Sommerhaus Dänemark

Dänemark ist ein wunderschönes skandinavisches Land, das abwechslungsreiche und malerische Landschaften zu bieten hat. Das Land ist auch bekannt für seine Kinderfreundlichkeit, deshalb wählen auch viele Familien dieses faszinierende Land als Urlaubsland aus. Die Dänen sind ein gastfreundliches Land, man wird sich schnell wie zu Hause fühlen. Vor allem, wenn man den Urlaub in einem Sommerhaus Dänemark verbringt, kann man die prachtvolle Natur um sich herum genießen und lernt Land und Leute am besten kennen. Zu finden ist das passende Sommerhaus Dänemark auf Naturhäuschen.de, wo man eine große Auswahl an schönsten Ferienhäusern findet.

Lies mehr über Sommerhaus Dänemark

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Lies mehr über:

Sommerhaus Dänemark

Dänemark ist ein wunderschönes skandinavisches Land, das abwechslungsreiche und malerische Landschaften zu bieten hat. Das Land ist auch bekannt für seine Kinderfreundlichkeit, deshalb wählen auch viele Familien dieses faszinierende Land als Urlaubsland aus. Die Dänen sind ein gastfreundliches Land, man wird sich schnell wie zu Hause fühlen. Vor allem, wenn man den Urlaub in einem Sommerhaus Dänemark verbringt, kann man die prachtvolle Natur um sich herum genießen und lernt Land und Leute am besten kennen. Zu finden ist das passende Sommerhaus Dänemark auf Naturhäuschen.de, wo man eine große Auswahl an schönsten Ferienhäusern findet.

Die Natur im schönen königlichen Dänemark

Dänemark hat abwechslungsreiche Landschaften zu bieten, die von der Nord- und Ostsee, steilen Klippen, grünen Wäldern, vielen idyllischen Inseln bis zu weiten Heiden reichen. Somit kann man im Urlaub in einem Sommerhaus Dänemark eine wundervolle Zeit in der vielfältigen Natur verbringen, einige Highlights stellen wir gerne etwas genauer vor.

Die Natur in der Region Nordjütland (Nordjylland)

Ein Sommerhaus Dänemark in der Region Nordjütland verspricht einen Urlaub in einer malerischen Landschaft direkt an der Nordsee, mit wunderschönen Sandstränden, hohen Dünen und steilen Klippen. Dazu gehört auch der rund 243 km² große Nationalpark Thy, der sich auf der Vendsyssel-Thy Insel befindet. Im Westen des Parks findet man heute wundervolle Strände, weite Dünen- und Heidelandschaften sowie Wälder. Diese wurden angepflanzt, um Sandverwehungen zu verhindern. Beeindruckend sind auch die über 200 Seen, die zum Nationalpark und zum Wildreservat Hanstholm gehören. Hier findet man Pflanzen wie beispielsweise den Gewöhnlichen Pillenfarn, die Wasser-Lobelie, das Strandling und das Brachsenkraut. Aufgrund der Dünenheiden und der großen Vielzahl an Seen im Wildreservat Hanstholm fühlen sich neben dem Fischotter über 30 Vogelbrutarten hier wohl, unter ihnen sieht man Bruchwasserläufer, Goldregenpfeifer, Kraniche, Rohrweihen und Sumpfohreulen. Im Herbst sieht man Schwärme von Graugänsen und Kurzschnabelgänsen.

Manche Gebiete des Parks sind zum Schutz der Tierwelt von Anfang April bis Mitte Juli gesperrt. In Sårup findet man hoch oben auf einer Klippe einen Vogelturm, von dem man das ganze Jahr über, mit einem Fernglas ausgestattet, das Tierleben des Parks beobachten kann. Vor allem im Spätsommer ein faszinierendes Abenteuer, wenn ungefähr 400 Hirsche vor dem Aussichtsturm versammelt sind.

Die Natur in der Region Mitteljütland (Midtjylland)

Mitteljütland hat sowohl die Nordseeküste mit langen Sandstränden und Dünen zu bieten als auch im Osten die zerklüftete Kattegat-Küste mit vielen Fjorden. Man kann sich also auf abwechslungsreiche Landschaften freuen, wenn man sich in dieser Region für ein Sommerhaus Dänemark entscheidet. Auf der Halbinsel Djursland im Osten von Mitteljütland ist der 180 km² große Nationalpark Mols Bjerge auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Hier lohnt es sich auf den höchsten Hügel zu wandern, den 137 m hohen Agri Bavnehøj, der eine gute Aussicht auf die Århusbucht und die umliegende Umgebung bietet. Die Landschaft des Parks ist neben den Hügeln geprägt von großen Wäldern, weiten Grün- und Heideflächen, Küsten und Seen. Typische Pflanzen in dieser Gegend sind Sand-Strohblumen, Küchenschellen und Pechnelken. Da das Gebiet an den Hängen sandig, trocken und sonnenverwöhnt ist, fühlen Kreuzotter und Eidechsen sich hier wohl. Dazu kommen eine Vielzahl an verschiedenen Schmetterlingsarten.

