Ferienhäuser Nationalpark Färnebofjärden

Sind Sie auf der Suche nach einem Ferienhaus in Färenbofjärden? Dann sind Sie auf Naturhäuschen.de genau richtig. Wir bieten Ihnen Ferienhäuser und den schönsten und entspanntesten Orten. Das Naturschutzgebiet Färnebofjärden ist seit 1998 als Nationalpark anerkannt. Dieser Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet von etwa 10.000 Hektar, von denen etwa 4110 Hektar Wasser sind. Der Park ist bekannt für sein Vogelvorkommen, seine Wiesen, Überschwemmungsgebiete, uralten Wälder und Stromschnellen. Er ist Teil der Region Nedre Dalälven, in der sich ein Mosaik aus Flüssen, Stromschnellen und Seen befindet. Der Park ist Teil der Nature 200, LIFE + und der Ramsar Convention.

Lesen Sie mehr über Ferienhäuser in Nationalpark Färnebofjärden

41 Naturhäuschen

Nationalpark Färnebofjärden

Sind Sie auf der Suche nach einem Ferienhaus in Färenbofjärden? Dann sind Sie auf Naturhäuschen.de genau richtig. Wir bieten Ihnen Ferienhäuser und den schönsten und entspanntesten Orten. Das Naturschutzgebiet Färnebofjärden ist seit 1998 als Nationalpark anerkannt. Dieser Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet von etwa 10.000 Hektar, von denen etwa 4110 Hektar Wasser sind. Der Park ist bekannt für sein Vogelvorkommen, seine Wiesen, Überschwemmungsgebiete, uralten Wälder und Stromschnellen. Er ist Teil der Region Nedre Dalälven, in der sich ein Mosaik aus Flüssen, Stromschnellen und Seen befindet. Der Park ist Teil der Nature 200, LIFE + und der Ramsar Convention.

Der Nationalpark Färnebofjärden gilt auch als natürliche Grenze zwischen Nord- und Südschweden. In diesem Park finden Sie eine Mischung der Flora aus Nord- und Südschweden. Der Park liegt in einem ziemlich flachen Gebiet und bietet Ihnen die Möglichkeit, die Natur so zu erleben, wie sie ist uns sein sollte. Der Fluss, der durch den Park fließt, der Dalälven, ist einzigartig in seiner Art und wie er seinen Weg durch das Land findet. Viele ungewöhnliche Bewohner sind in diesem Park zu finden, es wimmelt in dem Park nur so von Leben in den vielen Flüssen, Wiesen, alten Wäldern und Überschwemmungsgebieten. Aufgrund der Tatsache, dass der Park an der Grenze zwischen Nord- und Südschweden liegt, gibt es auch deutliche Unterschiede zwischen dem nördlichen und südlichen Teil des Parks. Somit ist der nördliche Teil von Sümpfen und Nadelwäldern und der südliche Teil von Laubwäldern einschließlich Eichen und Linden bedeckt. Charakteristisch für diesen Park sind auch die periodischen Überschwemmungen in der Region und aufgrund der flachen Landschaft sind die Überschwemmungsgebiete sehr umfangreich. Diese natürliche Grenze zwischen Nord- und Südschweden wird auch Limes Norrlandicus genannt.

Flora und Fauna
Der Nationalpark besitzt eine reiche Flora und Fauna, die Sie von Ihrem Ferienhaus aus beobachten können. Insbesondere das Vogelleben weist eine Vielzahl von Arten vor, die in ganz Schweden einzigartig sind. Regelmäßig sind mehr als 100 Vogelarten in dieser Gegend zu finden. Im Park finden Sie verschiedene Arten von Spechten und Eulen. In den Gewässern des Parks finden Sie 20 verschiedene Fischarten. Der Park bietet auch einen Rückzugsort für etwa 70 bedrohte Insektenarten. Andere Fauna, die im Park zu finden ist, sind Elche, Hirsche, Hasen, Füchse, Marder, Biber, Luchse und Lemminge.

Im Park gibt es auch eine große Vielfalt an Flora, also gibt es im Park 260 verschiedene Gefäßpflanzen. Im nördlichen Teil werden alte Wälder gefunden, und aufgrund des Vorhandenseins von viel stehendem Totholz erweckt es den Eindruck einer unberührten Wüste. Im südlichen Teil werden vorwiegend Laubwälder hauptsächlich mit Eiche und Kalk gefüllt. Andere Arten im Nationalpark sind Rasseln und Mohnblumen.