B&B Spanien

Spanien ist zu Recht eines der beliebtesten Urlaubsländer überhaupt, hat es doch abwechslungsreiche Landschaften zu bieten, in denen man sich prächtig erholen und den Alltagsstress vergessen lassen. Die beste Möglichkeit, um das Land und die Leute kennenzulernen, bietet sich, wenn man sich für ein B&B Spanien entscheidet, die es bei Naturhäuschen zu finden gibt. Die Ferienhäuser sind umgeben von einer wundervollen Natur, haben meist einen großen Garten, den man genießen kann oder sogar einen Pool, der für die erfrischende Abkühlung sorgt. Ob man allein, zu zweit oder mit mehreren Personen verreist, es ist bestimmt das passende Häuschen dabei.

Lesen Sie mehr über B&B Spanien

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung örtlicher Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Lese mehr über:

B&B Spanien

Spanien ist zu Recht eines der beliebtesten Urlaubsländer überhaupt, hat es doch abwechslungsreiche Landschaften zu bieten, in denen man sich prächtig erholen und den Alltagsstress vergessen lassen. Die beste Möglichkeit, um das Land und die Leute kennenzulernen, bietet sich, wenn man sich für ein B&B Spanien entscheidet, die es bei Naturhäuschen zu finden gibt. Die Ferienhäuser sind umgeben von einer wundervollen Natur, haben meist einen großen Garten, den man genießen kann oder sogar einen Pool, der für die erfrischende Abkühlung sorgt. Ob man allein, zu zweit oder mit mehreren Personen verreist, es ist bestimmt das passende Häuschen dabei.

Die Natur in Spanien - Abwechslungsreich auf dem Festland sowie auch auf den Inseln

Spanien hat jede Menge kulturelle Highlights zu bieten, ob nun in Barcelona, in Madrid oder in Andalusien. Dazu bietet das Land mit den beeindruckenden Hochgebirgen im Norden und Süden, dem Meer und wunderschönen langen Stränden, dem faszinierenden Hinterland, abwechslungsreiche Landschaften. Es gibt viel zu entdecken, zu erleben und zu genießen in einem B&B Spanien Urlaub.

Natursehenswürdigkeiten in Nordspanien

Zu Nordspanien gehört Asturien mit der Costa Verde, der Grünen Küste und dem Hochgebirge am Meer. Und auch Kantabrien ist wegen den Bergen und dem Meer mit seinen langen Sandstränden ein lohnendes Ziel. Abwechslungsreiche Küsten findet man auch im Baskenland. Am Fluss Ebro entlang liegt La Rioja, ein Weinanbaugebiet und bekannt wegen dem Jakobsweg, der durch diese Region führt. In Aragón liegen die mayestätischen Pyrenäen und Katalonien ist wegen seiner Hauptstadt Barcelona und der Costa Brava eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in Spanien. Wer sich für ein B&B Spanien im Norden des Landes entschieden hat, für den ist der rund 675 km² große Nationalpark Picos de Europa sehenswert. Er erstreckt sich über die Regionen Asturien, Kastilien-León und Kantabrien. Neben der weiten Berglandschaft mit seinen Wäldern sind auch die tiefen Höhlen des Parks interessant. Die Torca del Cerro Höhle ist 1589 m tief. In dieser abwechslungsreichen Landschaft leben Pyrenäen-Gämse, Rothirsch, Reh, Wildschwein, Rotfuchs, Europäische Wildkatze, Kleinfleck-Ginsterkatze, Pyrenäen-Desman und Fischotter. Ab und an ist auch ein Braunbär zu sehen. Neben besonders vielen Schmetterlingen gibt es auch eine Vielzahl an Vogelarten zu bewundern. Zu ihnen zählen beispielsweise Schmutzgeier, Gänsegeier, Steinadler, Schlangenadler, Bartgeier, Uhu, Kolkrabe, Schwarzspecht, Auerhuhn, Eisläufer, Wasseramsel und viele mehr.

Natursehenswürdigkeiten in Zentralspanien

Verbringt man seinen B&B Spanien Urlaub in Zentralspanien, dann kann man sich in der Weite der Hochebene verlieren, die man in Kastilien - La Mancha findet. Vor allem gibt es eine Vielzahl an UNESCO-Welterbestätten in Kastilien sowie auch in León. Die Hauptstadt von Spanien ist Madrid, die kulturell so einiges zu bieten hat. Und wer das ursprüngliche Spanien kennenlernen möchte, der findet dies in der Region Extremadura. Rund um den Fluss Tajo liegen idyllische Landschaften, die man nicht verpassen sollte. Wer eine vielseitige Flora und Fauna zu schätzen weiß, der sollte den rund 418 km² großen Nationalpark Cabañeros besuchen. Er befindet sich in Kastilien-La Mancha und erstreckt sich von Ciudad Real bis nach Toledo. Im Park befinden sich die Bergkette des Montes de Toledo. Die höchste Erhebung ist 1448 m hoch. Im Nationalpark findet man zudem dichte Wälder und einer Savanne ähnlichen Landschaft, in der Rothirsche leben. Dazu kommen viele andere Tiere wie der seltene Spanische Kaiseradler, der Iberische Luchs, Mönchsgeier, Iberiensteinbock, Damhirsch, Wildschwein, Mufflon, Wildkatze, Wanderfalke, Kaiseradler, Uhu, Schwarzstorch, Weißstorch und zahlreiche Singvögel.

