Naturhäuschen in Neureichenau

Details

Haus-id 17500
Region Bayern
Land Deutschland
Personenanzahl 2
Schlafzimmer 1
Typ Ferienhaus
Mietsituation Teil eines Hauses, andere Bewohner
Standort alleinstehend
Check-in
Check-out

Über dieses Naturhäuschen:

Im direkten Eingang zum herrschaftlichen Gemach wartet schon ein weiterer Schatz: der gefasste bürgerliche Barockschrank aus Ansbach. Von Experten für Frankenmöbel wurde er auf das Jahr 1745 datiert. Neben den modernen Flurmöbeln des herrschaftlichen Gemachs wirkt er noch eindrucksvoller als Relikt aus einer vergangenen Zeit. Beim Betreten des Wohnraumes dahinter, in gediegenem Orange und Grün gehalten, dominieren vor allem auch die herrschaftlich anmutenden Betten. Es sind zwei große Bauernbetten aus dem Mangfalltal, die im Stil des Barock im Jahr 1848 von den namhaften Kistler Werkstätten gefertigt wurden. Die Zeichnungen auf Kopf- und Fußseite der Betten stellen christliche Motive dar. So auch Jesus als Kind. Dann als guter Hirte. Alle Malereien auf den Betten sind der damaligen Herkunftslandschaft mit dazugehörigem Kloster gewidmet. Die Betten wurden, in ein weiteres Mal mehr hingebungsvoller Arbeit, vollständig und originalgetreu von Toni Menacher restauriert, – und verlängert, da die Menschen seiner Zeit deutlich kleiner waren. Auch der wuchtige Ofen aus den Siegsdorfer Werkstätten ist durch seine Machart als einzigartig zu benennen. Er ist ein eiserner Kanonenofen mit langem Schnabel und einem Engelsymbol auf der Vorderseite. Er passt ganz wunderbar zur christlichen Symbolik der Betten und ergänzt den Raum auf sehr besondere Weise. Der massive Birnbaumtisch, abermals aus der Werkstatt Menachers, wurde mit portugiesischem Marmor eingelassen und als ein Entwurf für Prof. Leo Kornbrust in St. Wendel gebaut. Die Stühle und die Kommode aus der Biedermeierzeit ergänzen die Einrichtung des großen Wohnraumes. Ein zum herrschaftlichen Gemach dazugehöriges separates Schlafgemach war einst die ehemalige Räucherkammer dieses Hofes, die sogenannte Selch. Hier wurde Fleisch geselcht, also geräuchert. Jetzt besticht der Raum mit seinem romantischen Himmelbett von Toni Menacher und einer Sitzgruppe aus dem Wiener Barock mit altertümlichem Charme. Der beistehende Sekretär aus Nussbaum ist ebenfalls Wiener Barock und wurde um 1860/1870 angefertigt. Zusätzlich findet sich hier auch eine kleine, aufwendig gerahmte und ungemein rare Sammlung der Künstlerin Irmgard Pühringer. Die Aquatinas genannten Kunstwerke mit sehr besonderer Drucktechnik sind Originale und zeigen Bergmotive. Mit 2 Doppelbetten und integrierter Wohnküche, mit Zentralheizung und Kaminofen, ca. 85 m², für 4 Personen. Eigene Dusche und WC. Die Wohnung ist mit SAT-TV, CD-Radio und kostenlosem WLAN ausgestattet. FÜR ALLE GÄSTE ZUGÄNGLICH: Der Kunstgang Der alte historische, zentrale Gang des Gehöfts. Auf dem Weg von den Appartements zur Bauernstube und zur hinteren Haustür in neugotischem Design, befindet man sich auf diesem Gang, den Toni Menacher in einen Art Kunstgang verwandelt hat. Eine Sammlung christlicher, sakraler und Volkskunst aus dem 18. bis zum 20. Jahrhundert ist bei stilvoller Beleuchtung zu sehen. Als sehr reizvoll ist nicht nur für Kunstkenner die wunderschöne Madonna aus Franken und der vergoldete Barockspiegel über mitteldeutschen barocken, eindrucksvollen Eichentruhen zu nennen. Auch moderne Werke von Künstler Toni Menacher selbst bereichern den Kunstgang. STEHT NACH RÜCKSPRACHE ZUR VERFÜGUNG: Die Bauernstube Die Bauernstube im Erdgeschoss war schon seit jeher der Ort für Geselligkeit. Hier kam und kommt man immer wieder zusammen. Der Sesselofen mit Original-Jugendstilaufsatz und umlaufender Bank, sowie der massive Bauerntisch, stammen noch aus der Ursprungszeit des Hofs. In der großen offenen Küche mit gemauertem Herd kann man besonders an kalten Wintertagen gemütliche Stunden in wohliger Wärme verbringen. Heute wird die Bauernstube von Toni Menacher in der Hauptsache privat genützt, aber nach Rücksprache mit ihm steht sie auch sehr gerne den Gästen zur Verfügung. - Mal „einfach so“, aber auch für ein Frühstück, ein Zusammensein am Abend zum Beispiel, inklusive Catering vom Hausherrn, und für Gesellschaften an Ostern, Weihnachten, Silvester oder Geburtstagsfeiern: sprechen Sie Toni Menacher darauf an!

Einrichtungen

Optionale Zusatzkosten

Hout
Hout
€ 8/pakket, bei der ankunft

Standort

Jetzt buchen

Mit deiner Buchung trägst du zu lokalen Naturprojekten bei.

Dir werden noch keine Kosten in Rechnung gestellt

  • In einer schönen Umgebung
  • Weg von der Masse
  • Du trägst zu Naturprojekten bei

Bewertungen