Ferienhaus Ostsee mit Hund

Für viele Hundebesitzer ist ein Urlaub ohne den geliebten Vierbeiner undenkbar. Daher schauen sich immer mehr Hundebesitzer nach einem Ferienhaus um, in dem auch Hunde erlaubt sind. So wird auch dir die Möglichkeit gegeben, deine Ferien zusammen mit dem geliebten Vierbeiner zu verbringen.

Lies mehr über: Ferienhaus Ostsee mit Hund

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Ferienhaus Ostsee mit Hund

Für viele Hundebesitzer ist ein Urlaub ohne den geliebten Vierbeiner undenkbar. Daher schauen sich immer mehr Hundebesitzer nach einem Ferienhaus um, in dem auch Hunde erlaubt sind. So wird auch dir die Möglichkeit gegeben, deine Ferien zusammen mit dem geliebten Vierbeiner zu verbringen. Wenn er dabei sein darf, ist er immer so dankbar und glücklich und auch du hast ein besseres Gefühl. Oft gibt es auch gar keine andere Unterbringungsmöglichkeit für den Hund und du müsstest dann auf deinen Urlaub verzichten. Glücklicherweise gibt es immer mehr Unterkünfte, die dir einen entspannten und schönen Urlaub mit Hund ermöglichen. Besonders ein schönes Ferienhaus Ostsee mit Hund am Strand ist eine tolle Idee, gerade für die ganze Familie. Ein sehr beliebtes Ziel für Hundebesitzer ist demnach die Ostseeküste, denn hier gibt es sehr viele Hundestrände mit und auch ohne Leinenpflicht. Auch herrliche Wanderwege und Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge in der Region sind zur Genüge vorhanden. So unternehmt ihr gemeinsam schöne Ausflüge und bewegt euch an der frischen Luft und sogar am und im Wasser. Zahlreiche Restaurants sind tatsächlich mit Wassernäpfen für Hunde ausgestattet und erlauben das Mitbringen deines Lieblings. Generell sind die Orte und Gemeinden an der Ostsee sehr gut auf den Besuch von Hunden vorbereitet und bieten allerlei Annehmlichkeiten diesbezüglich. Angesichts der stressfreien und kurzen Anreise beginnt dein Urlaub schon entspannt und angenehm. An der deutschen Ostseeküste findest du oft Ferienhäuser mit Hund.

An den Ostseeküsten von Polen oder Dänemark gestaltet sich dies jedoch nicht so einfach. Denn hier gelten besondere Bestimmungen und Auflagen für den Hund. Welpen ohne Tollwutschutz sind hier weniger gut aufgehoben. Außerdem brauchst du für deinen Hund einen gültigen EU-Heimtierausweis, der einen Tollwutschutz nachweist. Große und gelistete Hunde benötigen zusätzlich einen Maulkorb, denn der ist in diesen Ländern Pflicht. Kannst du diese Kriterien erfüllen, so steht einem Urlaub an der Nordseeküste Dänemarks oder Polens nichts im Wege. Ist dir dies zu anstrengend, kannst du in Deutschland viele geeignetere Orte finden.

Ziele mit Hund an der Ostsee in Deutschland

Die Natur an der Ostsee ist so wunderschön und zum ausgiebigen Entspannen und Genießen geeignet. Zwischen Dünen, Wäldern und auch am Strand wirst du wunderbare Ausflüge unternehmen. Auch Naturparks, die du mit deinem Hund besuchst, sind hier vorhanden. In den Parks ist es besser, deinen Hund anzuleinen, um die Natur und die dort lebenden Tiere nicht zu stören. Besonders beliebt für Ferien mit Hund sind die deutschen Ostseeinseln. Hierzu zählen die Inseln Poel, Ummanz, Rügen, die Halbinsel Fehmarn und Usedom. Usedom gehört teilweise schon zur polnischen Ostsee. Bewegung im Wasser und Schwimmen im Meer tut dir und deinem Hund sehr gut. Gemeinsam werdet ihr viel Freude am Strand und beim Planschen haben. Auf den deutschen Ostseeinseln findest du bestimmt schöne Ferienhäuser mit Hund direkt am Strand. Besonders schön ist es, wenn deine Ferienwohnung mit Hund eingezäunt ist. Ein Zaun oder eine Mauer um den Garten deiner Unterkunft ermöglichen es dir, deinen Hund auch mal im Garten laufen zu lassen, ohne dauernd in Sorge sein zu müssen, er könnte etwas anstellen oder gar weglaufen. So wirst du gemütliche Grillabende mit der kompletten Familie in deinem Ferienhaus mit Hund entspannt genießen. Hier gibt es zahlreiche attraktive Angebote an Ferienhäusern oder Ferienwohnungen für dich und deine komplette Familie inklusive Hund. An den vielen Hundestränden an der Ostsee ist dein Hund herzlich willkommen und zahlreiche Gemeinden an der Ostseeküste und auch auf den Inseln freuen sich sehr über euren Besuch.

