Would you rather browse this website in English? Click here to switch to our English website.

Urlaub mit Hund Bodensee

Einen Urlaub am See zu verbringen, ist für Mensch und Tier gleichermaßen entspannend wie auch aufregend. Und vor allem den Urlaub mit Hund Bodensee zu verbringen, verspricht eine wunderschöne blühende Natur rund um den See zu genießen. In einem Ferienhaus ist man dazu noch ungestört, der Hund ist willkommen und man hat viel Platz für sich und seinen geliebten Vierbeiner. Man muss sich keine Sorgen machen, dass der Hund andere Urlaubsgäste stört, und kann sich das Urlaubsdomizil nach seinen Wünschen gestalten. Die Lieblingsdecke ausbreiten, wo man es gerne möchte. Das Hundespielzeug und die Futternäpfe an den gewünschten Platz platzieren. Fast wie zu Hause, denn schließlich soll sich der beste Freund des Menschen im Urlaub genauso fühlen. Heimisch. Dafür sorgt vor allem auch das geeignete Ferienhaus, das es in großer Auswahl bei Naturhäuschen zu finden gibt.

Lesen Sie mehr über Urlaub mit Hund Bodensee
Lese mehr über:

Urlaub mit Hund Bodensee

Einen Urlaub am See zu verbringen, ist für Mensch und Tier gleichermaßen entspannend wie auch aufregend. Und vor allem den Urlaub mit Hund Bodensee zu verbringen, verspricht eine wunderschöne blühende Natur rund um den See zu genießen. In einem Ferienhaus ist man dazu noch ungestört, der Hund ist willkommen und man hat viel Platz für sich und seinen geliebten Vierbeiner. Man muss sich keine Sorgen machen, dass der Hund andere Urlaubsgäste stört, und kann sich das Urlaubsdomizil nach seinen Wünschen gestalten. Die Lieblingsdecke ausbreiten, wo man es gerne möchte. Das Hundespielzeug und die Futternäpfe an den gewünschten Platz platzieren. Fast wie zu Hause, denn schließlich soll sich der beste Freund des Menschen im Urlaub genauso fühlen. Heimisch. Dafür sorgt vor allem auch das geeignete Ferienhaus, das es in großer Auswahl bei Naturhäuschen zu finden gibt.

Die Natur am Bodensee - Es gibt viel zu entdecken

Der Bodensee liegt im Süden von Deutschland, in Baden-Württemberg und Bayern, und grenzt an die Schweiz und an Österreich. Für Erholungssuchende ist der Bodensee ein magnetischer Anziehungspunkt, denn in der abwechslungsreichen Landschaft und vielfältigen Natur kann man einmal wieder so richtig durchatmen und die Alltagssorgen vergessen. Es ist einfach nur traumhaft schön, im Urlaub mit Hund Bodensee am Wasser zu sitzen, das Zwitschern der Vögel zu hören, das Wasser vor sich glitzern zu sehen und den Geruch der Blütenpracht zu schnuppern. Und langweilig ist die Gegend ganz sicher auch nicht, denn es gibt eine Vielzahl an Natursehenswürdigkeiten zu entdecken.

Das Naturschutzgebiet Rheindelta - Das Zuhause von mehr als 300 Vogelarten

Das Rheindelta liegt hauptsächlich in Österreich, ein kleinerer Teil in der Schweiz. Dieses für die Vogelwelt wichtige Naturschutzgebiet ist ein Feuchtgebiet mit rund 20 km² Flachwasser, Feuchtwiesen, Schilfröhrichte und Auwälder. Es gibt eine Vielzahl an heimischen Brutvögeln und für Zugvögel ist es ein geschütztes Rastgebiet. Um die Vögel nicht zu stören, gilt für den Hund Leinenpflicht.

Trotzdem ist es im Urlaub mit Hund Bodensee auch für ihn spannend, die Gerüche und Geräusche der Umgebung aufzunehmen, die Leine ist dabei nicht störend. Für den Mensch wäre ein Fernglas hilfreich, um Bläss- und Graugans, verschiedene Entenarten, Eistaucher, Kormorane, Reiher, Löffler, Bussarde, Adler, Säbelschnäbler, Strandläufer und viele mehr zu beobachten. Vielleicht sieht man sogar einen Biber, der wieder häufiger vorkommt, nachdem er in diesem Gebiet als fast ausgestorben gegolten hatte. Mit über 600 verschiedenen Pflanzenarten ist auch die Blütenpracht nicht zu verachten. Besonders zu erwähnen sind das seltene bedrohte Kantenlauch und die seltene fleischfressende Wasserpflanze Wasserhade.

Das Naturschutzgebiet Mindelsee - Eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt

Erholung pur findet man im Urlaub mit Hund Bodensee am malerischen Mindelsee. Neben dem See besteht das Naturschutzgebiet aus dem Mindelseemoor und vielen kleineren Mooren, Wiesen und Wäldern. In diesen abwechslungsreichen Landschaften gibt es eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Darunter sind viele bedrohte und seltene Arten zu finden, die es zu schützen gilt. Mehr als 600 Blütenpflanzen und über 100 Moosarten sowie zahlreiche Pilze, Farne, Algen und Flechten wachsen rund um den Mindelsee.

