Kurzurlaub Bauernhof

Finde dein Ferienhaus inmitten der Natur auf Naturhaeuschen.de

Lesen Sie mehr über Kurzurlaub Bauernhof

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung örtlicher Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Lese mehr über:

Kurzurlaub Bauernhof

Ihr seid gerade am Planen für euren nächsten Urlaub? Das nächste Mal soll es etwas ganz Besonderes werden. Ein Traum vieler – und nicht nur Kinder – ist der Bauernhof. Deshalb habt ihr euch für einen Kurzurlaub Bauernhof entschieden. Unter einem Kurzurlaub versteht man einen Urlaub, der nur wenige Tage dauert. Oft wird ein Feiertag/Brückentag genutzt und ein langes Wochenende daraus gemacht. Es tut gut für Körper, Geist und Seele ein paar Tage dem Alltagsstress zu entfliehen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Der Vorteil eines Kurzurlaubs ist, dass man nicht nur einmal im Jahr verreist, sondern mehrere Kurzurlaube machen kann und somit auch mehr von der Welt sieht. Auf einem Bauernhof gibt es jede Menge zu entdecken und zu tun. Gerade Familien aus der Stadt zieht es hinaus aufs Land. Mitten in der Natur, umgeben von Tieren, könnt ihr euch erholen und entspannen. Landleben bedeutet Ruhe, Stille, weit entfernt von Menschenmassen und Hektik. Ein Kurzurlaub Bauernhof ist ideal für Naturliebhaber. Kinder werden an die Natur herangeführt, können auf dem Hof mithelfen und haben dabei noch jede Menge Spaß, während die Eltern relaxen.

Die Natur in Europa

Europa besteht aus 47 Staaten, hat über 700 Millionen Einwohner und eine Fläche von 10,5 Millionen Quadratkilometer. Im Südosten grenzt das Kaspische Meer an, im Süden das Schwarze und das Mittelmeer, im Westen der Atlantische Ozean und im Norden das Europäische Nordmeer. 5 große Gebirge gibt es in Europa: Die Alpen, die als schönstes Europäisches Gebirge gelten, die Pyrenäen, Appenin, Karpaten und das Uralgebirge. Naturliebhaber erkunden die wunderschöne Natur Europas am Besten in den vielen National– und Naturparks, Naturschutzgebieten und Biosphärenparks. Die Natur in Niederlande ist sehr üppig und abwechslungsreich. Sie bietet 20 Nationalparks und Nationallandschaften. Überwiegend gibt es hier Weiden, Heiden und Äcker, endlose Küsten mit breiten Stränden und vielen Badeorten. Die Schweiz besteht aus 17% Wildnis mit Wildtieren. In den Hochgebirgen findest du noch unberührte Natur. Die Landschaft besteht aus vielen Naturparks, Bergen, Tälern, Wiesen, Almen, Bergseen, Gletscher, Ströme und Schluchten. Bekannte Seen sind der Walensee, der Genfer See, der Vierwaldstättersee und der Lugauer See. Belgien gliedert sich in 3 Bereiche: Tiefland, Mittelbelgien und Hochbelgien. Die Landschaft besteht aus wilden Flüssen, romantischen Flusstälern, einem 67 Kilometer langen Küstenstreifen, der sogenannten Nordseeerholungsmeile. Die Strände sind bis 700 Meter breit und laden zu schönen Strandtagen ein.

Diese Aktivitäten kannst du in deinem Kurzurlaub Bauernhof machen

Entdecke die Natur auf dem Rücken der Pferde

Reiten ist eine beliebte Sportart bei Groß und Klein und eine sehr entspannende Aktivität. Es ist wunderschön die Natur auf dem Rücken der Pferde zu entdecken. Für viele ist es ein Hobby, das sie im Urlaub ausüben können und einige trauen sich das erste Mal an die Pferde. Wichtig ist, erst einmal Reitstunden zu nehmen, um den Umgang mit dem Pferd zu erlernen. Dann könnt ihr mit einem Lehrer auf Tour gehen. Entlang der Küste, durch Wiesen und Wälder oder durch eine Berglandschaft wie in Süddeutschland oder der Schweiz. Es ist ein unglaubliches Freiheitsgefühl, du bekommst den Kopf frei und der Stress fällt von dir ab.

