Selbstversorgerhütten Deutschland

Selbstversorgerhütten in Deutschland sind eine wunderbare Methode, mit der Sie der Natur vor Ort näher kommen können. Sehen wir uns gemeinsam an, warum eine Hütte vielleicht auch für Sie perfekt ist und warum Sie Ihren nächsten Urlaub in dieser verbringen sollten.

Lesen Sie mehr über Selbstversorgerhütten Deutschland
Lese mehr über:

Selbstversorgerhütten Deutschland

Ihr wollte eine Alternative zum gewöhnlichen Pauschalurlaub? Diese soll vor allem weit weg sein von Menschenmassen und Hotels, einfach mal Hektik und Stress vergessen. Die ideale Lösung sind Selbstversorgerhütten Deutschland, denn auch Deutschland hat viele schöne Ecken zu bieten. Im Vordergrund steht das Zusammensein mit dem Partner, der Familie oder Freunden mitten in der Natur. Ihr müsst euch nur entscheiden, wo genau es hingehen soll: ans Meer, in den Wald, in die Berge oder an einen schönen See? Selbstversorgerhütten Deutschland sind kleine, einfache, urige und gemütliche Gebäude, in denen ihr euch selber versorgt. Dies hat viele Vorteile. Ihr kocht wann und was ihr wollt und müsst euch an keine vorgegebenen Essenszeiten halten. Ihr habt keine Gäste, die euch stören, könnt die Ruhe und Stille in der Natur genießen und könnt sogar euren Hund mitnehmen. Selbstversorgerhütten Deutschland sind sehr beliebt und lassen euren Urlaub zu einem besonderen Naturerlebnis werden!

Die Natur in Deutschland

Deutschland liegt in Mitteleuropa und hat 83 Millionen Einwohner. Berlin ist die Hauptstadt. Deutschland grenzt an Dänemark, Schweden, Polen, Tschechien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Belgien und Österreich. Die Landschaft ist abwechslungsreich und vielseitig. Wenn ihr Selbstversorgerhütten Deutschland bucht, dann entdeckt ihr die Natur am besten in den 16 Nationalparks und 106 Naturparks.

Naturpark Ammergauer Alpen

Der Naturpark wird auch Ammergebirge genannt und liegt am oberen Alpenrand im Landkreis Garmisch - Partenkirchen. Der Ammer, als einer der letzten Wildflüsse Bayerns fließt durch den Naturpark. Er hat eine Fläche von 227 Quadratkilometern und wurde 2017 zum Naturpark erklärt. Der höchste Berg ist die Kreuzspitze mit 2285 Metern im Graswangtal. Die Gebirgsgruppe der nördlichen Kalkalpen ist eine beliebte Urlaubsregion. Hier, im größten Bayerischen Naturschutzgebiet, kannst du die Natur mit allen Sinnen genießen. Die Landschaft besteht aus Gebirge, Wildflüssen, Mooren, Wiesen und Wäldern. Eine Besonderheit sind die eiszeitlichen Moore im Ammertal. Die Pflanzenwelt ist einzigartig. Viele Orchideenarten, Blauer Sumpfstern, Fieberklee und das Karlszepter sind hier zu sehen. Besucht die Ammergauer Wiesmahd Landschaft mit ihren 450 Kilometer blühenden Teppich bunter Blumen. Mit etwas Glück könnt ihr Biber, Steinböcke und Fledermäuse beobachten. Highlights sind der Soier See in Bad Bayersoien, das alpine Bergkiefer Hochmoor und die Laber Bergbahn. Außerdem sind Aktivurlauber hier genau richtig zum Klettern, Radfahren, Skifahren, Schneeschuhwandern und wandern.

Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel wurde 2004 gegründet und ist ein 11000 Hektar großes Naturschutzgebiet. Es befindet sich in Nordrhein – Westfalen und grenzt an Belgien und den Rurstausee an. Bekannt ist es für seine herrlichen Buchenwälder. Hier leben über 2000 bedrohte Tier – und Pflanzenarten. Beobachten kannst du Wildkatzen, Schwarzstörche, Rothirsche und Uhus. Die Landschaft setzt sich zusammen aus Laubwäldern, Wiesen, Bächen, Seen, offenem Grasland, Hochflächen, Talsperren und dem berühmten Wildnis Trail – Weg. Ihr könnt hier Radfahren, reiten und in einem 240 Kilometer langen Wanderwegenetz wandern. Ein bekannter Aussichtspunkt ist „Hirschley“, der 180 Meter über dem Rurstausee liegt. Überall im Park gibt es Sinnesliegen, die ihr unbedingt ausprobieren müsst. In Führungen könnt ihr den Truppenübungsplatz aus dem 2. Weltkrieg besichtigen.

