Ferienhäuser Brière Regional Park

Sind Sie auf der Suche nach einem Ferienhaus in der Natur? Wir bieten Ihnen Ferienhäuser bei dem Regionalem Park Brière. Die Brière, ein Sumpfgebiet nördlich der Loire-Mündung, ist ein Labyrinth von Gewässern, Flüssen und Inseln. Durch die Brière führt der Brivet, der letzte Nebenfluss der Loire. Das Besondere an den Brière-Sümpfen ist, dass Süßwasser sich mit dem salzigen Meerwasser vermischt und einen besonderen Lebensraum für eine grenzenlose Vielfalt an Flora und Fauna schafft. Bekannt sind die Häuser mit Strohdächern auf Terrassen im Sumpf. Die Sümpfe der Brière.

Lesen Sie mehr über Ferienhäuser in Brière Regional Park

1 Naturhäuser
Lese mehr über:

Sind Sie auf der Suche nach einem Ferienhaus in der Natur? Wir bieten Ihnen Ferienhäuser bei dem Regionalem Park Brière. Die Brière, ein Sumpfgebiet nördlich der Loire-Mündung, ist ein Labyrinth von Gewässern, Flüssen und Inseln. Durch die Brière führt der Brivet, der letzte Nebenfluss der Loire. Das Besondere an den Brière-Sümpfen ist, dass Süßwasser sich mit dem salzigen Meerwasser vermischt und einen besonderen Lebensraum für eine grenzenlose Vielfalt an Flora und Fauna schafft. Bekannt sind die Häuser mit Strohdächern auf Terrassen im Sumpf. Die Sümpfe der Brière.

Die Brieron Sümpfe bestehen aus einem Mosaik von Biotopen, die durch ihre typische Topographie, Wasser Strom frequenz und den Salzgehalt des Wassers gekennzeichnet sind. Inland ist der Sumpf vor allem unter dem Regime des süßen Flusswassers des Brivets, das sich langsam mit dem Salzwasser des Meeres mischt geprägt. Der Sumpf in der Nähe des Meeres schafft einen Ort mit spezieller Flora, die dem speziellem Wassergemisch standhalten kann. An dem Meer liegen Biotope mit einer Flora und Fauna, die sehr salzhaltiges Wasser überleben können.

Diese verschiedenen Biotope bieten eine Vielzahl von Landschaftsformen wie Sümpfe, Schilfgürtel, blaues Grasland, große Überschwemmungsgebiete und Salzwiesen. Die Sümpfe werden vom Menschen beeinflusst, der das Salzwasser entwässert, Grünland herstellt, fischt und Schilf für Überdachungen erntet. 50% aller Vögel sind auf dieses süße Wasser angewiesen, dass der Mensch an die Oberfläche geholt hat.

Flora und Fauna
Die Tatsache, dass sich die Salzwiesen sehr von den Schilf Gütern des guten Wassers und den Fluten des Flusses Brivet unterscheiden, schafft einzigartige Bedingungen. Besonders ist die Anwesenheit von meterlangen Hechte, die in den Sümpfen, welche der Fluss überflutet leben. Dieser Fluss ist mit Glasaalen gefüllt, die in einem späteren Alter ins Meer hinausgehen, um an unbekannten Orten aufwachsen zu können und sich nach Jahren an dem Ort vermehren, an dem sie geboren wurden. Die Tatsache, dass der Aal hier massiv vorkommt, ist etwas ganz Besonderes, da die Art in Europa stark vom Aussterben bedroht ist. Die Schilfgebiete in der Nähe Ihres Ferienhauses sind die Heimat des schönen Blaukehlchen, das Sie im April gut singen hören können. Besonders sind die 1500 Paare Löffler, die in der Brière brüten und mit der Hilfe ihres löffelartigen Schnabels Stichlingsartige, Krustentieren und andere kleine Meerestiere fischt. Der Sumpf ist auch eine Raststätte für die Tiere, die von den Niederlanden bis nach Senegal reisen.