Übernachten in Dänemark

Die Natur Dänemarks hat viel zu bieten. Es ist vielleicht nicht das offensichtlichste Ziel aber auch Dänemark ist Teil Skandinaviens. Die Gesamtfläche des Landes beträgt etwa 43.000 Quadratkilometer, auf denen etwa 5 Millionen Menschen leben. Die Hauptstadt Dänemarks ist Kopenhagen.

Lesen Sie mehr über übernachten in dänemark

Übernachten in Dänemark

Die Natur Dänemarks hat viel zu bieten. Es ist vielleicht nicht das offensichtlichste Ziel aber auch Dänemark ist Teil Skandinaviens. Die Gesamtfläche des Landes beträgt etwa 43.000 Quadratkilometer, auf denen etwa 5 Millionen Menschen leben. Die Hauptstadt Dänemarks ist Kopenhagen.

Das dänische Wattenmeer
Wie die Niederlande hat auch Dänemark mehrere Watteninseln. Das dänische Wattenmeer, auch bekannt als "Vadehavet", erstreckt sich von der deutschen Grenze bis Esbjerg. Das dänische Wattenmeer besteht aus drei bewohnten Inseln Rømø, Mandø und Fanø und einer unbewohnten Insel Langli. Seit 2008 ist dieses Gebiet zum Nationalpark erklärt worden.

Leicht zu erreichen
Im Gegensatz zu den niederländischen Watteninseln ist das dänische Wattenmeer viel leichter zu erreichen. Sie können oft mit einem Boot in fünfzehn Minuten übersetzen. In Dänemark können Sie Ihr Auto auch über den Strand fahren. Das ist in den Niederlanden fast undenkbar, vor allem, wenn man bedenkt, dass Autos auf mehreren Watteninseln nicht einmal erlaubt sind. Neben der Tatsache, dass die Inseln leicht zugänglich sind, ist es auch erlaubt, auf vielen Inseln nackt zu entspannen. Man könnte sagen, dass es für jeden etwas gibt!

Übernachtung auf einem Bauernhof
Auf den dänischen Inseln und im Landesinneren gibt es, genau wie in den Niederlanden, viele Ferienparks. Aber zum Glück gibt es auch viele Naturhäuschen, in denen man die Nacht verbringen kann, die nicht in einem Park liegen. Es gibt Einzelhöfe oder Ferienhäuser.