italien aber reichlich bewegungsfreudigen Aktivitäten nachgehen.

Gehst du beispielsweise gerne joggen? Inmitten des Agriturismo bietet sich dir die Gelegenheit, entlang der Felder zu laufen oder stetig neue Strecken durch malerische Wälder zu entdecken. Wandern oder eine ausgiebige Radtour sind ebenfalls möglich. Oftmals haben die Besitzer deiner Unterkunft eine genaue Vorstellung und können dir, abhängig von deinen geplanten Freizeitaktivitäten helfen. Möglicherweise kommst du dadurch in den Genuss, bei einer Wanderung an einem Aussichtspunkt vorbei zu kommen oder ein grandioses Panorama von einem Berg zu erspähen.

Bei einer erholsamen Auszeit kannst du deine Liebsten auch mitnehmen. Die Agriturismo gibt es in den verschiedensten Varianten, bei uns kannst du dir das passende Ferienhaus oder gar eine Anlage für die ganze Familie mieten.

Entdecke kulturelle Highlights oder helfe auf dem Bauernhof

Warst du in der letzten Zeit oft zu Hause und bist nur selten im Freien unterwegs gewesen? Ein weiterer Grund, weshalb ein Agriturismo in Italien die richtige Wahl darstellt. Gerade für den Urlaub mit Freunden, der Familie oder dem Hund ist Agriturismo in Italien eine rundum gelungene Wahl. Rund um die Unterkunft bietet sich dir die Gelegenheit, die Gemüsegarten zu bewundern oder entlang der Wälder spazieren zu gehen.

Rund um den Urlaub inmitten eines Bauernhofes kannst du die Zeit auch komplett anders nutzen. Auf vielen Anlagen sind die Besitzer mit ihren Hoftieren, dem Gemüse und ihren Feldern beschäftigt. Um den tristen Bürojob zu entrinnen bietet sich die Chance, aktiv anzupacken und zu helfen. Schaue mit deinen Kindern den Stall an, füttere die Pferde oder helft beim Abendessen.

Was die kulturellen Highlights angeht, so ist Italien geprägt von einer reichhaltigen Zahl an großartigen Sehenswürdigkeiten. Dafür brauchst du aber nicht in die großen Städte zu fahren.

Rund um die drei beliebtesten AgriturismoGebiete möchten wir dir nachfolgend noch einige magische Sehenswürdigkeiten mit an die Hand geben. Solltest du deinen Natururlaub also in der Toskana, Umbrien, oder dem Gardasee verbringen – lies dir die folgenden Abschnitte noch genauer durch.

Toskana

Die Toskana erfreut sich Jahr für Jahr einer großen Popularität. Wenngleich die Region eher klein ist und im Gegensatz zu anderen italienischen Agriturismo Gebieten nicht so pompös beworben wird – bei einem Urlaub bieten sich dir so viele Möglichkeiten. Malerische Landschaften mit wunderschönen Bauwerken, Weinreben und Zypressen – ideale Voraussetzungen, um mit den Liebsten zu entspannen und die stressige Zeit der letzten Wochen zu vergessen.

Bei einer Reise durch die Toskana zählt die Altstadt von Florenz beispielsweise zum Pflichtprogramm. Hier findest du eine Reihe mittelalterlichen Gassen und Bauwerke, die deine Kultursicht faszinieren. Nicht weniger empfehlenswert ist Val D´Orcia sowie das umliegende Dorf Penza. Südlich von Siena kannst du dir die wunderschöne Natur ansehen. Große Teile des Gebietes sind UNESCO Weltkulturerbe, ein weiterer Grund den Spot zu besichtigen. Ansonsten kannst du in der Toskana das in den Bergen gelegene Dorf Cortona besichtigen. Hier bietet sich auf etwas mehr als 500 Metern über dem Meeresspiegel die Gelegenheit, ein atemberaubendes Panorama zu genießen.

