Hütten Schweiz

Die Berge Europas ziehen Menschen schon seit Jahrtausenden magisch an. Die einzigartige Aussicht spielt hierbei sicher eine entscheidende Rolle und trägt zu dem Charme bei. Neben der atemberaubenden Landschaft ist ein großer Vorteil eines Urlaubs in den Bergen, dass man meist sehr abgelegen und privat für sich ist.

Lesen Sie mehr über Hütten Schweiz
Lese mehr über:

Hütten Schweiz

Die Schweiz mit ihren hohen Alpengipfeln, den vielen Seen und malerischen Dörfern besticht durch ihre teils unberührte Natur. Und in dieser vielseitigen und wunderschönen Natur, mitten in den Bergen, bietet Naturhäuschen viele Hütten Schweiz an, in denen man sich entspannen und einen naturverbundenen Urlaub auf höchstem Niveau verbringen kann. Ob mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug, dieses Land, das im Norden an Deutschland grenzt, ist auf jeden Fall eine Reise wert und man muss diese wunderschöne Landschaft unbedingt einmal sehen, erleben und in vollen Zügen genießen. Die Gastfreundschaft der Schweizer und ihre ruhige Art tun ihr Übriges dazu.

Die Natur in der Schweiz

In der Schweiz gibt es noch unberührte Natur, 17 % davon gelten noch als Wildnis und sie ist hauptsächlich im Hochgebirge zu finden. Die Flora und Fauna kann ungestört gedeihen, sie ist dem Menschen noch nicht zu sehr ausgesetzt. Aber auch in den Naturparks im Flachland kann man der Natur nahe sein. Wir möchten hier gerne einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten vorstellen, die sie bei ihrem Urlaub von ihrer Hütten Schweiz aus besuchen und erleben können.

Naturpark Doubs

Die wunderschöne Landschaft um den Jurafluss Doubs, inmitten des Schweizer Jura, ist geprägt von Weiden und steilen Wäldern, wilden Schluchten und hohen Felswänden. Wasserfälle und wunderschöne Seen gibt es zu entdecken. Und die eigene Hütten Schweiz liegt direkt vor der Tür und lädt dazu ein, den wunderschönen Naturpark Doubs zu erkunden. Je nachdem, in welcher Gegend man sich im Naturpark beim Fluss Doubs aufhält, findet man ihn sanft dahinfließend oder wild dahinrauschend. Die faszinierende Landschaft und die Natur im Doubs-Tal hat viel Abwechslung zu bieten mit seinen Hochebenen und den weiten Wytweiden. 40 km entlang des Doubs erstreckt sich dieser Park. Man findet hier auch Grotten, für Naturliebhaber ein spannendes Abenteuer dies alles zu entdecken. Auch der Wald in diesem Park ist besonders, mit seinen Habitatbäume bietet er Lebensraum für viele Waldbewohner. Spechte meiseln sich ihre Nisthöhlen in den abgestorbenen Stämmen, in den Hohlräumen fühlen sich Säugetiere wohl und im zersetzten Holz gibt es allerlei Käfer und Insekten.

Naturpark Thal

Dieser Naturpark ist der zentralste in der Schweiz. Man findet ihn zwischen Zürich, Basel und Bern. Durch die engen Schluchten von Balsthal führt der Weg einen in den Thal-Naturpark. Dieser zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Landschaft und eine vielfältige und seltene Pflanzen- und Tierwelt aus, die hier einen geschützten Lebensraum gefunden haben. Zu den seltenen Pflanzen gehören verschiedene Orchideenarten, zum Beispiel Ragwurz, Spitzorchis, Türkenbundlilie und das Rote Waldvöglein. Außerdem kann man an den Waldrändern wilde Rosenarten bewundern und ihren Duft genießen. Im Naturpark Thal befinden sich auch die bekannten Heumatten, die mit ihren 60 verschiedenartigen Pflanzen beeindrucken. Man findet hier das Zittergras, ebenso wie die Aufrechte Trespe. Besonders zu erwähnen, da sie nur in dieser Gegend zu finden ist, ist der Felsen-Bauernsenf. Zu den Tieren, die man im Park finden kann, zählen Gämsen, Geburtshelferkröten (genannt Glögglifrosch), Neuntöter und verschiedene Reptilienarten. Mit etwas Glück und gutem Auge lassen sich sowohl Hermeline, Auerhühner und vielleicht sogar die beeindruckenden Luchse entdecken.