Schweden und Dänemark an der Ostsee mit Hund

In Dänemark, beispielsweise im schönen Örtchen mit dem geheimnisvollen Namen Nørre Nebel, findest du ein wunderschönes Ferienhaus mit Hund am Strand. Hier wartet das örtliche Freilichtmuseum auf deinen Besuch. In der Natur zu wandern, Fahrrad zu fahren und spazieren zu gehen ist auch sehr schön. Die wunderschönen, weißen Strände der Region laden zum Verweilen ein. Auch im Ort Bogense findest du tolle Strände, viel Natur zum Wandern, Spazieren und Rad fahren und einige tolle Sehenswürdigkeiten. Der Hafen und einige Restaurants im Ort sind wirklich sehenswert und einen Besuch wert. Beim gemütlichen Bummel durch die Stadt bietet sich dir die Möglichkeit, sehr gut und entspannt einkaufen zu gehen.

An vielen Stränden in Dänemark ist es für Hunde im Winterhalbjahr erlaubt, auch ohne Leine zu toben und zu schwimmen. Im Sommer wird es erlaubt, dass dein Hund dich mit Leine an einige Strände begleitet. Generell gilt in Dänemark fast ausschließlich eine Leinenpflicht für deinen Hund, für manche Rassen auch eine Maulkorbpflicht. Einigen Listenhunden ist die Einreise komplett untersagt. Wenn du also das schöne Land mit deinem Hund besuchen möchtest, informiere dich vorher, ob dein Hund zu den hier erlaubten Rassen zählt oder nicht. Dänemark eignet sich also eher für einen Besuch mit kleineren Hunderassen, da der Urlaub mit einem größeren Hund hier unter Umständen weniger entspannend ist. Hast du einen kleinen Hund, kannst du in vielen Gegenden einen sehr schönen Urlaub verleben und es dir in deiner Unterkunft mit Hund so richtig gut gehen lassen.

Mit über 6.500 Kilometern an Ostseeküste findest du bestimmt ein passendes Gebiet in Dänemark für deinen Urlaub. Die frische Seeluft und das oft kristallklare Wasser werden dir so richtig gut tun. In der herrlichen Natur Dänemarks wirst du Ruhe und Entspannung finden. Ähnliches gilt auch für die polnische Ostseeküste und die dortigen Strände und Städte. Eine Unterkunft mit Hund in Schweden ist mal etwas Anderes und eine Tolle Möglichkeit, die Natur zu genießen. Auch ein Hausboot in Schweden nahe Stockholm ist nicht nur romantisch und etwas ganz Besonderes. Vor allem als Unterkunft mit Hund zeigt es sich von einer äußerst praktischen Seite, denn es ist theoretisch ein Ferienhaus Ostsee mit Hund eingezäunt. Hier wirst du nicht dauernd nach deinem Vierbeiner Ausschau halten, denn er kann ja schlecht weglaufen. Inmitten der herrlichen Natur und unweit von Stockholm fühlt sich dein Hund mit Sicherheit sehr wohl. Weit entfernt von der Masse kannst du es dir gemütlich machen und einmal so richtig entspannen. Schwimmen im See, Sonnenbaden auf dem Boot und ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen durch die schöne Landschaft sind nur einige der Aktivitäten in der Natur, die vor Ort zur Verfügung stehen. Fahrradtouren powern dich und deinen Vierbeiner so richtig aus und lassen euch abends zufrieden einschlafen. Von deiner Unterkunft mit Hund in der malerischen Landschaft aus besteht natürlich die Möglichkeit, auch einmal nach Stockholm fahren. Der Besuch der Hauptstadt ist wirklich empfehlenswert. Stockholm umfasst 14 Inseln eines Ostseearchipels, diese werden durch über 50 Brücken miteinander verbunden. Alleine dies ist sehr sehenswert und interessant. Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt, die Nikolaikirche aus dem 13. Jahrhundert, den Königspalast und das Nobel Museum solltest du dir keinesfalls entgehen lassen.