Umbrien

Nicht ganz so viele Wahrzeichen wie die Toskana und dennoch eine italienische Region mit Begeisterungsfaktor – die Rede ist von Umbrien. Hier empfiehlt es sich, gerade die Cascata delle Marmore anzuschauen. Der künstliche Wasserfall ist an die Antike Zeit angelehnt und gehört inmitten einer malerischen Natur zu den prachtvollsten Highlights. Die Basilika San Francesco oder der Palazzo die Priori ist ebenso lohnenswert – es gibt also eine Reihe von Möglichkeiten, die es während deines Urlaubs zu erkunden gibt.

Gardasee

Der Gardasee bietet eine Reihe von Unterkünften, die deinem Wunsch nach Agriturismo entsprechen. Planst du einen Familienurlaub und möchtest ein wenig Abwechslung in den Natururlaub bringen? Der Gardasee bietet sich als Spot hervorragend, hat mit dem altehrwürdigen Scaligero Castle eine Festung, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Für Kinder ist Gardaland ein Höhepunkt und eine Fahrt mit der Seilbahn hinauf zum Monte Baldo zählt aus kultureller Sicht ebenfalls zu den Highlights der Region.

Empfehlenswerte Reisegebiete für einen erholsamen Urlaub

Italien hat eine Reihe von Gebieten, in denen viele Touristen in den Urlaub auf einem Agriturismo gehen. Auf dem italienischen Festland sind dies die Toskana, Umbrien und der Gardasee. Auch auf den Inseln Sizilien und Sardinien sind die Agriturismo sehr beliebt. Dies sind einige beliebte Orte, aber natürlich finden Sie in ganz Italien Bauernhöfe, auf denen ein Agriturismo möglich ist.

Die Inseln Sizilien und Sardinien sind bekannt für ihre Natur und daher sehr attraktive Urlaubsziele. Besonders im Sommer ist es ein Vergnügen, dort zu bleiben. Nicht umsonst wird Sizilien als das Paradies Italiens bezeichnet.

Auf dem italienischen Festland ist der Gardasee ein bekanntes Ziel für viele Niederländer. Rund um den See gibt es viele verschiedene Campingplätze und Ferienparks. Wenn du ein einzigartiges Reiseziel neben diesen Parks suchst, kannst du einen Agriturismo am Gardasee besuchen. Auf diese Weise kannst du die Schönheit des Sees erleben und die Dörfer am Wasser genießen, aber auch auf Ihrem Agriturismo ganz entspannen.

Die Toskana und Umbrien werden oft in einem Atemzug mit dem Agriturismo erwähnt. Beide Gebiete liegen zentral in Italien und haben für verschiedene Reisende einiges zu bieten. Die Landschaft ist geprägt von Hügeln, mittelalterlichen Dörfern, alten Klöstern und schönen Burgen. So kannst du die Natur in vollen Zügen genießen und die italienische Küche probieren.

In einem Agriturismo kannst du dich ganz in der schönen Landschaft Italiens entspannen. Ob du einen Aufenthalt für ein Wochenende oder einen mehrwöchigen Urlaub buchen, es gibt eine Sache, die sicher ist. Du wirst es genießen und bist weg vom Trubel.

Klima in Italien – wann ist die beste Reisezeit?

Eine häufig gestellte Frage rund um das Klima in Italien dreht sich um die beste Reisezeit. Italien zählt zu den Ländern, wo Agrartourismus erholsam und besonders abwechslungsreich ausfällt. Das Klima in Italien ist gemäßigt, wobei die Sommer zwischen Juni und August angenehm warm ausfallen.

Planst du während deines Urlaubs auf einem Bauernhof einen Aktivurlaub mit den Liebsten? Dann ist eine Reise im Frühjahr empfehlenswert. Beachte allerdings, dass du die richtige Kleidung einpackst. Gerade in den Monaten März und April kann es leicht passieren, dass auf tagelangen Sonnenschein eine Phase mit Niederschlag folgt.