Die Natur in der Region Süddänemark (Syddanmark)

Auch in Süddänemark kann man sich entscheiden, ob man sich für ein Sommerhaus Dänemark lieber in der Nähe der Ostsee oder der Nordsee entscheidet. Auf jeden Fall sollte man sich den Nationalpark Wattenmeer nicht entgehen lassen, der länderübergreifend von Deutschland, den Niederlanden und Dänemark zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer gehört. In Dänemark ist der Nationalpark Wattenmeer 1.460 km² groß. Zu ihm gehören neben dem Wattenmeer auch die Wattenmeerinseln, das Varde Flusstal, Skallingen, das Marbæk-Gebiet und noch einige Marschlandteile.

Die Landschaft besteht aus Meer, Dünen, Stränden und Heideflächen, in denen es eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt zu bestaunen gibt. Millionen von Zugvögeln lassen sich im Frühjahr und im Herbst beobachten. Diese halten sich gerne hier auf, denn das Nahrungsangebot ist groß. Sie ernähren sich von den unzähligen Schnakenlarven, die es in der Marsch zu finden gibt oder den im Watt lebenden Würmern, Schnecken und Muscheln. Zu den Vogelarten, die man hier sehen kann, gehören Stare, Weißwangengänse, Kurzschnabelgänse, Ringelgänse, Spießenten, Stockenten und Pfeifenten. Beeindruckend sind natürlich auch die Seehunde, die man mit etwas Glück zu sehen bekommt.

Aktivitäten in Dänemark

So abwechslungsreich, wie die Landschaften des Landes sind, so gibt es auch die abwechslungsreichsten Aktivitäten in Dänemark zu unternehmen. Egal, ob man den Urlaub nur mit Erwachsenen oder auch Kindern verbringt, es ist bestimmt für jeden das passende Erlebnis dabei.

Baden in einem Süßwassersee

Nicht nur die Nord- und Ostsee laden zum Baden ein, denn wer sich für ein Sommerhaus Dänemark entschieden hat, der kann sich auch darauf freuen, in einem der vielen kristallklaren Süßwasserseen, zu baden. Vor allem die Seen Vandet Sø und Nors Sø sind für ihr besonders sauberes Wasser bekannt, in denen man 7 m in die Tiefe sehen kann. Die Seen sind im Nationalpark Thy in Nordjütland zu finden.

Radfahren

Den Urlaub in einem Sommerhaus Dänemark kann man aktiv in der Natur verbringen. Dänemark hat 12.000 km an Radwegen zu bieten, die meist entlang von Wasser führen. Aber es gibt auch Strecken, die durch die herrlichen Moorlandschaften und Wälder führen. Bei der faszinierenden Natur, die es zu bestaunen und genießen gibt, ist so eine Radtour auch für Kinder ein spannendes Erlebnis. Und wenn man dann noch eine Badepause an einem Strand einlegt, dann hat sich die Anstrengung gleich doppelt gelohnt.

Bernsteine suchen

Den Urlaub in einem Sommerhaus Dänemark an der Nordsee oder auch der Ostsee kann man damit verbringen, um sich auf die Suche nach Bernstein zu machen. Muscheln finden kann ja jeder, aber um den goldfarbenen Bernstein zu finden, sollte man schon genauer hinschauen. Ein Vergnügen, bei dem auch Kinder sicher viel Spaß haben werden.

Das Klima in Dänemark

Das Klima in Dänemark ist durch die Lage am Meer gemäßigt. Im Winter ist es feucht, aber mild. Im Sommer wird es nur mäßig warm. In der Regel liegen die Temperaturen in Dänemark im Juli und August bei maximalen 20 °C. Am wärmsten wird es auf der Insel Bornholm, dort können die Temperaturen im Hochsommer auch mal über 20 °C steigen. Die Wassertemperaturen liegen im Sommer bei ungefähr 17 °C, im Winter bei 3 °C. Ein Winterurlaub in Dänemark ist aber trotzdem zu empfehlen, denn mit Minusgraden ist tagsüber nicht zu rechnen. Die Temperaturen liegen von Januar bis Februar zwischen 2 °C und 3 °C, nur nachts können sie unter den Gefrierpunkt fallen. Einen wundervollen Natururlaub in einem Sommerhaus Dänemark verbringt man also am besten zwischen den Monaten Juli bis September, vor allem wenn man gerne badet. Aber auch der Frühling ist empfehlenswert, denn schon im Mai gibt es angenehme Temperaturen von 15 °C bis 16 °C. Bei einem Urlaub im Herbst, sollte man sich auf regenreichere Tage mit Stürmen einstellen.