Would you rather browse this website in English? Click here to switch to our English website.

Ferienhäuser Nordschweden

Ferienhaus in Nordschweden mieten? Naturhäuschen.de bietet ein vielseitiges Angebot an Ferienhäusern in Nordschweden. Die Ferienhäuser im Norden von Schweden befinden sich alle in der wunderschönen Natur die so typisch für Schweden ist. Der Norden von Schweden hat viel für den Naturliebhaber zu bieten. Die Landschaft ist hier oft noch völlig unberührt und man kann wunderbar die pure Natur genießen.

Lesen mehr über Ferienhäuser in Nordschweden
Lese mehr über:

Ferienhaus Nordschweden

Ihr habt euch entschieden euren nächsten Urlaub im Ferienhaus Nordschweden zu verbringen. Ein Urlaub, wovon viele Menschen ihr Leben lang träumen, geht für euch in Erfüllung. Hier im Ferienhaus Nordschweden könnt ihr noch die unberührte Wildnis erleben und Natur pur. Ihr befindet euch weit weg von Hektik, Trubel und Stress und könnt euch so richtig entspannen und den Alltagsstress vergessen. Umgeben seid ihr in eurem Ferienhaus Nordschweden von dichten Urwäldern, Seen oder Bergregionen und einer unglaublich vielfältigen Tierwelt. Naturliebhaber sind hier genau richtig, denn es gibt auch jede Menge Nationalparks. Die Ferienhäuser Nordschweden befinden sich alle abseits von Menschenmassen in unberührter Natur. Erleben sie auf der eigenen Terrasse das atemberaubende Naturschauspiel der Mitternachtssonne und der Polarlichter. Ihr habt im Ferienhaus eure Ruhe, niemand stört euch, mehr Platz und seid euer eigener Chef. Somit könnt ihr eure Urlaubstage im Ferienhaus Nordschweden individuell planen.

Die Natur in Nordschweden

Nordschweden bietet viel unberührte Natur, Wildnis und 7000 Quadratkilometer Nationalparks. Die Hauptanziehungspunkte für Urlauber sind die atemberaubenden Lichtspiele, die Polarlichter und die Nordlichter. Die Landschaft besteht aus Urwäldern, Bergen, Stränden und Küsten, Seen, Wildnis und vielen wilden Orchideen.

Abisko Nationalpark

Der Abisko Nationalpark ist sehr beliebt bei Naturliebhabern. Er liegt im hohen Norden, 200 Kilometer oberhalb des Polarkreises, im arktischen Schweden und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Park ist 77 Quadratkilometer groß. Die Landschaft besteht aus Fjorden, Bergen, Birkenwäldern, Höhlen und Felsen, Wasserfällen und Canyons. Hier ist die Tierwelt einzigartig. Mit etwas Glück könnt ihr Elche und Rentiere sehen. Abenteuerurlauber können hier Schneeschuhwandern, Hundeschlittenfahren, oder die Polarlichter beobachten. Ein Besuch im Abisko Nationalpark ist im Sommer und Winter ein Erlebnis. Im Sommer könnt ihr durch die Wälder wandern, Wasserfälle und Schluchten besichtigen oder auch mal das Fliegenfischen probieren. Im Winter locken Langlauf, Abfahrtslauf, Eisfischen oder entdecke die „Samen“, das Urvolk. Die größte Wander - und Skiroute ist 440 Kilometer lang. Hier im Nationalpark befindet sich die Abisko Bergstation, die größte und älteste Berghütte.

Nationalpark Sarek

Dieser berühmte Nationalpark liegt sehr abgeschieden, ca. 100 Kilometer südlich von Abisko, und ist ideal für Wanderer, Naturliebhaber, Abenteurer und Bergsteiger. Er ist nur zu Fuß oder auf Skiern erreichbar und gilt als das letzte Wildnisgebiet Europas. 1909 wurde der Park gegründet. Der Nationalpark ist ein Traumziel für wahre Naturfreunde. Der Nationalpark ist frei von jeglichen Annehmlichkeiten, hat keine markierten Wanderwege und keine Hütten. Hier kannst du die Einsamkeit genießen, denn du wirst niemandem, außer Wildtieren, begegnen. Genieß ein absolutes Freiheitsgefühl, umgeben von Bergen, die alle über 2000 Meter hoch sind. Die alpine Landschaft setzt sich aus hohen Bergen, 100 Gletschern und Gletschertäler, rauschenden Stromschnellen, Bergmassiven und tiefen Schluchten zusammen. Hier lebt das Urvolk „Samen“ schon seit Urzeiten. In dieser Wildnis kannst du Braunbären, Steinadler und andere große Fleischfresser in freier Natur erleben. Auch der größte Elch Europas ist hier zu Hause. Durch das Jagdverbot, das im Nationalpark Sarek vorliegt, werden die Elche gigantisch groß. Des Weiteren gibt es Adler, Raubmöwen und Schneehühner, Luchse, Vielfraße und Polarfüchse zu beobachten.