Möchtest du deinen Urlaub dagegen nicht nur inmitten der Natur verbringen, sondern auch UNESCO-Weltkulturerbe und andere historische Sehenswürdigkeiten ansehen – so eignet sich ein Urlaub im Sommer oder Herbst. Welche Reisezeit für deinen Urlaub empfehlenswert ist, hängt auch von deinem bevorzugten Reiseziel ab. Italien ist ein großes Land und unterteilt sich daher in verschiedene Klimazonen.

Agrartourismus Italien: Welche Reisezeit empfiehlt sich im Norden?

Im Norden Italiens eignen sich die Sommermonate als ideale Reisezeit. Hier kannst du wandern gehen, ausgedehnte Radtouren unternehmen oder auf dem Bauernhof helfen. Rund um den Gardasee eignen sich also eher die sommerlichen Monate, das gilt für den Rest Norditaliens allerdings nicht. Fernab der Alpenregionen ist das Klima mediterraner, du musst also abwägen und die für dich passende Urlaubsregion wählen.

Toskana & Co. - so ist das Klima in Mittelitalien

Entscheidest du dich für einen Urlaub in der Toskana oder einer anderen Region Mittelitaliens, so kannst du nahezu ganzjährig dorthin reisen. Die beste Reisezeit hängt von deinen Planungen und Aktivitäten ab. In den Sommermonaten erreichen die Temperaturen öfter mal um die 30 Grad, Regen gibt es eher selten. Perfekt also, um auf dem Bauernhof eine grandiose Zeit zu erleben.

Unterkunftsarten

Neben einem kleinen einfachen Schlafzimmer gibt es mehrere Agriturismo, die manchmal mehr zu bieten haben. Zum Beispiel hat ein Agriturismo einen speziellen Garten für seine Gäste und in der Regel einen Swimmingpool. Oft muss man diesen Pool mit den anderen Gästen teilen. Ein Agriturismo ist kein Ferienpark. Auf einem Agriturismo funktionieren sie wirklich und du bist ein Gast. Da es in der Umgebung nicht viele Restaurants gibt, kannst du dich als Gast oft dem Vermieter des Agriturismo anschließen.

Auf dem Tisch wird dir ein köstliches Essen serviert, das oft mit eigenen Produkten zubereitet wird. Außerdem hast du oft die Möglichkeit, einige Produkte vom Landwirt zu kaufen. So hast du ein schönes Souvenir für zu Hause und kannst dich zu Hause noch an einen Wein oder ein Olivenöl vom Agriturismo erinnern, wo du übernachtet hast.

Vorteil Agrartourismus Italien: Ruhe und Frieden auf dem Land

Auf dem Land des Bauern befindet sich ein Agriturismo. Oftmals befinden sich diese Bauernhöfe weit weg von den Dörfern und Städten Italiens. Ein Supermarkt oder Laden ist nur wenige Kilometer entfernt. Um sich im Urlaub ganz zu entspannen, ist ein Agriturismo auf jeden Fall ein Muss. Du kannst dich auf und um den Hof herum entspannen, aber du kannst auch die Gegend erkunden. Italien ist ein wunderschönes Land mit viel Natur, das es auf jeden Fall zu bewundern gilt. Achte also darauf, dass du die Wanderschuhe mitbringst.

Oft kann der Landwirt Ihnen einige Routen empfehlen, so dass du an Orten vorbeikommst, die du auf jeden Fall sehen solltest. Natürlich kannst du jederzeit die Besitzer eines Agriturismo fragen. Auf dem Land gibt es vielleicht nicht viel zu tun mit Touristenattraktionen und riesigen Sehenswürdigkeiten, aber die Besitzer wissen genau, was du sehen solltest, wenn du ihren Agriturismo besuchst. Die Bauernhöfe selbst sind oft Jahrhunderte alt und tragen viele Geschichten mit sich. Auf diese Weise erhältst du ein schönes Stück Geschichte Italiens. Ein Agriturismo ist auch für Kinder geeignet. Für Jung und Alt gibt es viel zu tun.

Agrotourismus Korsika