Luxus Ferienhaus Eifel

Die Eifel ist ein großartiges Gebiet für Naturliebhaber. Das Gebiet liegt in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus befindet sich ein kleiner Teil der Eifel in Belgien. Die Landschaft der Eifel ist geprägt von ausgedehnten Nadelwäldern und großen Moorflächen mit Mooren. Entdecken Sie die verschiedenen Bereiche eines luxuriösen Ferienhauses mit z.B. Jacuzzi oder Whirlpool.

Lesen Sie mehr über Luxus Ferienhäuser in der Eifel
Lese mehr über:

Luxus Ferienhaus Eifel

In eurem nächsten Urlaub zieht es euch in die Eifel. Die Eifel ist ein beliebtes Feriengebiet für Naturliebhaber und Aktivurlauber. Er erwartet euch eine atemberaubende und vielfältige Kulturlandschaft. Da ihr auch im Urlaub nicht auf Luxus verzichten wollt, habt ihr euch für ein Luxus Ferienhaus Eifel entschieden. Die Ferienhäuser variieren in ihren Größen und Ausstattungen. Es kommt ganz darauf an, ob ihr nur mit eurem Partner verreist, mit der Familie oder vielleicht einer großen Gruppe an Freunden. Buchen kannst du alles, was du dir erträumst, vom Whirlpool über das Jacuzzi bis zur Sauna. In eurem Urlaub Luxus Ferienhaus Eifel könnt ihr Natur und Luxus miteinander verbinden. Die Häuser befinden sich alle mitten in der Natur fernab von Menschenmassen. Ihr habt die Wahl, ob ihr einen Garten wollt, eine Terrasse, Sonnenliegen, einen Grillplatz oder eine Feuerstelle. Wenn ihr Urlaub für Körper, Geist und Seele wollt, dann bucht ein Luxus Ferienhaus Eifel.

Die Natur in der Eifel

Die Eifel liegt in den Bundesländern Nordrhein – Westfalen und Rheinland – Pfalz und ein kleiner Teil in Belgien. Die Landschaft ist sehr vielfältig. Sie setzt sich aus Nationalparks Vulkanen, Maar-Seen, Mooren, Stauseen, Hügeln, Biotopen, Wiesen und Feldern zusammen. Hier ist Lebensraum von 10500 Tier – und Pflanzenarten wie zum Beispiel dem blauen Schmetterling und die glänzende Binsenjungfer. Unter der Eifel liegt ein riesiges Vulkanfeld. Der höchste Berg hier ist die „Hohe Acht“ mit 747 Meter.

Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel liegt im Naturpark Hohes Venn. Er ist 110 Quadratkilometer groß und die Landschaft ist in erster Linie geprägt von Vulkanausbrüchen. Sie besteht aus vielen Gewässern (Bächen, Seen, Flüssen, Talsperren), Maar – Seen – die sogenannten „Augen der Eifel“, schroffen Felsformationen aus Sandstein, Hochflächen, Weiden, Buchenwälder, Eschen, Wildkirschen, Buchen, Kastanien, weiten Wäldern und vielen Aussichtspunkten. Am besten erforschst du die Natur mit einem Ranger. Mit etwas Glück könnt ihr dann Milane, Uhus, Waldkauze, Wildkatzen und Biber sehen. Sehr schön anzusehen ist auch die Ginsterblüte im Frühsommer oder im Süden des Parks die Orchideenpracht. Ein wahrer Genuss für die Sinne. Abschalten und relaxen könnt ihr auf den “Sinnesliegen“ und im Sternenpark nachts die Milchstraße, Fledermäuse und die Zugvögel beobachten. Dazu gibt’s in der Astronomiewerkstatt „Sterne ohne Grenzen“ verschiedene Angebote zur Beobachtung in der Sternenwarte.

Narzissenblüte in der Eifel

Dieses seltene Naturschauspiel, wenn 6 Millionen wilde Narzissen im Frühling sich wie ein riesiger Teppich ausbreiten, solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Das geschieht im Perlenbach – Fuhrtsbachtal und im Oleftal auf einer Fläche von 280 Hektar. Ein Erlebnis für alle Sinne. 1976 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt. Es bietet Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen wie zum Beispiel Bärwurz, Arnika, Schmetterlinge und Vögel. Besonders schön ist das Schauspiel im April.

