Last minute Ferienhaus mit Hund

Kennen Sie das, wenn Sie einne Urlaub planen, schon alles gebucht ist un d auf einmal der Hundesitter absagt und doch keine Zeit hat? Diese Situation kann sehr knifflig sein. Jetzt heißt es entweder, die Reise abzusagen oder eine Alternative zu finden.

Lesen Sie mehr über Last minute Ferienhaus mit Hund
Lese mehr über:

Last Minute Ferienhaus mit Hund

In eurem nächsten Urlaub soll eure geliebte Fellnase auf gar keinen Fall fehlen. Schließlich gehört sie auch mit zur Familie. Dieses Mal soll es keine Hundepension oder keinen Hundesitter geben. Ihr könnt nicht lang im Voraus planen und wollt deshalb Last Minute buchen. Last Minute heißt, eine Reise kurzfristig zu buchen und sie innerhalb 14 Tagen anzutreten. Da euer Hund mitkommt, habt ihr euch für ein Ferienhaus Last Minute mit Hund entschieden. Die Ferienhäuser befinden sich alle mitten in der Natur, abgeschieden von Menschenmassen und Hotelbunkern und ideal für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Ein Last Minute Ferienhaus mit Hund hat viele Vorteile. Du bist dein eigener Chef, kannst ideal planen, ihr müsst euch an keine Zeiten halten und habt mehr Platz und Privatsphäre und euer Hund darf mit. Im Garten kann er raus und sich austoben, wann er will und niemand stört sich daran. Es gibt viele wunderschöne Ziele in Europa für ein Last Minute Ferienhaus mit Hund.

Die Natur in Europa

Europa besteht aus 47 Staaten, hat eine Fläche von 10,5 Millionen Quadratkilometern und 700 Millionen Einwohnern. Um die Natur mit seiner faszinierenden Tier– und Pflanzenwelt zu entdecken, solltet ihr euch die Nationalparks ansehen.

Nationalpark Sächsische Schweiz

Entdeckt die atemberaubende Natur in Sachsen auf 93,5 Quadratkilometern Fläche. Der Nationalpark zieht jährlich 1,7 Millionen Besucher an und steht seit 1990 unter Schutz. Die Landschaft hier im Elbsandsteingebirge besteht aus weiten Wäldern, tiefen Schluchten, Felsriffen, Sandsteinnadeln, Wildbächen, Buchenwäldern, weiten Ebenen, Tafelbergen, Kieferwäldern, Hangmischwäldern, dem Fluss Elbe und riesigen Vogelschutzgebieten. Die berühmten Felswände des Elbsandsteingebirges waren schon oft Filmkulisse für Hollywoodfilme. Ein Besuch im Nationalpark Sächsische Schweiz ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis und ihr könnt viel entdecken. Mit etwas Glück seht ihr Eisvögel, Spechte, Eulen, Fledermäuse, Luchse, Rotwild, Feuersalamander, Wanderfalken, Kreuzottern und vieles mehr. Natürlich darf euer Hund mit.

Nationalpark Ecrins– Frankreich

Der Nationalpark Ecrins wurde 1973 gegründet und ist 1786 Quadratkilometer groß. Er ist der zweitgrößte Nationalpark in Frankreich, liegt in einer wunderschönen Ferienregion und besteht aus Buchenwäldern, Schluchten, glitzernden Seen, 100 Berggipfeln, Alpenwiesen, Gletscher und malerische Dörfchen. Die bekanntesten Gipfel sind Barre des Ecrins und La Meija, die zwischen 3000 und 4000 Meter groß sind. Dieser Park ist ideal für Naturliebhaber und alle, die Berge lieben, und eine unberührte Natur entdecken wollen. Sogar Steinböcke könnt ihr hier beobachten. Hier könnt ihr die Ruhe und Einsamkeit genießen und vom Alltagsstress abschalten. Außerdem könnt ihr sehr aktiv sein und wandern, Ski fahren, Mountainbiken, Paragliden und Bergsteigen.

Nationalpark Aggtelek– Ungarn

Dieser Nationalpark liegt im Nordosten Ungarns und ein kleiner Teil in der Slowakei. Hier kannst du das größte Tropfsteinhöhlensystem Ungarns erforschen mit der berühmten Tropfsteinhöhle Baradla, die 25 Meter lang ist. Der Park gehört seit 1995 zum UNESCO-Welterbe und besteht aus unglaublichen 280 Höhlen. Er hat eine Größe von 56 650 Hektar und es befinden sich die höchsten Stalagmiten der Welt hier. Die Landschaft setzt sich zusammen aus 75 % Laubwäldern, Lichtungen, Wiesen, Felsen und atemberaubenden Kalksteinformationen. Viele seltene Pflanzen sind hier zu Hause, eine Vielzahl an Insekten und über 200 Vogelarten. Die berühmte Baradla Höhle ist wie eine riesige feuchte Stadt aus Kalk mit 33 Meter hohen Stalagmiten. Eine Führung durch die 80 Meter hohen Hallen mit seinen prächtigen Kunstwerken ist sehr zu empfehlen. Die berühmtesten sind der Tiger, die Schildkröte und der Drachenkopf. Es gibt sogar eine Konzerthalle mit Aufführungen.

