Kurzurlaub Schleswig Holstein

Hier fängt der wahre Norden Deutschlands an. Schleswig-Holstein hat viel zu bieten, und ist aufgrund seiner geografischen Lage für einen Kurzurlaub mehr als empfehlenswert. Es ist das zweitkleinste Land Deutschlands, hat aber dafür eine wunderschöne und abwechslungsreiche Natur zu bieten.

Lesen Sie mehr über Kurzurlaub Schleswig Holstein
Lese mehr über:

Kurzurlaub Schleswig-Holstein

Hier fängt der wahre Norden Deutschlands an. Schleswig-Holstein hat viel zu bieten, und ist aufgrund seiner geografischen Lage für einen Kurzurlaub mehr als empfehlenswert. Es ist das zweitkleinste Land Deutschlands, hat aber dafür eine wunderschöne und abwechslungsreiche Natur zu bieten. Außerdem liegt es zwischen der Nord- und der Ostsee, was allein schon einen Kurzurlaub Schleswig-Holstein lohnenswert macht. Die Landeshauptstadt ist Kiel, die auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein ist. Im Norden grenzt Schleswig-Holstein an Dänemark und im Südosten an Mecklenburg-Vorpommern sowie im Süden an Hamburg und Niedersachsen. Eine beliebte Insel, die sich auch für einen Kurzurlaub Schleswig-Holstein anbietet, ist Helgoland. Sie ist die einzige Hochseeinsel in Deutschland und besteht eigentlich aus 2 Inseln, die sehr unterschiedlich sind. Die kleinere Insel besteht aus einer großen Sanddüne, wohingegen die andere mit einer hohen Steilküste besticht, die aus Buntsandsteinfelsen besteht.

Die Natur in Schleswig-Holstein

Wie schon erwähnt, Schleswig-Holstein ist der wahre Norden Deutschlands und besticht mit ihrer abwechslungsreichen und wunderschönen Natur, was vor allem Naturliebhaber sehr zu schätzen wissen und gerne einen Kurzurlaub Schleswig-Holstein verbringen. Erwähnenswert ist vor allem das Wattenmeer, welches von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt worden ist. Und das zu Recht, denn es zeigt uns eine einzigartige Natur, in dem viele Tiere sich an die Gezeiten und die wechselnde Umgebung angepasst haben. Zudem gibt es weite Hügellandschaften, wunderschöne Seen, die zum Verweilen einladen und idyllische Wälder. Ganze 6 Naturparks hat das kleine nordische Land zu bieten. 3 davon möchten wir gerne einmal vorstellen.

Der Naturpark Schlei

Der nördlichste Naturpark besticht durch seine wunderschöne Umgebung, die Schlei gilt als Lebensader der Stadt und der Region, und ist ein wahres Naturparadies. An der Ostsee zieht sich der Meeresarm, die Schlei über 40 km ins Landesinnere hinein. Insgesamt 50.000 ha der Landschaft in der Schleiregion gelten als Naturpark. Bei der Bevölkerung sorgt die Schlei für ein maritimes Lebensgefühl und auch für die Tierwelt ist diese Region von großer Bedeutung und etwas Besonderes. Der Wasserwechsel von Salz- zu Brackwasser sorgt dafür, dass sich viele seltene Vogelarten hier zur Brut niederlassen, oder auch rasten. Außerdem zum Landschaftsbild des Naturparks gehören die weiten Hügellandschaften, viele Getreide- und Rapsfelder und die grünen Wälder.

Der Naturpark Lauenburgische Seen

Der Naturpark Lauenburgische Seen ist der älteste im Land. Flora und Fauna konnten sich hier in dieser Hügellandschaft besonders gut entwickeln. Der dichte Wald und das Wasser verleihen dem Naturpark einen ganz besonderen Charme. In der Nähe von Lübeck und Hamburg entstand zwischen den Wäldern und Seen eine Kulturlandschaft mit viel Forstwirtschaft, Ackerbau und Viehzucht.
Der Naturpark bietet außerdem auch vielen Wasservögeln, mehr als 20.000, einen Rastplatz auf ihrem Zug im Frühjahr und Herbst. Auf dem Schaalsee können unter anderem auch Reiherenten, Haubentaucher und Graugänse beobachtet werden.