Maare der Eifel

Die Maare sind das Wahrzeichen der Vulkaneifel. Maar ist ein trichterförmiger Vulkantypus, der in die Landschaft gesprengt ist und mit Wasser gefüllt. Es gibt hier 70 Maarvulkane, davon sind 12 noch mit Wasser gefüllt. Im Sommer kann man in einigen baden. Das Ulmener Maar ist ein Natur– und Wasserschutzgebiet und leuchtet schon von weiten tiefblau. Es ist 420 Meter lang, 36 Meter tief und hat eine Fläche von 5,5 Hektar. Dieser Vulkan ist noch aktiv, am Rand kannst du Blasen sehen. Am Trichter befindet sich ein 20 Meter hoher Wall. Die Hänge sind mit Wald bewachsen und oben darauf befindet sich eine mittelalterliche Burgruine. Vom Kraterrand aus hast du einen unglaublichen Blick auf die Eifel. Baden ist hier verboten, aber angeln ist möglich.

Aktivitäten, die du im Luxus Ferienhaus Eifel unternehmen kannst

Wanderung zur Teufelsschlucht

Diese Wanderung ist ein Muss für jeden Wanderer und ein einzigartiges Naturerlebnis. Der Premiumweg „Felsenweg 6“ ist 17 Kilometer lang und führt durch die Schlucht auf schmalen Pfaden auf und ab. Die Schlucht ist vor 12000 Jahren entstanden. Frost und Tauwetter im Wechsel führten zu Felsstürzen am Hochflächenrand. Ein Sandsteinblock brach heraus und öffnete eine 28 Meter tiefe Felsspalte – die Teufelsschlucht. Die wilde Landschaft hier besteht aus Moosen, Flechten, Felstürmen und Steinblöcken. Die Wanderung führt dich auf dem zu Stein gewordenen Meeresboden entlang. Hier kannst du die sogenannten Teufelskrallen noch finden. Das sind Überreste aus Stein von ausgestorbenen Muschelarten. Im Naturparkzentrum bekommst du jede Menge Informationen zur Teufelsschlucht und wenn ihr dann noch nicht genug habt, könnt ihr den Dinosaurierpark noch besuchen. Er ist nicht weit weg und dort könnt ihr eine Zeitreise durch die Erdgeschichte unternehmen.

Kanutour in der Eifel

Kanutouren sind besonders in der Rureifel sehr beliebt und ein absolutes Erlebnis. Es bedeutet Abenteuer pur und viel Spaß. Dir wird ein Mix geboten aus rasanten Flussabfahrten und entspannten Paddeln. Auf dem Heimbacher Staubecken, dem Rursee oder ab Heimbach bis Zerkall sind die besten Gebiete. Eine der beliebtesten Strecken ist der mittlere Abschnitt im Hohen Venn. Die Strecke ist 14 Kilometer lang und du entdeckst vom Wasser aus eine abwechslungsreiche Landschaft. Kleine Stromschnellen, Bäume und Steine im Wasser sind zu überwinden, aber die Strecke ist nicht gefährlich. Sie ist auch für Kinder und Anfänger geeignet. Zum Schluss gibt es 3 Strömungsfreie Kilometer zum ruhigen Ausklang. Eine Kanutour wird zum Abenteuer für Jung und Alt.

Besuch im Wildgehege Hellenthal

Der 1967 gegründete Tierpark mit der Greifvogelstation befindet sich südlich des Nationalparks Eifel. Er ist 65 Hektar groß und hier leben einheimische Tierarten wie Rot – und Damwild, Waschbären, Wildpferde, Marderhunde und Greifvögel wie Adler, Bussarde, Milan, Falken, Wüstenbussard, Weißkopfseeadler und viele mehr. Regelmäßig werden Flugshows vorgeführt. Es gibt einen Kinderspielplatz und einen Kinderzoo und zum Stärken Restaurants. Ein schöner Ausflug für die ganze Familie.

Das Klima in der Eifel

Die Eifel liegt im atlantischen Klimabereich. Hier gibt es hohe Niederschläge. Die Sommer sind kühl und feucht, die Winter mäßig kalt mit viel Schnee. In der Hocheifel herrscht trockenes und mildes Klima. Der Atlantik sorgt für milde Luftströme im Winter. In den Hochlagen ist die Schneehäufigkeit sehr groß. Es kann eine Schneedecke von 15 bis 60 Zentimetern liegen. Der kälteste Monat hat eine Durchschnittstemperatur von minus 1,5 Grad bis plus 1,5 Grad. Der wärmste Monat in den Hochlagen im Durchschnitt 14 Grad. Die Niederschlagsmengen werden von West nach Ost geringer. Am meisten Niederschläge gibt es in den Mittelgebirgsregionen. Die Eifel gilt als Reinluftgebiet mit einem Reizklima, das sehr gesundheitsfördernd ist. Die Luft hat eine geringe Schadstoffbelastung.