Last minute Irland

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Irland denken? Viele erinnern sich sofort daran, dass das Glückszeichen des Landes das Kleeblatt ist, dass Guinness und Whiskey sehr beliebt sind und manche hören sogar den interessanten Akzent der Iren im Kopf. Irland ist aber viel mehr, als nur diese Vorurteile.

Lesen Sie mehr über Last minute Irland
Lese mehr über:

Last Minute Ostern – Irland

Eine Reise auf die "Grüne Insel“ Irland kannst du über die Osterferien Last Minute buchen. Hier schlagen die Herzen der Naturliebhaber und Wanderfreunde höher. Irland beeindruckt mit seiner rauen Landschaft, der Atlantikküste und den vielen mittelalterlichen Festungen. Schippert mit einem Boot über die Kanäle und Seen, lasst die Landschaft auf euch wirken und kehrt abends auf ein Pint Guiness in einem traditionellen Pub ein.

Irland bietet euch eine wunderschöne Natur

Irland grenzt im Norden an Nordirland und das vereinigte Königreich, im Osten an die irische See und im Westen und Süden an den Atlantik. Die Insel besteht aus 40 verschiedenen Grüntönen, monumentalen Küsten, vielen Seen und Flüssen und 6 Nationalparks mit einer facettenreichen Landschaft. Der Osten ist flach mit Kirchen und Klöstern. Der Westen besteht aus Inseln, Buchten und Klippen. Eine der berühmtesten Steilklippen sind die Cliffs ofMoher. Im Landesinneren ist es eher eben mit sanften Hügeln. Der Fluss Shannon fließt von Nord nach Süd, ist 370 Kilometer lang und mündet im Atlantik. Der höchste Berg ist der Carrountohill. Eine der längsten Panoramastraßen der Welt ist der Wild Atlantic Way. Ein Muss in eurem Last Minute Urlaub in Irland zu Ostern. In Dublin lernst du Land und Leute kennen und ihre herzliche, traditionelle und offene Lebensart. Viele Rotfüchse und Dachse sind hier zu Hause, vereinzelt auch Rothirsche.

Immer ein angenehmes Klima

In Irland herrscht gemäßigtes, maritimes Klima mit ganzjährig angenehmen Temperaturen. Es wird vom Atlantik und dem warmen Golfstrom geprägt. Das Wetter ist sehr wechselhaft mit viel Niederschlag. Also den Regenschirm immer parat haben. Mit 13 Regentagen pro Monat kannst du rechnen. Der Osten ist im Allgemeinen trockener und kühler. Der Westen und der Süden milder und feuchter. Die Temperaturen betragen im Sommer durchschnittlich 18 bis 20 Grad und im Winter 4 bis 6 Grad. Im Frühling zu Ostern, zu deinem Last Minute Urlaub, klettern die Temperaturen auf 15 Grad im April.

Diese Aktivitäten könnt ihr unternehmen

Wandern

Irland ist ein echtes Wanderparadies und es gibt viel zu entdecken. Die Wandertouren führen durch die Nationalparks, Täler, Moore, Strände und Wiesen.

Causeway Coast Way

Der Wanderweg an der Nordküste entlang ist 53 Kilometer lang und mittelschwer. Er führt entlang der beliebtesten Küste, an hohen Klippen, ruhigen Stränden und Häfen. Eine bekannte Sehenswürdigkeit ist die Carrick – a – Rede Hängebrücke.

Rad fahren

Wenn du gern die Natur auf 2 Rädern erkundest, dann bist du in Irland genau richtig. Das ist ein echtes Radfahrerparadies. Ein beliebter Weg ist der Great Western Greenway in der Grafschaft Mayo. Die 42 Kilometer lange Strecke ist flach und vollständig ohne Aufstieg. Sie führt entlang einer alten Bahnstrecke, vom Westport an der Atlantikküste vorbei nach Clew Bay. Sie ist ideal für eine Fahrradtour mit der ganzen Familie.

Sehenswürdigkeiten, die sich für die ganze Familie anbieten

Killarney Nationalpark

Dieser Nationalpark ist die Nummer 1 seit 1932. Der höchste Berg, der Carvantoohill, liegt hier. Die Landschaft besteht aus Seen, Wasserfällen, Bergketten und dichten Wäldern. Absolute Sehenswürdigkeit ist der Torc Wasserfall. Du musst unbedingt den Wanderpfad hinter dem Wasserfall hinaufsteigen und wirst mit einem grandiosen Ausblick belohnt. Das Ross Castle kannst du besichtigen, das im 15. Jahrhundert erbaut wurde und das Muckross House, ein Anwesen aus dem 19. Jahrhundert. Gleich daneben ist eine Farm mit einem schönen Spielplatz mit Streichelzoo. Der Park ist ein schöner Ausflug für die ganze Familie.

Burren Nationalpark

Auf 15 Quadratkilometer Fläche befindet sich der kleinste Nationalpark mit einer Jahrtausend alten Geschichte. Auf den silbernen Kalksteinterrassen, genannt auch fruchtbarer Felsen, herrscht ein Mikroklima. Es wachsen hier irische Orchideen. Fledermäuse, Eidechsen und Baummarder sind dort zu Hause. Die Steinterrassen sind labyrinthartig angeordnet. Wenn du den Gipfel von Mullaghmore hinauf wanderst, hast du über die Terrassen einen grandiosen Ausblick.

Unvergessliche Ausflugsziele für die ganze Familie

Eyeries

Das kunterbunte und verschlafene Dörfchen liegt in der Grafschaft Cork. Das Gebiet ist hügelig mit einem schönen Strand im Herzen der Beara Halbinsel. Ein atemberaubendes Küsten– und Bergpanorama erwartet dich hier. Den mystischen Felsen „Hag ofBeara“ (Hexe von Beara) solltest du unbedingt anschauen. Es ist laut einer Sage das versteinerte Haupt einer Frau, die vergebens auf ihren Mann wartete. Bis heute werden hier Opfergaben hergebracht.

Cashel

Cashel ist eine Stadt mit 3000 Einwohnern in der Grafschaft Tipperary im Süden Irlands. Dort ist der Bischofssitz eines römisch– katholischen Erzbistums. Der „Rock ofCashel“ gilt als irisches Wahrzeichen und ist ein einzigartiges Monument in der Geschichte. Der 65 Meter hohe Berg gilt als Sitz von Feen und Geistern, seit dem Altertum.

Viele unterschiedliche Unterbringungsmöglichkeiten

Du hast dich für deinen Last Minute Osterurlaub nach Irland entschieden. Die Insel gilt immer noch als Geheimtipp. Dieses Land hat viel zu bieten, vor allem unberührte Natur. Naturliebhaber sind hier in einem Ferienhaus am besten aufgehoben. Du wirst mit deinem Partner oder Freunden oder der Familie abwechslungsreiche Tage verbringen. In deinem Naturhaus kannst du dich erholen, die Ruhe genießen und eine wunderschöne Auszeit nehmen. Die Häuser variieren alle in ihrer Größe und an der Ausstattung. Das kannst du alles individuell buchen, wie deine Wünsche sind. Irland ist ein wahres Naturparadies und es werden keine Wünsche offenbleiben.