Wegen dieser Vielfalt ist das Gebiet auf der Liste von Natura2000 zu finden. Man sieht Pflanzen wie die stark bedrohten Orchideen Sommerdrehwurz und Glanzstendel, dazu kommen Schwalbenwurzenzian, Frühlingsenzian, Kleines Knabenkraut, Fettkraut, Brandknabenkraut, Mehlprimel und Breitblättriges Wollgras. Das Feuchtgebiet ist vor allem für die Wat- und Wasservögel ein wichtiges Schutzgebiet. Für Vogelbeobachter gibt es den Schwarzspecht, Flussseeschwalbe, Pirol und Neuntöter zu sehen. Über 90 Brutvogelarten kommen in diesem Gebiet vor. Im Gewässer leben Hechte, Barsche, Aale, Welse, Plötze und Brachsen. Ein Spaziergang mit dem Vierbeiner rund um den Mindelsee wird ein erholsames Erlebnis sein.

Das Naturschutzgebiet Eriskircher Ried - Dem Schutz der Vögel verschrieben

Das Landschaftsschutzgebiet erstreckt sich von Friedrichshafen bis nach Langenargen, es liegt am Nordufer des Bodensees. Wer in seinem Urlaub mit Hund Bodensee gerne die Vogelwelt des Bodensees kennenlernen möchte, der ist hier genau richtig. Das Feuchtgebiet, die Streuwiesen und die Auenwälder bieten einer Vielzahl an Pflanzen und Tieren einen geschützten Lebensraum. Die Streuwiesen, die in der Nähe des Sees liegen, sind oft überflutet und haben sich zu einem kostbaren Biotop entwickelt. Hier wachsen Sibirische Schwertlilien, Weideblättrige Alants, Gelbe Wiesenrauten, Lungen-Enzian, Kantenlauch, Gnaden- und Johanniskraut.

Die zahlreichen Insekten, die hier vorkommen, sind eine schmackhafte Nahrung für Rohrammer und Sumpfrohrsänger. In den Röhrichten am Ufer des Bodensees finden Haubentaucher, Singschwäne und andere Wasservögel eine geschützte Brutstätte. Insgesamt gibt es mehr als 600 verschiedene Pflanzenarten und rund 280 Vogelarten zu beobachten. Wer etwas Glück hat, der kann auch hier einen Biber zu Gesicht bekommen, allerdings sind diese Tiere eher nachtaktiv. Verbringt man den Urlaub in der Winterzeit am Bodensee, dann kann man hier zwischen den Monaten Oktober bis März Tausende von Enten, Möwen und Wildschwäne sehen.

Aktivitäten am Bodensee - auf, im und um das Wasser herum

Natürlich dürfen im Urlaub mit Hund Bodensee Aktivitäten auf dem schönen Bodensee nicht fehlen, denn die Natur vom Wasser aus zu genießen ist einfach herrlich entspannend. Aber auch an Land gibt es viel zu erleben.

Wassersport auf dem Bodensee

Ein Urlaub mit Hund Bodensee ist bei Wassersportlern äußerst beliebt, denn neben dem großen Angebot an Hundestränden, an denen sich der Vierbeiner austoben kann, findet man ein vielfältiges Wassersportangebot. Von Segeln, Kanufahren, SUP (Stand-up-paddling) und Tauchen ist alles dabei. Der Bodensee hat viele Schätze unter Wasser zu bieten, wie beispielsweise das Schiffswrack Jura, das man bei einem Tauchgang besichtigen kann.

Ausflug zum Affenberg Salem

Verbringt man den Urlaub mit Hund Bodensee mit Kindern, dann ist ein Ausflug zum Affenberg Salem unverzichtbar. Hier kann man den über 200 Berberaffen ganz nah kommen, denn sie leben in einem großen Freigehege und lassen sich mit Popcorn gerne anlocken. Zudem kann man noch Damwild und viele Vogelarten aus nächster Nähe beobachten.

Wandern

Eine anspruchsvolle Wanderung findet man im Urlaub mit Hund Bodensee rund um die Marienschlucht, die in Langenrain am Überlinger See an dessen Südufer zu finden ist. Beeindruckende senkrecht über 200 Meter abfallende Felsen, malerisch eingegrabene Bäche und enge Schluchten gibt es zu durchwandern. Man sollte schwindelfrei sein, wenn man sich für diese Wanderung entscheidet. Der Vierbeiner hat bestimmt keine Probleme mit der Höhe und den oft schmalen Wegen. Auf dem Wanderweg liegt die Burgruine Kargegg, die zu besichtigen sich lohnt.

Das Klima am Bodensee

Der Bodensee mit seinen beliebten Inseln Mainau, Lindau und Reichenau zieht jährlich viele Urlauber an. Auch deshalb, weil das Klima am Bodensee sehr mild ist und ein nahezu mediterranes Klima herrscht. Der Winter am Bodensee ist nicht zu kalt, mit frostigen Temperaturen muss man nicht rechnen. Im Sommer kann es richtig warm oder schwül werden. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen zwischen Juni und August bei 25 °C bis 30 °C. Allerdings sollte man sich auf häufige Gewitter und Regenfälle einstellen. Eine perfekte Jahreszeit für einen Urlaub mit Hund Bodensee ist der Frühling, wenn die Blüten ihre volle Pracht entfalten und man mit dem Vierbeiner auf Entdeckungsreise gehen kann. Die Tagestemperaturen liegen zwischen den Monaten März bis Mai im Durchschnitt bei 14,5 °C. Im Herbst sind die Temperaturen ähnlich wie im Frühling. Wenn man sich also darauf einstellt, dass es ein paar verregnete Tage geben kann, ist der Bodensee das ganze Jahr über ein lohnendes Reiseziel mit einer prachtvollen Natur.