Naturhäuschen in Okkenbroek

4/5
4/5

Details Kontaktloser Aufenthalt

Haus-id 26102
Region Overijssel
Land Niederlande
Personenanzahl 6
Schlafzimmer 2
Typ Ferienhaus, Gruppenunterkunft
Mietsituation Freistehend
Standort alleinstehend
Check-in 15:00 - 19:00
Check-out 07:00 - 11:00

Über dieses Naturhäuschen

Salland liegt im Südwesten von Overijssel. Das Gebiet zwischen dem Sallandse Heuvelrug und der IJssel. Die alte Hansestadt Deventer ist das Herz der Region. In der Umgebung von Deventer gibt es verschiedene Landgüter entlang der IJssel und in den Waldgebieten von Salland. Dieses schöne Anwesen liegt östlich von Deventer. Sie werden in diesem schönen Naturhäuschen auf diesem Anwesen in Okkenbroek wohnen. Zusammen mit dem Naturhäuschen 26057 (zehn Personen) bilden diese beiden Häuser die Jagdhäuser. Beide Häuser sind nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Das Haus befindet sich größtenteils im Originalzustand mit einer kleinen Erweiterung für eine Dusche und Toilette. Das ganze Haus ist aus Holz und passt daher überall in die Atmosphäre der Umgebung. Für Wärme muss man erst den Holzofen in diesem Haus anzünden, danach wird das ganze Haus schnell angenehm warm. Dieser Ofen nimmt einen zentralen Platz im gemütlichen Wohnzimmer ein. Das Esszimmer ist mit dem Wohnzimmer mit Türen verbunden. Vom Wohnzimmer aus betreten Sie ein Schlafzimmer für zwei Personen, möglicherweise bis zu drei mit dem schönen altmodischen Kippbett. Sie kommen auch aus dem Wohnzimmer in der Küche, wo Sie Ihr Essen auf sehr atmosphärische Weise vorbereiten können. Wir bringen Sie zurück in die 50er Jahre, wo Sie auf unserem einzigartigen Etna-Ofen elektrisch kochen können. Im zweiten Schlafzimmer können Sie auf dem Dachboden in der Höhe schlafen oder Sie schlafen im Etagenbett. Im Haus kann man mit vier bis sechs Personen wohnen, aber auch bei zwei Personen bleibt die Atmosphäre intim. Wenn Sie an den Rhododendren vorbei zum Haus gehen, können Sie ein paar Rehe auf dem Feld sehen.

Natur und Umgebung

Bis ins 19. Jahrhundert war das Gebiet, in dem sich die Naturhäuser befinden, Teil wilden Bodens. Die Hottinger-Karte aus der Zeit um 1785 zeigt die Gegend als "Batmenerheyde", eine noch nicht bebaute Fläche. Die Karte von 1882 zeigt bereits eine weitgehend bebaute Fläche mit neben Heide auch Wälder und Ackerland. Also hier ist eine junge Landschaft. Eine Person, die das heutige Anwesen maßgeblich geprägt hat, ist Abraham Capadose, geboren 1859. Dieser ehemalige Präsident der Kommission der Royal Dutch Oil kaufte um 1900 einen großen Teil der Fläche für die (Hasen-) Jagd. Capadose war nicht an dem Anwesen als Wohnsitz interessiert. Er hat kein Landhaus oder eine Landschaftsgestaltung in der Gegend bemerkt. Sein Ziel war die Jagd. Er hatte zwei Jagdhäuser und pflanzte viele Rhododendronbüsche, um die Wildnis zu schützen. Die Jagdhäuser sind noch da und werden jetzt zu Erholungszwecken vermietet. Die Rhododendren sind ein Anblick in den Monaten Mai und Juni. Im Jahr 1967 kauften die Gemeinden Deventer, Stichting Burgerweeshuis und Kinderhuis und die Vereinigten Gesichten gemeinsam den Nachlass von Herrn Birnie, Direktor der Verwertungsgesellschaft Davo. Um 1980 wurden die United Founders ungeteilter Besitzer. Die IJssel-Landschaft hat zwei Säulen in der Region: Land- und Forstwirtschaft. Die landwirtschaftlichen Flächen werden zum Teil von Unternehmen auf eigenen Farmen verpachtet oder von Bauern gepachtet, die nicht auf einem Bauernhof in der IJsselmeerlandschaft leben. Die Wälder werden von der Stiftung selbst genutzt. Auf der Grundlage der Artenzusammensetzung und Altersstruktur der Bäume im Wald wird das Holz periodisch aus dem Komplex durch Waldbewirtschaftung geerntet. Das höchste Naturschutzniveau ist im Naturschutzgesetz festgelegt. Das 7 Hektar große Gebiet der Slenk ist ein Gebiet, das die Regierung als solches Schutzgebiet ausgewiesen hat. Entlang der Letteleride hat die IJssel-Landschaft beschlossen, die Wiesen in Natur zu verwandeln. Gemeinsam mit der Wasserbehörde von Groot Salland und der Provinz Overijssel suchte das Unternehmen nach Möglichkeiten, den natürlichen Qualitäten einen positiven Impuls zu geben, was zu Ausgrabungen in den niedrigen Teilen führte, die zur Entwicklung spezieller und seltener Pflanzenarten führten. Es ist eine schöne und offene Waldwiese, auf der sich viele natürliche Werte entwickelt haben, auch dank des jahrelangen Engagements der KNNV-Freiwilligen. Das De Slenk-Gebiet ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber es ist möglich, über einen Wanderweg zu laufen, so dass man einen guten Blick auf die offene Landschaft hat.

Kontakt mit Vermieter

Nachhaltigkeit

  • Menge der Mülltrennung: Restmüll, Glas, Papier / Pappe, Kunststoffe
  • Verwendung von biologisch abbaubaren Reinigungsprodukten
  • OV Gelegenheit auf maximal einem Kilometer

Einrichtungen

Schlafzimmer 1
  • 1 Pers. Bett: 0x
  • 2-Pers. Bett: 0x
Schlafzimmer 2
  • 1 Pers. Bett: 0x
  • 2-Pers. Bett: 0x
Allgemein
  • Kühlschrank mit Gefrierfach
  • Terrasse
  • Terrasse (überdacht)
  • Garten
  • Gartenmöbel
  • Kontaktloser Aufenthalt

Standort

Jetzt buchen

Mit deiner Buchung trägst du zu lokalen Naturprojekten bei.

Dir werden noch keine Kosten in Rechnung gestellt

  • In einer schönen Umgebung
  • Weg von der Masse
  • Du trägst zu lokalen Naturprojekten bei

Bewertungen

4/5
Sehr gut 36 Bewertungen