Ferienpark Eifel

Ideal für euch als Naturliebhaber ist ein Ferienhaus im Ferienpark Eifel. Dort seid ihr Selbstversorger, euer eigener Chef und ihr habt mehr Platz und Privatsphäre. Gestaltet euren Urlaub individuell und ganz nach euren Wünschen und entdeckt die Eifel. Am besten erkundet ihr die facettenreiche Naturlandschaft auf Wanderungen oder Radtouren in den vielen Naturparks. Ein Urlaub im Ferienpark Eifel ist ideal für Naturfreunde, Ruhe – und Erholungssuchende und Aktivurlauber.

Lies mehr über: Ferienpark Eifel

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Lies mehr über:

Ferienpark Eifel

Ihr habt euch für einen Ferienpark Eifel entschieden. Was ist ein Ferienpark? Ein Ferienpark ist ein extra für Urlauber angelegter Komplex mit Wohnungen und Häusern. Wie ein eigenes kleines Dorf für Touristen mit vielen Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbad, Kino, Tennisplatz, Minigolfanlage, Spielplätze, Restaurants und Supermärkte. Diese Form von Urlaub ist ideal für Familien mit Kindern und garantiert Spaß, Abwechslung und Erholung. Der Ferienpark Eifel liegt mitten in der Natur, abseits von Massentourismus und Hotelbunker.

Ideal für euch als Naturliebhaber ist ein Ferienhaus im Ferienpark Eifel. Dort seid ihr Selbstversorger, euer eigener Chef und ihr habt mehr Platz und Privatsphäre. Gestaltet euren Urlaub individuell und ganz nach euren Wünschen und entdeckt die Eifel. Am besten erkundet ihr die facettenreiche Naturlandschaft auf Wanderungen oder Radtouren in den vielen Naturparks. Ein Urlaub im Ferienpark Eifel ist ideal für Naturfreunde, Ruhe – und Erholungssuchende und Aktivurlauber.

Die Natur in der Eifel

Die Eifel ist ein Mittelgebirge in Rheinland – Pfalz und Nordrhein – Westfalen. Es liegt auf einer Höhe von bis zu 746,9 Meter. Der höchste Punkt ist die Hohe Acht. Die Ardennen sind der Fortsatz der Eifel in Belgien und Luxemburg. Die Eifel ist ein grenzüberschreitendes Gebirge und ein Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Die Fläche beträgt 5300 Quadratkilometer. Die Landschaft ist ein Naturraum mit vielen Gegensätzen und besteht aus einer schwach welligen Hochebene, vielen Tälern, langen Bergrücken, einzelnen Bergen, Mooren, Wäldern, Bächen, Flüssen und Stauseen. Die Flüsse Rhein und Maas fließen durch die Eifel. Hier begann vor 50 Millionen Jahren der Vulkanismus, der die Landschaft stark geprägt hat. Im Südwesten findest du fruchtbare Böden und ein liebliches, mediterranes Bauernland. Im Osten und der Mitte der Eifel sind vorrangig Vulkane, Maare und eine gebirgige Landschaft.

Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel ist der einzige Nationalpark in Nordrhein – Westfalen. Er hat eine Fläche von 110 Quadratkilometer und wurde 2004 gegründet. Der Nationalpark Eifel liegt mitten im Nationalpark Hohes Venn und grenzt an Belgien und den Rurstausee. Hier erwartet euch eine Landschaft aus Wäldern, Wasser, Wildnis, Hochflächen, Bachtälern, Weiden, Flüssen und Tälern. Die Natur erkundest du am besten mit einem Ranger auf dem Wildnis Trail. In den geschützten imposanten Buchenwäldern leben Rothirsche, Uhus und Wildkatzen. Weiterhin könnt ihr Schwarzstörche, Milane und Biber beobachten. Im Frühsommer blüht überall der gelbe Ginster und im Süden kannst du verschiedene Orchideenarten bewundern. Auch wilde Narzissen wachsen überall. Die Wälder bestehen aus Buchen, Eschen, Wildkirschen und Kastanien. Durch den Nationalpark Eifel fließen die zwei Bäche Urft und Rur, die sich dann zu einer Talsperre aufstauen. So richtig entspannen und relaxen könnt ihr auf den Sinnesliegen, die überall im Nationalpark stehen. Schließt die Augen und lasst euch verzaubern von all den Naturgeräuschen.

Naturpark Hohes Venn – Eifel

Der Naturpark Hohes Venn – Eifel ist ein deutsch – belgischer Nationalpark und ein grenzüberschreitender Nationalpark. Die Jahrhundertealte Urlandschaft besteht aus 1660 Quadratkilometer in Nordrhein – Westfalen und 400 Quadratkilometer in Rheinland – Pfalz sowie 700 Quadratkilometer in Belgien. Eingerichtet wurde der Park 1960 und die Landschaft steht seit 1957 unter Schutz. Das Hohe Venn ist ein absolutes Touristenmagnet und wird auch als „Dach Belgiens“ bezeichnet. Die einmalige Hochmoorlandschaft besteht aus 67 000 Hektar Wald, Moor und vielen authentischen Wildnis – Arealen. Das Hochplateau ist umgeben von Dörfern und Städten. Ihr könnt hier alte und unberührte Wildnis Gebiete erkunden, glitzernde Seen, die unendliche Weite erleben und die Kargheit der Landschaft. Insgesamt sind hier 8 Monate pro Jahr Winter. Biber, Rehe, Füchse und Wasseramseln sind hier zu Hause. Auf euren Wanderungen geht es durch wildromantische Narzissentäler und überall blüht das „Eifelgold“ der Ginster. Von den vielen Höhenzügen aus könnt ihr ein unglaubliches Panorama genießen, die sogenannten „Eifelblicke“. Ein Highlight ist die Wildniswerkstatt in Düttling.

