Angelurlaub Italien

Italien ist wohl eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Jedes Jahr fahren und fliegen Tausende von ihnen in das Land von Pasta, weiten Stränden und malerischen Weingebieten. Eine andere schöne Idee ist ein Angelurlaub Italien. Italien verfügt neben seiner weitläufigen Küste, die das Land umfangreich umschließt, auch über jede Menge Seen. Somit hast du gleich zwei verschiedene Arten von Gewässern, in denen du dem Sport nachgehen kannst.

Lies mehr über: Angelurlaub Italien

Gemeinsam leisten wir einen Beitrag zur Unterstützung lokaler Naturprojekte

Weitere Einzelheiten

Angelurlaub Italien

Italien ist wohl eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Jedes Jahr fahren und fliegen Tausende von ihnen in das Land von Pasta, weiten Stränden und malerischen Weingebieten. Eine andere schöne Idee ist ein Angelurlaub Italien. Italien verfügt neben seiner weitläufigen Küste, die das Land umfangreich umschließt, auch über jede Menge Seen.

Somit hast du gleich zwei verschiedene Arten von Gewässern, in denen du dem Sport nachgehen kannst. Du kannst in deinem Angelurlaub Italien somit flexibel und entspannt bleiben. Um in dem Mittelmeerland angeln gehen zu können, benötigst du jedoch auf jeden Fall eine Lizenz. Diese solltest du vor deiner Reise beantragen, da die Bearbeitung einige Zeit dauert.

Die Naturhighlights von Italien

Comer See

Einer der wohl am schönsten gelegenen Orte Italiens, um zu angeln in deinem Angelurlaub Italien ist der Comer See. Der Comer See ist als Urlaubsregion bekannt, jedoch vor allem beim gehobenen Publikum. Um den See herum liegen viele kleine Dörfer. Die meisten von ihnen sind historisch sehr gut erhalten. Oft findest du hier auch spektakuläre Villen direkt am Ufer des Comer Sees. Einige wurden bereits im 15. Jahrhundert erbaut.

Du kannst somit auch eine architektonisch einmalige Aussicht genießen. Besonders prominent ist hier die Villa von George Clooney am Ufer des Sees zu erwähnen. Der Comer See liegt recht weit nördlich innerhalb Italiens. Er befindet sich innerhalb der Region Lombardei. Er zählt zu den oberitalienischen Seen, die sich alle unterhalb der Alpen befinden. Der See ist zum Angeln bestens geeignet. Er verfügt über äußerst klares Wasser, sowie kalte Zuläufe aus Gebirgsflüssen. Zahlreiche Fischarten sind in dem See zu finden. Beispielsweise kannst du hier Hechte oder Blaufelchen fangen.

Nationalpark Cinque Terre

Auch an der Küste Italiens findest du gute Plätze zum Fischen während deines Angelurlaub Italien. Dabei kannst du auch andere schönen Regionen des Landes entdecken. Ein ganz besonderer Naturraum ist der Nationalpark Cinque Terre. Der Park liegt an der italienischen Mittelmeerküste. Er befindet sich im Westen an der Küste Liguriens und beginnt in der Nähe von La Spezia. Von dort aus erstreckt er sich nördlich der Stadt.

Der Park umfasst ein Areal von 3860 Hektar. Die Hauptattraktion des Nationalparks ist die Cinque Terre, die auch namensgebend ist. Dabei handelt es sich um einen kulturell und landschaftlich einzigartigen Abschnitt der italienischen Küste. Der Abschnitt umfasst fünf Dörfer an der recht steilen Küste. Die Cinque Terre gehört zum Weltnatur- und Weltkulturerbe der UNESCO. Die Küstenlandschaft ist in diesem Abschnitt einzigartig, genau wie die sich hier befindenden Orte. Der Nationalpark hat daher den Auftrag die Region bestmöglich zu schützen und zu erhalten.

Aktivitäten in Italien

Fahrradfahren

Um möglichst viel von der italienischen Natur in deinem Angelurlaub Italien zu entdecken, ist das Fahrradfahren eine super Idee. Dabei kannst du schon an einem Tag weite Strecken innerhalb einer Region abfahren und sehr viel sehen. Du kannst dir immer wieder ein Rad in den verschiedenen Provinzen des Landes ausleihen.

Windsurfen

Windsurfen ist eine der beliebtesten Sportarten am Mittelmeer. Falls du sie noch nicht ausprobiert hast, kannst du das während deines Angelurlaub Italien in einer Surfschule nachholen. Wenn du schon Profi bist, kannst du dir einfach ein Brett ausleihen.