Auch der königliche Nationalstadtpark ist ein schöner Ort, der dich zum gemeinsamen mit deinem Hund einlädt. Hier gibt es jede Menge zu entdecken. Viele Säugetiere, schöne Schmetterlinge und schillernde Insekten bevölkern den großen Park im Herzen der Stadt. An Flüssen, Seen und Wiesen und in wunderschönen Waldgebieten tummeln sich auch viele schöne Vögel, die sich beobachten lassen. Natürlich wirst du von deinem Ferienhaus Ostsee mit Hund auch schöne Ausflüge ans Meer unternehmen.

Genieße die wunderschöne Natur an der Ostsee

Der wohl naheliegendste Grund an der Ostsee zu nächtigen, ist der, dass du dich in der Nähe eines Meeres und der Natur befindest. Du bist umgeben einem atemberaubenden Panorama und vielem mehr, was du nicht beschreiben kannst, sondern zu erleben hast. Doch nicht nur der Ausblick ist ein Erlebnis für sich. In der Natur werden all deine Sinne angesprochen, so auch dein Geruchssinn. Du hast umgeben von frischer Meeresluft die Gelegenheit Düfte wahrzunehmen, die dir in der Stadt nicht unterkommen.
Die Ostsee hat viel mehr zu bieten als nur das Meer und viele Freizeitmöglichkeiten. Es werden die hier viele wunderschöne Landschaften geboten, die zu zum Beispiel bei einer Radtour mit der ganzen Familie erkunden kannst. Ebenfalls befinden sich an der Ostsee viele Naturschutzgebiete. Sehr beliebt dabei ist zum Beispiel das Naturschutzgebiet Grüner Brink. Es handelt sich hierbei um ein Gebiet, das eine Größe von insgesamt 134 Hektar aufweist. Es befindet sich an der Nordküste Fehrmanns und ist ein Besuch für die ganze Familie allemal wert. Ein weiteres beliebtes Naturschutzgebiet an der Ostsee ist Graswarder. Auch hier könnt ihr die Natur in vollen Zügen genießen.

Nationalpark Königsstuhl


Im Sommer an feinkörnigen Sandstränden hörst du das beruhigende Rauschen des Meeres, kannst die Füße in den sonnengewärmten Sand stecken und Sandburgen bauen. Die beeindruckenden und wunderschönen Kreidefelsen im Nationalpark Königsstuhl solltest du auch unbedingt einmal gesehen haben. Das Meer fordert hier seinen Tribut, denn jedes Jahr reißen die Wellen ein paar Zentimeter aus den Kreidefelsen. So verändert sich der Anblick stetig und die Felsen bilden bizarre und interessante Formationen. An der Kreideküste Stubbenkammer ragen die imposanten weißen Felswände fast senkrecht aus dem klaren Wasser heraus. Einzigartige Aussichten, die dich verzaubern und beeindrucken werden. Spaziergänge, die an deinem Ferienhaus Ostsee mit Hund beginnen, machen euch beiden Spaß.


Kap Arkona

Auch zum berühmten Kap Arkona, Rügens größter Attraktion, solltest du einmal fahren. Die bis zu 45 Meter hohen Felsformationen werden dich wohl mehr beeindrucken als deinen Hund, doch auch er freut sich über den schönen Ausflug. Die beiden Leuchttürme und das Kap an sich bieten tolle Fotomotive.

Jasmund-Nationalpark

Der Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen bietet dir und deinem Hund ebenfalls ein tolles Ausflugsziel. Auf den schönen Wanderwegen im bewaldeten Gebiet kannst du dich besonders im Sommer ein wenig abkühlen. Auch die Weltnaturerbstätte, die alten Buchenwälder solltest du mit deinem hier natürlich angeleintem Hund einmal besuchen.