Wenn du ein Last Minute Ferienhaus mit Hund buchst, kannst du diese Aktivitäten probieren

Radtour mit Hund am Plattensee/Balaton – Ungarn

Dieser 204 Kilometer lange Radweg rund um das „ungarische Meer“ ist gut ausgeschildert und führt entlang auf Radwegen, Nebenstraßen oder am Ufer entlang. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich mit malerischen Dörfern rund um den See, steilen Bergen, Weinbaugebiete, Museen, Quellen einer atemberaubenden Aussicht. Du kannst selber deinen Abschnitt wählen, den du radeln möchtest, je nach Kondition und deinen Fähigkeiten. Nicht vergessen das Tempo gut deinem Hund anzupassen, dass er gut mithalten kann. Am besten nimmst du einen Hundeanhänger mit, falls ihn die Kraft verlässt. Das Südufer besteht aus einer flachen Strecke mit viel Schilf und Sand. Die Nordseite ist hügeliger mit Wiesen, dem Nationalpark und Weinbergen. Viele Strände laden zum verweilen ein und zum baden. Diese wunderschöne Radtour ist ein unvergessliches Erlebnis.

Wasserpark für Hunde – Spanien

Hunde brauchen genau 2 Sachen, um glücklich zu sein. Futter und genügend Auslauf. Hier im „Dogs Place“ ist ein Paradies für deinen Vierbeiner. Der Wasserpark hat 2014 geöffnet und ist 6 Hektar groß. Er liegt ca. 30 Kilometer von Barcelona entfernt. Der Park ist dazu da, dass sich deine Fellnase mit anderen Hunden treffen und viel Spaß haben kann. Hier gibt es 2 Pools, verschiedene Becken und Spielgeräte. Die Hunde können ins Wasser rutschen, über Hindernisse springen, mit Bällen spielen oder mit Herrchen und Frauchen und einem Gummiboot übers Wasser paddeln. Hier können sie viel Auslauf auf den Wiesen genießen und es gibt einen Shop mit vielen Leckereien und Spielzeugen. Sogar ein Hundehotel befindet sich hier. Zusammen könnt ihr eine unglaublich schöne Zeit genießen.

Wandern mit Hund auf dem Malerweg – Elbsandsteingebirge

Der Malerweg wurde 2007 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt. Es ist schön mit deinem Hund zusammen, die wunderschöne Natur zu erkunden. Er möchte auch mal was anderes sehen und nicht immer die gleiche Gassirunde gehen. Die Tour ist sehr abwechslungsreich und etwas für abenteuerlustige und geschickte Hunde. Der 112 Kilometer lange Weitwanderweg ist in 8 Etappen gegliedert und führt durch Felsformationen, zur Barbarine – dem Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, zur Festung Königsstein, zum Lichthainer Wasserfall, durch Täler, Schluchten und in Felshöhlen. Dich erwartet ein wahres Märchen aus Stein mit einer atemberaubenden Felsenwelt, Wäldern, dem Elbtal, Flüssen, Bächen, Schluchten und Tälern. Ihr könnt eure Etappe selber auswählen, die ihr zurücklegen wollt. Wie wäre es unterwegs mit einem gemeinsamen Picknick? Auch die Hundefrisbeescheibe könnt ihr einpacken, eine Leckerlisuche veranstalten oder im Wald einen Parcour laufen über Wurzeln und Baumstämme, um die Balance zu trainieren. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten für dich und deinen Hund um die Wanderung zu gestalten.

Das Klima in Europa

Europa liegt in den gemäßigten Breitengraden und wird vom Golfstrom stark beeinflusst. Er sorgt für mildes Klima. In Mitteleuropa zum Beispiel Deutschland herrscht gemäßigtes Klima mit einer Durchschnittstemperatur von 7 bis 11 Grad. Im Sommer kann man in Deutschland durchaus baden, die Winter sind regional recht unterschiedlich. In Westeuropa sind die Sommer kühl und die Winter mild. Es herrscht feuchtes, gemäßigtes Klima. In Osteuropa gibt es verschiedene Klimazonen. Hier ist das Klima subpolar und kontinental. Je weiter östlich du kommst, desto kälter wird es. Die Sommer sind allgemein heiß und die Winter kalt. In Südeuropa ist die subtropische Klimazone mit trockenen, warmen Sommern und milden, regenreichen Wintern. In den Gebirgen schneit es viel. Arktisches Klima herrscht im Norden Europas.