Der Naturpark Holsteinische Schweiz

Dies ist der größte (75.000 ha) und gleichzeitig abwechslungsreichste Naturpark in der Gegend, er wird geprägt durch viele Seen und Gewässern, Laubwäldern, einer sanften Hügellandschaft und Tälern. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten genießen in diesem Naturpark besonderen Schutz. Es finden sich hier gleich mehrere Schutzgebiete, in denen man die unterschiedlichsten Säugetiere, Amphibien, Fische und Vögel finden kann. Es leben der Seeadler, der Fischotter, der Eisvogel, die Rohrdommel und viele weitere, selten gewordene Tierarten dort. Übrigens ist der Naturpark auch die waldreichste Region im Land Schleswig-Holstein.

Aktivitäten in und um die Nationalparks

Wassersport

Dadurch, dass Schleswig-Holstein die Nord- und Ostsee zu bieten hat und außerdem viele Seen hat, gibt es jede Art von Wassersport, welcher sich für einen Kurzurlaub Schleswig-Holstein geradezu anbietet. Auch auf der Schlei zum Beispiel, kann man die Natur wunderbar von einem Segelboot aus genießen. Und auch die vielen anderen Möglichkeiten auf dem Wasser wie Kajak, Kanu oder auch das inzwischen sehr beliebte Stand-Up-Paddling (SUP) eignen sich dazu, die Landschaft vom Wasser aus zu erkunden. Aber auch für Sonnenanbeter gibt es durch die vielen kleinen und vom Massentourismus entfernten Badebuchten viel Erholung.

Wandern

Wie wäre es mit einer Wattwanderung, durch Ebbe und Flut kann man ein richtiges Naturwunder erleben. Dies ist auch für Kinder sehr interessant, denn im Schlick und im Sand kann man zu einem Schatzsucher werden. Es gibt viele Muscheln, kleine Krebse, Schnecken sowie noch andere Tiere zu entdecken. Die frische und gesunde nordische Luft lädt durch die vielen ausgewiesenen Wanderwege in der wunderschönen Natur geradezu zum Wandern ein und man kann in seinem Kurzurlaub Schleswig-Holstein Kraft tanken und so richtig durchatmen. Bevor man sich jedoch für einen Wanderweg entscheidet, sollte man wissen, welches Fittnesslevel man hat oder ob man mit Kindern unterwegs ist, die vielleicht kein großes Durchhaltevermögen besitzen.

Radfahren

Wer lieber etwas schneller im Kurzurlaub Schleswig-Holstein unterwegs sein will, um noch mehr von der schönen Landschaft zu sehen, der wird sich bestimmt auch über die vielen Radwege in Schleswig-Holstein freuen. Es gibt viele verschiedene Radtouren, die man unternehmen kann. Man kann zum Beispiel gut durch GPS-Tracks auf eigene Faust die Natur entdecken und sich so seine Lieblingsroute aussuchen und die Einsamkeit genießen.

Kutschfahrt

Wer es gerne noch beschaulicher und idyllischer mag, der kann auch eine Kutschfahrt in der Holsteinischen Schweiz genießen. Mit der Kutsche fährt man viel auf Wegen ohne öffentlichen Verkehr. Auf dem Weg liegen Seen, Teiche und abgelegen besonders schöne Plätze, die man sonst nur zu Fuß erreichen kann.

Fallschirmspringen oder eine Ballonfahrt

Wer dann doch lieber mehr Nervenkitzel hätte und Action sucht, der interessiert sich bestimmt für Fallschirmspringen über die Kieler Förde. Oder mit dem Ballon hoch hinaus über die Holsteinische Schweiz schweben, das lässt sich auch in einem Kurzurlaub Schleswig-Holstein gut unterbringen.

Das Klima in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein gibt es das Seeklima, wie auch ein feucht-warmes Kontinentalklima. Die durchschnittliche Tagestemperatur der Region von 13°C ist eine der kältesten in Deutschland. Es ist oft kalt und nass, jedoch kommt es im Sommer auch auf ein paar schöne Monate. Die angenehmste Reisezeit ist von Juni bis September, da die Temperaturen da schon auch auf 24°C steigen können und der Tag mit bis zu 8 Sonnenstunden genossen werden können. Unattraktiv dagegen ist die Reisezeit von November bis März, es ist kalt und es gibt viele Regentage und die Sonne bekommt man zu dieser Jahreszeit sehr selten zu Gesicht.