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft zeigt dir die Natur der Ostsee von ihrer besten Seite. Hier im größten Nationalpark vom Mecklenburg-Vorpommern findest du malerische Wälder, kilometerlange, weiße Sandstrände, beeindruckende Kliffs und romantische Dünen. Ein Spaziergang zwischen den Dünen in dieser Gegend entspannt und lässt dich neue Kraft tanken. Dieser naturbelassene und ruhige Ort ist ein wahres Paradies für dich als Naturliebhaber und deine Hunde.

Ein Ferienhaus Ostsee mit Hund eingezäunt und nahe an der schönen Ostsee ist perfekt zum Toben im Garten und in dieser Region sehr leicht zu finden. Der komplette Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist berühmt für seine große Vielfalt an Lebensräumen. Flora und Fauna sind sehr breit gefächert aufgestellt und überall gibt es interessante Entdeckungen zu machen. Die Hälfte des Nationalparks ist offenes Meer, die Ostsee als Lebensraum zahlreicher Arten. Die hier oft zu sehenden Windwatten sind Gebiete, die bei Niedrigwasser trocken gelegt sind. Da die Wasserstands-Schwankungen nicht durch die Gezeiten, sondern vor allem durch den Wind hervorgerufen werden, heißen diese Gebiete Windwatten. Die hier in großer Vielfalt vorkommenden wirbellosen Arten bieten eine hervorragende und wichtige Nahrungsquelle für zahlreiche Vogelarten, die in der Gegend auch nisten und brüten.

Auch die Bodden, die durch kleine Inseln oder Landzungen vom Meer abgetrennt sind, bieten eine einzigartige Kulisse und natürlich Nahrungsquelle für Vögel und Fische der Region. Im Nationalpark gibt es auch Strände, die allein der Natur vorbehalten sind. Diese grün bewachsenen Strandflächen bieten in den hinteren Abschnitten sogar Brutstätten für verschiedene Vogelarten wie beispielsweise die Zwergseeschwalbe. An den malerischen Steilufern wachsen einige seltenere Pflanzenarten, die du beim Spazieren gehen mit deinem Hund bestaunen kannst. Du solltest dich und deinen Hund jedoch unbedingt von den Kanten fernhalten und die Trittverbote und Hinweise ernst nehmen, denn du gefährdest sonst nicht nur die Natur, sondern auch dich und deine Begleiter, sollte es zu Abbrüchen kommen.

Die vielfältigen Wälder im Nationalpark sind perfekt geeignet, um dich gemeinsam mit deinem Hund an der frischen Luft durch die unberührte Natur zu bewegen. Im Nationalpark wirst du auch die Küsten Heiden bewundern. Im Gegensatz zu den Heiden im Inland sind sie natürlichen Ursprungs und bedürfen keiner zusätzlichen menschlichen Pflege. Da hier Brutstätten zahlreicher Vögel zu finden sind, solltest du den Hund hier unbedingt anleinen. In jedem Fall solltest du dir als Naturliebhaber einmal ein Ferienhaus Ostsee mit Hund in der Nähe des Nationalparks oder auch mittendrin buchen und die gemeinsame Zeit mit Hund hier in vollen Zügen genießen.

Die Insel Rügen

Die Insel Rügen ist eine sehr hundefreundliche Insel. Hier ist dein haariger Freund immer herzlich willkommen. Die Insel bietet viele Hundestrände zum Herumtoben, und das fast immer ohne Leine. Außerhalb der Saison sind sogar sämtliche Strände auf der Insel auch mit Hund komplett frei zugänglich. Auch in den zahlreichen und schönen Ostseebädern gibt es sehr viele ausgewiesene Hundestrände. Hier hast du überall die Möglichkeit, lange Spaziergänge zu unternehmen, zu baden, zu tauchen und im Sand zu relaxen. Eine Fahrradtour mit deinem Hund auf dem schönen Ostseeküstenradweg fördert eure Gesundheit und ihr könnt euch so richtig auspowern. Hier auf der größten Insel Deutschlands mit den romantischen reetgedeckten Häusern, dem glitzernden Wasser und der herrlichen Natur kannst du richtig ausspannen und deinen Urlaub genießen. Auf Rügen scheint die Sonne außergewöhnlich oft und an einer Küstenlinie von über 580 Kilometern wirst du diese Tatsache so richtig auskosten können. Allerdings ist die Insel auch im Winter wirklich schön anzusehen und eventuell über den Jahreswechsel oder zu Weihnachten einen Besuch wert. Wenn es geschneit hat, fühlst du dich wie im Inneren einer liebevoll gestalteten Schneekugel. In diesem Winterwunderland mit deinem Hund spazieren zu gehen ist Balsam für die Seele und wirklich unvergleichlich schön.

