Skihütte Österreich

Endlich Winter! Die eine Hälfte zittert und jammert und die andere hüpft vor Freude auf und ab. Bei dieser Beschreibung handelt es sich nicht um ein 6-jähriges Zwillingspaar, sondern um all diejenigen, die den Wintersport mögen oder eben auch nicht. 

Lesen Sie mehr über skihütte Österreich

Skihütte Österreich

Endlich Winter! Die eine Hälfte zittert und jammert und die andere hüpft vor Freude auf und ab. Bei dieser Beschreibung handelt es sich nicht um ein 6-jähriges Zwillingspaar, sondern um all diejenigen, die den Wintersport mögen oder eben auch nicht. 

Snowboards und Skier wurden ja teilweise schon still und heimlich im Spätsommer aus Ihrer Verbannung geholt und so manch einen hat man spät abends pfeifend auf der Terrasse gesehen, wie er etwas längliches polierte. 

Irgendwo in Österreich

Ein Kaminfeuer zischt leise vor sich hin, angenehme Musik im Hintergrund – vielleicht ein wenig Jazz – ein leckerer Rotwein steht offen auf dem Tisch. Sie sind zu zweit, genießen einen romantischen Abend in Ihrem Naturhäuschen während draußen der Winterwind um die Ecken fegt. 

Alle Lichter brennen, Stimmengewirr, Kaffee- und Pappbecher bevölkern nahezu jede freie Fläche, Lachen, viel Lachen – dann einen Moment Stille – und plötzlich reden Sie und Ihre Freunde wieder alle gleichzeitig. Draußen ist es still und der Schnee fällt ganz leise auf das Dach Ihres Naturhäuschens.

Sie stapfen durch den Schnee, es schneit recht heftig und sehen können Sie nicht viel. Plötzlich stehen Sie vor einem Naturhäuschen-Chalet. Eine Tür ist einen Spalt auf und man sieht Stiefel mit geschmolzenem Schnee daran und darum. Zwei Paar Stiefel für Erwachsene und 3 Paar Kinderstiefel, davon eines in Pink. Von drinnen ertönt ein fröhliches Lachen. Sie treten ein.

Silvretta Arena, Tirols drittgrößtes Skigebiet

Steilhänge, Buckelpisten und Rennstrecken – Vorsicht Raser heißt es da nur noch. Zwischen 1400 und 2900 m Höhe findet hier wirklich jeder seine Piste. Doch den abenteuerlustigen und fortgeschrittenen Wintersportler zieht es auf die elf schwarzen Pisten. Und wer auf Piste 14a mit einem Gefälle von mehr als 70% unterwegs ist weiß – nur fliegen ist schöner. 

Schwärzer als schwarz 

Die „Streif“ zählt zu den kniffligsten und gewagtesten Rennpisten weltweit. Mit einem Gefälle von bis zu 85% an drei besonders schwierigen Stellen, ist sie wirklich nur etwas für sehr erfahrene und anspruchsvolle Skifahrer. Relativ kurz ist dagegen die „Harakiri“. Hier beträgt das Gefällte jedoch im Durchschnitt 78%. Diese Piste ist wirklich nur etwas für Profis und sehr selbstbewusste Fahrer. 

Kraft und Ausdauer erfordert der „Lange Zug“ am Arlberg. Bereits am Start muss der Fahrer ein Gefälle von 142% hinter sich bringen und auch der Rest der 6,5 Kilometer langen Abfahrt ist kein Zuckerschlecken. Diese und viele andere Skigebiete warten in Österreich auf Sie. Groß und Klein winken Pisten aller Farben, ganzjährig befahrbare Gletscher und viele Familienaktivitäten. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

Winterurlaub Österreich Hütte