Josefsthaler Wasserfall

Dieser schöne Wasserfall ist ein Touristenhighlight am Schliersee und liegt mitten im Wald versteckt. Ihr könnt ihn zu jeder Jahreszeit besichtigen, er bietet immer seine Reize. Eingebettet liegt der Josefsthaler Wasserfall in der wunderschönen Almlandschaft. In einer Höhe von 12 Metern ergießt sich das Wasser über eine Bergnase in mehreren Strömen in ein kleines Becken. Unterhalb befinden sich mehrere Kiesbänke. Du kannst den Wasserfall auf einfachen Wegen erreichen. Die Wanderung ist leicht und unterwegs laden herrliche Wiesen zum Picknick ein. Wem es nicht zu kalt ist, der kann sich unter dem Wasserfall erfrischen und eine kühle Dusche nehmen. Oberhalb des Wasserfalls befinden sich Wälder und Almwiesen.

Aktivitäten, die du ausprobieren kannst, wenn du in Selbstversorgerhütten Deutschland Urlaub machst

Radweg „Waldblickweg“

Diese Radtour ist 14 Kilometer lang und wird als leicht eingestuft. Ihr benötigt hierfür ca. 1:15 Stunden. 2018 wurde der Radweg eröffnet. Er führt vom Ettal zum Schloss Linderhof. Ihr radelt durch das romantische, idyllische Graswangtal und durch Wälder. Die Tour beginnt in Ettal und es geht Richtung Graswang. Ihr fahrt immer am Waldrand entlang, durch schattige Wälder bis zu einem ausgetrockneten Bachbett. Ihr überquert eine Brücke und kommt dann zum Ziel „Schloss Linderhof“. Auf dem Weg stehen überall Infotafeln aus Holz, die dich über die Jagd, den Wald, Naturschutz und Forstwirtschaft informieren.

Zipline Area – Die Hirschgrund

Zipline fahren ist wie in einem Actionfilm und du spielst die Hauptrolle. Mitten in der grandiosen Naturlandschaft des Schwarzwaldes im Kinzigtal befindet sich der Parcour mit seinen 7 Bahnen. Alle Ziplines sind als Rundweg miteinander verbunden. Jede Bahn hat ihren eigenen Charakter und ist einzigartig. In der Kimmigbergbahn zum Beispiel gleitest du entspannt durch die Landschaft, während die Gründlebahn die längste Bahn Deutschlands ist. Sie hat eine Länge von 570 Metern und ist 83 Meter hoch. Hier erlebst du deinen ultimativen Flug. Du rast mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit durch die Luft. Das bedeutet: purer Nervenkitzel und Adrenalinschübe. Du fliegst durch Täler, über Steilhänge, Hügel und Bäche, während die Bäume und alles Andere unter dir so klein wird wie winzig wie Sterne. Zipline fahren bedeutet Spaß haben an der Geschwindigkeit für die ganze Familie.

Wanderweg „Wildnis – Trail“ – Eifel

Der Wildnis – Trail ist 85 Kilometer lang und führt durch den kompletten Nationalpark Eifel mit 11 Hektar landschaftlicher Vielfalt. In 4 Tagesetappen könnt ihr den ganzen Weg wandern. Aber auch einzelne Tagesetappen haben ihren Reiz die Eifel zu entdecken. Eine Tagesetappe ist ca. 18 bis 25 Kilometer lang. Du wanderst durch tiefe Wälder, an blühenden Wiesen mit Wildblumen vorbei und rauschenden Bächen, an Quellgebieten, an Narzissenfeldern und entlang an Flüssen und Tälern. Auf anspruchsvollen Strecken könnt ihr die wilde Schönheit des Parks erleben.

Das Klima in Deutschland

Deutschland liegt in Mitteleuropa in der kühl – gemäßigten Klimazone im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima in Westeuropa und dem kontinentalen Klima in Osteuropa. Die Sommer sind mäßig warm und im Winter regnet es relativ häufig. Der Einfluss des Atlantiks nimmt von West nach Ost ab. Es gibt regional große Unterschiede. Der Norden ist durch Nord – und Ostsee maritim geprägt. Im Süden herrscht kontinentales Klima mit viel Schnee. Im Westen ist das ozeanische Klima mit kalten Wintern und trockenen Sommern. Subpolares Klima herrscht in den Mittelgebirgen, zum Beispiel Harz und Erzgebirge. Gebirgsklima ist in den Alpen. Selbstversorgerhütten Deutschland sind ganzjährig zu empfehlen. Im Sommer könnt ihr baden am Meer oder den Seen, im Herbst wandern und Rad fahren und im Winter Skifahren in Alpen, Schwarzwald oder dem Bayrischen Wald.