Naturpark Südeifel

Der Naturpark Südeifel wurde 1958 gegründet. Er besitzt eine landschaftliche Vielfalt und großen Artenreichtum. Dieser Naturpark ist der älteste Naturpark in Rheinland – Pfalz und hat eine Fläche von 432 Quadratkilometer. 30 000 Einwohner leben hier. Die Landschaft setzt sich zusammen aus malerischen Flusstälern, Wäldern, traditionellen Eifel Dörfern und geheimnisvollen Felsenlandschaften. Insgesamt gibt es 10 Naturschutzgebiete im gesamten Naturpark Südeifel. Viele Wanderwege führen auf 800 Kilometern durch den Naturpark. Dieser teilt sich in 2 große Landschaften. Im Norden Islek und im Süden Gutland. In Islek könnt ihr Höhenzüge und tiefe Flusstäler in einem rauen Klima erkunden. Gutland liegt 150 Meter tiefer. Hier dominieren Äcker, Wiesen, Felder und das Klima ist viel milder. Es wachsen überall Orchideen und verschiedene Schmetterlingsarten fliegen über die bunten Wiesen. Das Gebiet Luxemburger Sandstein befindet sich im Süden. Hier könnt ihr bis zu 30 Meter hohe Felsformationen bewundern, Felsspalten, Klüfte, Höhlen und Schluchten. Im Nationalpark Südeifel sind Vogelliebhaber genau richtig. Eine imposante Vogelwelt ist hier zu Hause.

Diese Aktivitäten könnt ihr im Ferienpark Eifel ausprobieren

Besichtigung des Kaltwasser – Geysir – „Wallender Born“

In Wallenborn kannst du den Brunnen „Brubbel“ besuchen, der alle 35 Minuten zu sprudeln beginnt. Dann schießt eine Fontäne für 6 Minuten heraus aus kaltem Wasser. Grund für dieses Naturereignis ist eine kohlensäurehaltige Quelle. Dort sammelt sich CO2 und steigt alle 35 Minuten nach oben. Als ob man eine Sprudelflasche schüttelt. Zu erreichen ist der Brunnen auf den Wanderwegen „Brubbelpfad“ und „Vulkaneifel – Pfad“.

Maare der Eifel

In eurem Urlaub Ferienpark Eifel müsst ihr unbedingt die Maare der Eifel besichtigen. Dies sind die Markenzeichen der Eifel und ein einmaliges Naturerlebnis. Maar bedeutet Meer (vulkanischer See). Ein Maar ist ein trichterförmiger Vulkantypus, der mitten in die Landschaft eingesprengt wurde. Insgesamt gibt es in der Eifel über 70 Maarvulkane. Davon sind 12 Maare noch mit Wasser gefüllt und in einigen kann man im Sommer sogar baden. Ein beliebtes Ausflugsziel ist zum „Meerfelder Maar“. Hier könnt ihr von Mai bis September schwimmen, baden, angeln und Wassersport machen. Dieses Maar ist bereits vor 80 000 Jahren entstanden.

Victor – Neels – Brücke

Die Stahl – Hängebrücke befindet sich im Nationalpark Eifel und ist an 4 Seilen befestigt. Sie verläuft direkt über den Urftsee und ist eine Verbindung für Wanderer und Radfahrer zwischen dem Stausee Ufer und der Ordensburg Vogelsang. Gesichert ist die Brücke mit Stahlgeländern. Unter der Brücke könnt ihr viele Echsen beobachten und von der leicht schwankenden Hängebrücke aus, könnt ihr schöne Fotos machen. Genießt ein wunderschönes Panorama über den Nationalpark Eifel.

Das Klima in der Eifel

In der Eifel herrscht ein atlantisches Seeklima, das stark vom Atlantik geprägt wird. Es fallen hohe Niederschläge. Die Sommer sind feucht und kühl und die Winter mäßig kalt und schneereich. Im Wind – und Regenschatten herrscht ein trockenes, mildes Klima. Durch die Nähe zum Atlantik wird im Winter milde Meeresluft an die Eifel herangetragen. In den Hochlagen können Schneehöhen von 15 bis 60 Zentimeter entstehen. Die Eifel hat ein ganz besonderes Reizklima. Das Reinluftgebiet hat eine sehr geringe luft chemische Belastung. Hier gibt es viele Kur – und Luftkurorte. Die Durchschnittstemperatur beträgt 8,5 bis 9,4 Grad. Im Sommer klettern die Temperaturen bis auf 24 Grad und im Winter sinken sie bis auf minus 5 Grad. Ein Urlaub im Ferienpark Eifel ist zu jeder Jahreszeit reizvoll.