Quinta Portugal

Waren Sie schon einmal in Portugal? Viele Menschen besuchen jedes Jahr die Strände und atemberaubende Natur dieses Landes, um dort Urlaub zu machen oder Sport zu betreiben. Die vielen Sonnenstunden machen Portugal zu einem idealen Reiseziel, wenn man nach Entspannung sucht.

Lesen Sie mehr über Quinta Portugal

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung örtlicher Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Lese mehr über:

Quinta Portugal

Euer nächster Urlaub wird in einer Quinta Portugal sein. Der Begriff Quinta kommt aus dem Portugiesischen und ist sozusagen ein traditionelles, landwirtschaftliches Anwesen. In Portugal ist es landestypisch meistens ein Weingut. Der Begriff wird hauptsächlich im Norden verwendet. Euer Urlaubsziel Quinta Portugal ist aufgrund der vielen Sonnenstunden ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Genießt die Sonne, den Strand, das Meer und das rundum entspannte Flair im Land. Das Ziel ist ideal für alle Naturliebhaber, Ruhesuchende, aber auch Aktivurlauber. Genießt in eurem Ferienhaus Quinta Portugal die Ruhe und Stille, denn die Anwesen liegen abgeschieden von Menschenmassen und Hotelbunkern. So könnt ihr individuell planen, euch selbst versorgen und seid euer eigener Chef.

Die Natur in Portugal

Portugal liegt im Südwesten Europas, auf der iberischen Halbinsel. Lissabon ist die Hauptstadt. 10,3 Millionen Menschen leben in Portugal.

Internationaler Naturpark Douro

In der Nähe der spanischen Grenze, in der Region Tras os Montes, befindet sich auf 86 500 Hektar der wunderschöne Naturpark. Er zieht sich 122 Meter entlang des Flusses Douro, der die Grenze zu Spanien bildet. Die Landschaft besteht aus beeindruckenden Klippen tiefen Schluchten, Steilwänden, Hängen, Weinbaugebieten, Wacholderwälder, Korkeichen und Steineichen in einer noch ursprünglichen und unberührten Natur. Der Naturpark ist ideal zur Vogelbeobachtung. Mit etwas Glück könnt ihr hier in der überwältigenden Landschaft Schwarzstörche, Königsadler, Schmutzgeier, Rotmilane, Mäusebussarde, Pirole und Uhus beobachten. Eine Bootstour ist sehr zu empfehlen, um die Tiere vom Wasser aus zu beobachten. Ein Highlight ist der Stausee „Santa Maria“ im Süden. Hier ist das Brut– und Rückzugsgebiet vieler Wasservögel. Große Unterschiede könnt ihr an den Flussufern erkennen. Die portugiesische Uferseite hat nur morgens die Sonne und ist daher schön grün. Auf der spanischen Uferseite ist länger Sonneneinstrahlung. Durch die hohen Temperaturen besteht die Landschaft hier nur aus Felsen. In eurem Urlaub Quinta Portugal solltet ihr auf jeden Fall ein traditionelles Weingut im Douro Tal besichtigen und auf dem Aussichtspunkt „Sao Joao“ die atemberaubende Aussicht auf den Nationalpark genießen.

Wasserfall „Fisgas de Ermelo“

Der größte Wasserfall Portugals liegt im Naturpark Alvao. Er gehört zu Portugals schönsten Sehenswürdigkeiten und befindet sich eingebettet in einer rauen Felslandschaft. Der Fluss Olo stürzt bei den Wasserfällen 250 Meter in die Tiefe. Vom Wasser sind Natursteinbecken entstanden, die zum Baden und Erfrischen einladen. Hier gibt es sehr viele Wanderwege, die nah an den Wasserfall heranführen. Vom Aussichtspunkt aus habt ihr einen unbeschreiblichen Blick auf den Wasserfall. Viele schöne idyllische Plätze bieten sich an zum Rasten, Sonnen, Relaxen und Picknicken. Unterwegs könnt ihr das kleine Bergdorf „Ermelo“ besuchen, um das echte portugiesische Landleben zu erleben. Mit etwas Glück kann man hier iberische Wölfe, Alpenkrähen, Adler und Steinfledermäuse sehen und viele Ziegenherden.