Die Insel Usedom

Auch Usedom ist sehr für Hunde geeignet, ähnlich wie auf Rügen gibt es hier hervorragende Hundestrände. Das Planschen und Schwimmen im klaren Wasser an den wunderschönen Stränden ist dir und deinem Vierbeiner auch hier erlaubt. Besonders durch die gemeinsame Bewegung und die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten auf der Insel fühlt sich dein Hund hier ausgesprochen wohl.

Im Inland mit grünen Wäldern und sehr schönen Wanderwegen oder auch an der lebhafteren Küste kannst du schöne Stunden mit deinem Hund verleben. Rad fahren, Wandern und Spazieren gehen machen hier besonders viel Spaß, da die Insel sehr hundefreundlich ist. Auch das Klima hier eignet sich wunderbar für deinen Vierbeiner, denn wenn es allzu warm wird, fühlt er sich nicht wohl. Da die Insel über zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist, besteht die Möglichkeit einfach mit dem Hund im eigenen Auto hierher zu kommen. Der eigene PKW bietet euch beiden eine entspannte Anreise und viel Flexibilität auf der Insel. Allerdings gilt auf der gesamten Insel, auch an den Stränden eine Leinenpflicht. Unter Beaufsichtigung kann dein Hund natürlich auch ohne Leine spielen und ins Wasser gehen. Auf Usedom gibt es die schönen Seebrücken, über die du gerne mit deinem Hund spazieren wirst. Hier findest du bezaubernde Geschäfte und Restaurants, so habt ihr beide etwas von diesem Ausflug. Auch ein Spaziergang am Wolgastsee macht euch bestimmt großen Spaß. Dein Ferienhaus Ostsee mit Hund wartet nur auf euch. Viele Festivals über das Jahr verteilt bieten die auf der schönen Insel Usedom immer wieder Abwechslung und Spannung. Auch ein Besuch der über 300 Jahre alten Windmühle Pudagla ist sehr spannend. Die historische Blockwindmühle wurde liebevoll gepflegt und restauriert, sodass du heute die Möglichkeit hast hier etwas über ihre Geschichte und die Traditionen zu lernen.

Über das Jahr verteilt finden hier auch viele Events, wie beispielsweise das Mühlenfest, ein Kunsthandwerkermarkt und auch Livemusikevents statt. Der Küstenwald auf Usedom ist ein tolles Ausflugsziel für dich und deinen Hund. Habt ihr genug gebadet und am Strand getobt, bietet sich ein schöner Spaziergang in der grünen Waldfläche an. Von hier aus hast du auch eine beeindruckende Aussicht auf die Ostsee und die Strandregionen.

Ostseeküste Festland mit Hund

Auch ein Ferienhaus Ostsee mit Hund auf dem Festland ist toll. Beispielsweise im schönen Ostseebad Rerik, mit dem herrlichen weißen Sandstrand, an dem man so wunderbar relaxen kann. Auch ein Ferienhaus Ostsee mit Hund im Ort Pronstorf, mit seinem atemberaubend schönen Weihnachtsmarkt in der Vorweihnachtszeit ist eine schöne Idee. Der Ort Wangels kann auch sehr gut im Ranking mithalten und ist paradiesisch schön anzusehen. Die kleine Gemeinde bietet dir und deinem Hund attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten für euren gemeinsamen Urlaub. Hier findest du sicher ein Ferienhaus Ostsee mit Hund von Privat, das euch beide begeistern wird. Bei einer Fahrradtour kannst du überall in der Landschaft verstreut viele Windmühlen sehen.