Übernachten im Stroh

Eine Übernachtung im Stroh oder Heu ist etwas ganz Besonderes. Viele Bauernhöfe bieten das in alten Ställen oder Scheunen an. Gerade für Kinder ist dies ein unvergessliches Abenteuer. Auch mit dem Partner kann eine Übernachtung im Stroh ganz romantisch werden. Macht einen Spaziergang unter dem Sternenhimmel und kuschelt euch dann müde ins Stroh in euren Schlafsack.

Kühe melken auf dem Bauernhof

Ganz traditionell wurden früher alle Kühe von Hand gemolken. Heutzutage übernehmen dies zum größten Teil Maschinen. Die traditionelle Methode sollte aber jeder mal probiert haben. Es schaut sehr leicht aus, ist aber sehr schwierig. Probiert es doch mal selber aus. Vielleicht könnt ihr danach der Bäuerin über die Schulter schauen und zusehen, wie Butter oder Käse hergestellt werden. Ein spannender Einblick, den man nirgends sonst bekommt.

Traktor fahren – ein Traum vieler Kinder

Eine Tour im Traktor, egal ob auf dem Beifahrersitz oder selber am Steuer ist der Traum vieler Kinder und sogar Männer. Dies ist in deinem Kurzurlaub Bauernhof sicher möglich. Haltet euch dabei gut fest, denn es wackelt und schaukelt sehr und erfüllt euch den Kindheitstraum.

Obst pflücken und weiterverarbeiten

Wo das Obst herkommt, ist vor allem Stadtkindern oft unklar, denn sie kennen es nur verpackt aus dem Supermarkt. Auf dem Bauernhof habt ihr die Möglichkeit im Spätsommer und Herbst bei der Ernte mitzuhelfen. Ihr könnt Äpfel, Birnen, Pflaumen, Beeren und Nüsse pflücken und macht einen Ausflug ins Erdbeerfeld. Es gibt nichts Besseres als frische Erdbeeren vom Feld zu probieren. Vielleicht habt ihr danach sogar noch Lust aus dem Obst Saft, Marmelade oder Kompott herzustellen.

Mithelfen beim Viehbetrieb

Falls ihr euren Kurzurlaub Bauernhof in den Bergen verbringt, kann es durchaus sein, dass ihr einer großen Gruppe Kühe begegnet. Diese werden im Sommer vom Hauptgebäude auf die Almen getrieben und im Herbst vor dem ersten Schnee von den Almen wieder zurück zum Hauptgebäude in die Ställe. Oft wird die Hilfe von Gästen gern dankbar angenommen. Ein schönes Erlebnis mitten in der Natur.

Wandern und Radfahren an der frischen Luft

Egal wo ihr euren Kurzurlaub Bauernhof verbringt, Wanderungen in der Natur bieten sich immer an. Egal ob ihr an der Küste am Meer, in den Bergen oder durch Wiesen und Wälder wandert, es gibt überall viel zu entdecken. Wunderschön ist es auch auf 2 Rädern die Natur zu entdecken und mit dem Fahrrad Radtouren zu unternehmen. Gerade im Flachland wie Niederlande oder Belgien radelt ihr durch Wiesen, Felder, am Fluss entlang und macht zwischendurch eine Pause mit Picknick oder kühlt euch im Fluss ab.

Klima in Europa

Europa liegt hauptsächlich in den gemäßigten Breiten. Großen Einfluss hat der relativ warme Golfstrom. Er ist für das milde Klima verantwortlich. Von Nord nach Süd wird es immer wärmer. In Belgien ist das Klima wie in Deutschland, kalt und nass mit einigen schönen Sommermonaten. Belgien liegt in der gemäßigten Klimazone und hat maritimen Einfluss durch die Nähe zum Meer. Die Sommer sind warm, die Winter nicht zu kalt. In der Schweiz herrscht mildes Klima. Kälte, Hitze und Luftfeuchtigkeit sind mäßig. Hier herrschen verschiedene Klimazonen: das atlantische Seeklima, Mittelmeerklima, Kontinentalklima und im Hochgebirge polare Verhältnisse. Das Klima der Niederlande ist maritim durch die Lage an der Nordsee. Die Nordsee dient als Wärmespeicher, dadurch sinken die Temperaturen nicht zu sehr. Im Süden ist es wärmer als im Norden, die Winter sind mild, bei Temperaturen durchschnittlich bei 2 Grad, und die Sommer nicht zu warm. Die Wassertemperatur der Nordsee erreicht im Sommer 17 bis 20 Grad.