Ria Formosa Naturpark

Der Naturpark Ria Formosa gehört zu den 7 Naturwundern in Portugal und zum Natura 2000 Netz. Er wurde 1987 gegründet und hat eine Fläche von 18 000 Hektar. Die einzigartige Lage der Lagune an der Ostalgarve bietet euch eine einzigartige Landschaft. Diese wird geformt und ständig verändert durch die Gezeiten, Strömungen und Wind. Die Inseln Faro, Culatra, Armona, Barreta und Taviva gehören auch mit dazu. Die Landschaft ist ein Feuchtgebiet und setzt sich aus Dünen, Watt, Marsch, Sandbänken, Süßwasserseen und Waldgebiete zusammen. Der Naturpark ist durch 5 Barriereinseln und 2 Halbinseln vom Meer geschützt. An den verlassenen und einsamen Stränden könnt ihr die Ruhe genießen und vom Alltagsstress ganz schnell abschalten. Ideal ist es hier zur Vogelbeobachtung, da hier im Winter ca. 20 000 geschützte Wasservögel zu Hause sind. Aber nicht nur Vögel, sondern auch Flamingos, Chamäleons, Seepferdchen und portugiesische Wasserhunde sind hier anzutreffen, sowie das Purpurhuhn – das Symbol des Nationalparks.

Diese Aktivitäten könnt ihr im Urlaub Quinta Portugal ausprobieren

Kulturelle Wanderung im Douro – Tal durch die Weinberge Portugals

Die Ganztagestour dauert ca. 14 Stunden und ist für alle Fitnesslevel geeignet. Die Strecke ist 12 Kilometer lang und ihr überwindet einen Höhenunterschied von 450 Metern. Ihr startet um 9:30 mit einem Guide an eurer Seite. Die Wanderung durch die UNESCO Welterbestätte führt immer am Ufer des Flusses Pinhao entlang auf den alten Weinstraßen. Es geht durch die Weinberge, traditionelle Dörfer und am Fluss entlang. Unterwegs gibt es Rast beim Picknicken. Von eurem Guide bekommt ihr viele Informationen und könnt an einer Weinverkostung teilnehmen.

Reiten in Portugal

Erkunde auf dem Rücken der Pferde die wunderschöne Landschaft Portugals. Erlebe dabei ein unglaubliches Freiheitsgefühl, während du den Wind im Haar spürst, die Sonne auf deiner Haut und das Meeresrauschen hörst. Der Reitausflug findet in Kleingruppen mit ca. 6 Personen statt und dauert ca. 2 Stunden. Es geht entlang der Costa de Capavica, durch die atemberaubende Natur rund um Lissabon. Ihr spaziert zuerst durch die berühmten Fossilienklippen und dann geht es weiter im Galopp an der Küste entlang. Eine Pause legt ihr an einem wunderschönen, malerischen Strand ein, an dem ihr euch auch kulinarisch verwöhnen lassen könnt. Probiert die typisch traditionelle Küche mit gegrillten Sardinen und gebackenem Fisch.

Tauchen in Portugal

In Portugal tauchen heißt tauchen im Atlantik. Die beste Zeit ist von April bis Oktober. Da beträgt die Wassertemperatur 15 bis 20 Grad. Es gibt zum Tauchen 3 Tauchgebiete. Tauchen an der Algarve, die felsenreich und zerklüftet ist. Hier gibt es viele Höhlen, Grotten und sogar ein Höhlenlabyrinth. Es erwartet euch eine bunte Unterwasserflora und Fauna mit Moränen, Tintenfischen, Barschen, Seepferdchen und Seespinnen. Die geheimnisvolle Unterwasserwelt der Azoren bietet Grotten, Felsen und Lavagestein. Bei euren Tauchgängen werdet ihr Walen, Haien und Delfinen begegnen. Ein sehr beliebter Tauchspot ist Princess Ali Bank. Jedoch wird es nach wenigen Metern schon dunkel. Auf der Blumeninsel Madeira gibt es unter Wasser nur grün und das blaue Meerwasser, keine farbigen Korallen. Beim Tauchen begleiten euch zutrauliche Riesenrobben, Zackenbarsche, Mantarochen und vieles mehr.

Das Klima in Portugal

In Portugal ist das Klima gemäßigt – maritim mit großen regionalen Unterschieden. Die Sommer sind warm und die Winter mild. Im Norden beträgt die Durchschnittstemperatur im Sommer 25 Grad und im Süden sogar 29 Grad. Der Norden gilt allgemein als kühler und es fällt dort mehr Niederschlag. Die Unterschiede zeigen sich auch an der Wassertemperatur. Im Norden beträgt sie im Durchschnitt 15 Grad und im Süden 19 Grad. Im Nordosten in den Gebirgen an der spanischen Grenze ist das Klima kontinentaler mit kalten, schneereichen Wintern und heißen, trockenen Sommern. Mediterranes Klima erwartet euch im Süden. Die Badesaison geht weit in den Oktober hinein.