UNESCO Biosfera Engiadina Val Müstair

Dieser Nationalpark in der Schweiz ist von der UNESCO seit 1979 als Biosphärenreservat anerkannt. Er ist im Osten der Schweiz zu finden und hat eine Größe von 449 km². Imposante Bergketten, darunter liebliche Alpwiesen, dichte Wälder und wunderschöne Dörfer prägen das Landschaftsbild in Val Müstair und im Engadin. Über die dort wiederkehrenden Bären können die Besucher viel Wissenswertes entlang des Bärenpfades lernen. Die Lebensweise der dort heimischen Tiere wird auf den extra eingerichteten Themenwegen detailreich vermittelt und ist durch die interaktiven Stationen auch für Kinder interessant. Wer sich auch für Greifvögel interessiert, für den bietet die Engadiner-Bartgeier-Population einen aufregenden Einblick in die Lebensweise dieser seltenen Tiere. Der WWF hat die Wiederansiedlung der Bartgeier gefördert und sich dem Schutz dieser verschrieben.

Die Schweizer Alpen - Jungfrau-Aletsch

Wer Ruhe und Beschaulichkeit sucht, weitab vom Massentourismus, findet diese am Jungfrau-Aletsch entlang plätschernder Bergbäche. Aufgrund dieser imposanten Landschaft der Region Jungfau-Aletsch ist es kein Wunder, dass sie seit 2001 auf der UNESCO-Welterbenliste zu finden ist. Das Gebiet mit den spektakulären Berglandschaften ist 82.000 ha groß. Das absolute Highlight ist der 23 Kilometer lange Aletsch-Gletscher, der somit der längste der Alpen ist. Wer sich für Schmetterlinge interessiert, findet auf den weiten, farbenfrohen Blumenwiesen ein vielfältiges Artenangebot. Der Apollo- und Schachbrettfalter, sowie der Schwalbenschwanz sind einige von vielen, die hier eine Heimat gefunden haben. Aber auch Reptilien, wie verschiedene Schlangenarten, sonnen sich zwischen den Felsen. Man sollte ihnen jedoch lieber nicht zu Nahe kommen, denn es gibt darunter auch die giftige Kreuzotter sowie die Aspisviper, welche nicht ungefährlich für den Menschen sind.

Aktivitäten rund um die Hütten Schweiz

Wandern

Die Schweiz ist ein wahres Wanderparadies, du kannst direkt bei deiner Hütten Schweiz loswandern, nachdem du dir deine Route ausgesucht hast, die zu dir passt. Von einer leichten bis anspruchsvollen Wanderung ist alles zu finden. Wer Kinder dabei hat, für den ist eventuell eine Wanderung zum Rinderberg, Hornberg und Horneggli etwas. Die Strecke beläuft sich auf 5,8 km und man genießt eine Fahrt mit der Gondel und eine tolle Aussicht.

Skifahren/Snowboarden

Wer eine Hütten Schweiz im Winter gebucht hat, für den bietet sich das Skifahren oder Snowboarden geradezu an. Im Wallis, welches das höchstgelegene (4000 m) Skigebiet der Schweiz ist, findet man Pisten auf 2000 Kilometern. Ein wahres Eldorado für alle Wintersportler.

Canyoning

Ein Paradies für Fans des Canyoning, denn hier in der Schweiz gibt es viele Schluchten, die je nach Schwierigkeitslevel ausgesucht werden. In der zentral gelegenen Schweiz gibt es um Interlaken herum einige Schluchten, die für Familien und Einsteiger zu meistern sind. Für die Profis, die die Herausforderung suchen, geht es dann eher zu den südlichen Canyons, nach Tessin.

Klima

Die Schweiz hat durch ihre Lage verschiedene Klimazonen. Das Wetter wird beeinflusst vom atlantischen Seeklima, dem Mittelmeerklima und dem Kontinalklima. Polare Verhältnisse herrschen im Hochgebirge der Schweiz. Das milde Klima mit mäßiger Kälte, Hitze und Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass man zu jeder Jahreszeit einen Urlaub auf einer Hütten Schweiz genießen kann. Im Sommer gibt es Temperaturen von 18 °C bis 28 °C, im Winter sind -2 °C bis 7 °C und der Frühling und Herbst hat angenehme 8 °C bis 15 °C Durchschnittstemperatur.