Natursehenswürdigkeiten in Südspanien/Andalusien

In Südspanien/Andalusien verbringt man seinen B&B Spanien Urlaub in einer der abwechslungsreichsten Landschaften. Denn hier gibt es alles, Kultur, wundervolle Städte und Dörfer, Hochgebirge, Meer, Strände und Natur. In Málaga liegt die Costa del Sol, Huelva und Cádiz haben die Costa de la Luz und in Granada und Almería findet man die Costa Tropical. Dazu kommt natürlich noch Sonne satt. Entscheidet man sich für einen Urlaub in Andalusien, dann sollte der 862 km² große Nationalpark Sierra Nevada auf der ToDo-Liste stehen. Beeindruckend in den Himmel ragende Gipfel, die oft von Schnee bedeckt sind, können hier bewundert werden. Der höchste Berg ist der Mulhacén mit 3.482 m. Dazu kommt noch eine vielseitige Pflanzenwelt, von denen viele endemisch sind. Das bedeutet, dass sie nur in dieser Gegend vorkommen. Zu den Pflanzen gehören Fingerkraut, Sandkraut, Alpen-Enzian, Fettkraut, Veilchen und Steinbrech. In der Tierwelt sind vor allem die Iberiensteinböcke zu sehen. Außerdem leben noch Wildkatzen und Schneemäuse im Park. Zu den hier brütenden Vögeln gehören Steinadler, Steinschmätzer, Alpenbraunelle, Alpenkrähe, Bluthänfling, Brachpieper, Hausrotschwanz, Feldlerche, Schwarzkehlchen und Rothühner.

Aktivitäten in Spanien - Erholungssuchende sowie Abenteurer kommen voll auf ihre Kosten

In jeder Region Spaniens findet man eine große Auswahl an Outdoor-Aktivitäten, die dem Urlaub noch das gewisse Extra geben. Es kommt natürlich darauf an, in welcher Region sich das B&B Spanien befindet und zu welcher Jahreszeit man seinen Urlaub verbringt.

Radfahren in Nordspanien

Wer in seinem B&B Spanien Urlaub gerne die Natur Nordspaniens mit dem Rad erkunden möchte, der sollte eine gute Kondition haben. Denn es gibt viele Höhenmeter und viele kurze Anstiege, die bewältigt werden müssen. Es gibt aber auch Strecken, die gut zu bewältigen sind. Eine führt von Ribadesella nach Poo, immer an der Küste entlang. Die Fahrt ist rund 27 km lang und man benötigt dafür bei einer guten Kondition knapp 2 Stunden. Auf dem Weg liegen wundervolle Strände mit schroffen Steinküsten, die zum Verweilen einladen.

Heißluftballonfahrt bei Madrid

Wer sich für ein B&B Spanien in Zentralspanien entschieden hat und genüsslich die Natur aus der Vogelperspektive auf sich wirken lassen möchte, für den ist vielleicht eine Heißluftballonfahrt etwas. Man startet in Madrid und kann die Landschaften von Toledo oder Segovia in aller Ruhe betrachten. Ein Abenteuer das man lange in Erinnerung behalten wird.

Reiten in Andalusien

Einen B&B Spanien Urlaub in Andalusien zu verbringen, ohne die berühmten, stolzen Andalusier-Pferde gesehen zu haben, das geht nicht. Vor allem hat Andalusien viele Reiterhöfe zu bieten, bei denen auch Kinder ihre ersten Reitstunden bekommen können. Ein Erlebnis, bei dem die ganze Familie viel Vergnügen haben wird. Bei einem Ausritt, die Natur vom Pferderücken aus zu betrachten, ist einfach nur herrlich.

Das Klima in Spanien

Welches Klima man in seinem B&B Spanien Urlaub vorfindet, hängt davon ab, in welcher Region man seinen Urlaub verbringt. In Nordspanien ist das Klima feucht-mild ozeanisch. Dazu gehören die Regionen in der Nähe der Küste, am Atlantik sowie auch die westlichen Pyrenäen. Im Sommer ist es warm und auch im Winter kann man mit milden Temperaturen rechnen. Ab und zu gibt es kurze Regenschauer im Sommer. Wer sich für Wassersport im Atlantik interessiert, der darf sich über die Wassertemperaturen von 20 °C freuen, die es von Juli bis September gibt. In Zentralspanien ist das Klima kontinental geprägt, es ist milder und trockener als im Norden des Landes. Im Hochsommer muss man mit hohen Temperaturen rechnen, der Winter ist vor allem in den Bergen schneereich und kalt. Andalusien hat sowohl subtropisches Mittelmeerklima als auch alpines Klima zu bieten. Der Sommer ist trocken und heiß, im Winter ist es mild-feucht. Das Fazit ist, Spanien ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Winter kann man Skifahren oder die Städte besichtigen, das Frühjahr und der Herbst eignen sich für Wanderungen und sonstige Aktivitäten in der Natur und im Sommer kann man sich im Meer abkühlen und die tollen Strände genießen.