Auch Im Städtchen Kröpelin kannst du einen herrlichen Urlaub mit deinem Hund verbringen. Hier kannst du besonders gut wandern und Spaziergänge am Meer unternehmen. In Oldenswort kannst du den schönen, alten Hafen bewundern, neben der Packstation ist auch er eine historische Sehenswürdigkeit. Hier kannst du auch das Multimar Wattforum in Tönning besuchen, welches dir viele interessante Informationen zu bieten hat. Es ist das größte Informationszentrum für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und auch sehr spannend. Die vielen Aquarien hier dienen zur Aufzucht bedrohter Arten und bieten dir einen interessanten Einblick in das aufregende Leben unter Wasser.

Das Klima an der Ostsee

Die Ostsee wird von zwei Klimazonen beeinflusst, nämlich der ozeanischen und der kontinentalen Klimazone. Zu Niederschlägen kommt es an der Ostsee das ganze Jahr über, mit feuchteren Sommer- und Herbstmonaten sowie trockeneren Winter- und Frühlingsmonaten. Im Jahr fallen zwischen 500 und 800 mm Niederschlag, wobei zu beachten ist, dass je die Menge von Südwesten nach Nordosten hin abnimmt. Aufgrund der langen Tage von Mai bis August kannst du zu dieser Zeit mit den meisten Sonnenstunden rechnen. Im Gegensatz dazu ist die Sonne zur Winterzeit im Norden jedoch kaum zu sehen. An der Ostsee herrscht ein maritimes Klima. Warme Sommer sowie kühle Winter sind hier typisch. Auch wenn es im Sommer sehr heiß ist, herrscht immer ein kühler Wind, der sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Dennoch herrschen hier auch im Sommer moderate Temperaturen. Man kann sagen, dass es an der Ostsee so gut wie nie zu heiß wird auch in den wärmsten Sommermonaten. Besonders am Abend ist es in dieser Region sehr angenehm, da immer ein wenig Wind weht.

Die Unterkunft an der Ostsee

Um einen Urlaub perfekt genießen zu können, spielt natürlich auch die passende Unterkunft dabei eine sehr wichtige Rolle. Wie bereits erwähnt, stehen dir hier nicht nur viele unterschiedliche Hotels zur Verfügung, sondern auch wunderschöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Diese eignen sich sowohl für Familien als auch für Personen, die alleine reisen, sehr gut. Der große Vorteil an diesen Ferienunterkünften ist es vor allem, dass diese sich alle mitten in der Natur befinden. Ob eine kleine Wohnung mit einer wunderschönen Aussicht, ein Glamping oder eine große Villa mit Pool, die Entscheidung liegt hier ganz bei dir allein. Doch bietet Ihnen eine Ferienunterkunft noch einen weiteren Vorteil. Hier hast du zum Beispiel auch die Möglichkeit, dass du dein Haustier mitnimmst. Für eine Familie bietet sich ein Ferienhaus für 4 Personen zum Beispiel sehr gut an. Hier hat jeder sein eigenes Zimmer, kann sich zurückziehen, wann immer er möchte und es ist ausreichend Platz vorhanden.
Wenn du einen Urlaub zu Zweit planst, dann bietet sich hierfür auch eine Ferienwohnung hervorragend an. Eine Alternative wäre auch, sich ein Bed and Breakfast in Ostsee zu mieten. Mitten in der Natur kann man so viele Stunden zu zweit genießen. Zudem sind alle Ferienwohnungen, die du bei uns finden kannst bestens ausgestattet und bieten viel Platz. Doch auch mit Freunden kannst du ein großes Ferienhaus bei uns mieten. Bei uns findest du Ferienhäuser, die sich für bis zu 6 Personen bestens eignen. Ganz egal, für welche Unterkunft du dich letztendlich entscheidest, an der Ostsee ist dir garantiert, dass sich alle Gäste wohlfühlen werden.

Schaue dir unseren neuen Look an

Schön, dass du da bist! Unsere Website hat einen neuen Look bekommen, der ihr viel besser steht. Alles funktioniert aber weiterhin so, wie du es gewohnt bist. Was hältst du von unserem neuen Look?