Nationalpark Padjelanta

Padjelanta bedeutet „das höhere Land“ und ist Schwedens größter Nationalpark. Er ist 2000 Quadratkilometer groß und grenzt im Westen an Norwegen. Der Park liegt abseits aller Straßen und bietet dir einen atemberaubenden Blick auf die alpine Gebirgslandschaft. Er wurde 1962 gegründet und gehört seit 1996 dem UNESCO-Welterbe an. Die Landschaft besteht aus ausgedehnten, bergigen Hochebenen bis zu 1000 Metern, großen Seen, lieblichen schneebedeckten Bergen und dem berühmten Padjelantaleden – Wanderweg. Rund um die Seen befinden sich die Rentiergemeinschaften der Samen, denn das ist das Sommerweideland der Tiere. Beobachten könnt ihr Steinadler, Polarfüchse, Schnee-Eulen, Vielfraße und Rentiere.

Aktivitäten, die du im Ferienhaus Nordschweden unbedingt machen solltest

Beobachte die Nordlichter in der Aurora Sky Station

In diesem Beobachtungszentrum kannst du die Nordlichter auf dem Berg Nuolja, der 900 Meter hoch ist, beobachten. Ein Sessellift bringt dich in 20 Minuten hinauf. Im Winter kannst du hier sogar Skifahren. Mit einem Radioempfänger und Kameras könnt ihr die beeindruckenden Lichter beobachten. Umgeben seid ihr von Bergen und eine mystische Stimmung umgibt euch. Auf einmal beginnen die farbigen Nordlichter am Himmel zu tanzen. Ein atemberaubendes und unvergessliches Naturschauspiel, das du sogar bei einem Nordlichtfeinschmeckermenü genießen kannst. Möglich ist auch eine Mitternachtssonnenwanderung. Du wanderst durch die alpine Landschaft, in rot gelbem Licht der Mitternachtssonne. Einfach traumhaft und unvergesslich.

Wanderung auf dem Wanderweg „Padjelantaleden“

Der 140 Kilometer lange Fernwanderweg unterteilt sich in verschiedene Etappen, die du dir selber aussuchen kannst. Er befindet sich im Padjelanta Nationalpark. Der Weg führt von Ritsem nach Krikkjokk. Die Tour geht durch die Gebirgslandschaft, die überwiegend baumlos ist. Du überquerst Flüsse und Berge, das samische Fischerdorf, Täler Birkenwälder, Moore und Föhrenwald. Wenn du Ritsem hinter dir gelassen hast, geht es zum Stausee Akkajaure nach Vaisaluokta. Dann führt die Wanderung durch den wunderschönen Nationalpark mit seiner ursprünglichen Landschaft, dem Hochtal mit vielen Seen und bizarren Steinformationen. Die Landschaft wird seit Tausenden von Jahren von den Samen genutzt. Du kannst verschiedene Attraktionen der Samen miterleben, zum Beispiel zusehen beim Kälbermarkieren oder Einblicke in die Rentierzucht bekommen. Überall am Wegesrand stehen Hütten, aber ohne Strom und fließend Wasser, zur Übernachtung.

Begib dich auf eine Hundeschlittenfahrt

Eine Hundeschlittenfahrt ist ein spannender Wintersport, den du von Dezember bis April ausprobieren kannst. Entdecke die verschneiten Wälder mit einem Husky Hundegespann. Der Schlitten gleitet lautlos über den Schnee und man hört nur das Hecheln der Hunde und spürt die Kraft ihrer Schritte im Schnee. Wenn du Urlaub im Ferienhaus Nordschweden machst, solltest du dir diese unglaublich schöne Erfahrung nicht entgehen lassen. Eine Schlittentour durch Winterwonderland mit deinem Partner kann sehr romantisch sein. Es werden 2 Stundentouren, 4 Stundentouren oder auch Ganztagstouren angeboten. Du startest auf einer Huskyfarm mit maximal 6 Personen pro Tour und nach einer Sicherheitseinführung. Danach könnt ihr die Hunde in ihrer Zwingeranlage bei einer Führung sogar streicheln. Sehr beliebt ist auch die Schlittentour am Abend, um das Spektakel der Polarlichter zu beobachten.

Das Klima in Nordschweden

In Nordschweden herrscht polares Klima. Nordschweden liegt in der kalten Zone Tundra. Die Winter sind sehr kalt im Durchschnitt minus 12 bis minus 14 Grad und sehr kurzen Tagen. Die Temperaturen können sinken auf bis zu minus 40 Grad mit meterhohem Schnee. Nördlich des Polarkreises geht die Sonne dann gar nicht mehr auf und die Luft erwärmt sich nicht mehr. Der Bottnische Meeresboden ist bis zu 5 Monaten mit Eis bedeckt. Die Sommer sind kurz und wechselhaft bei maximal 12 bis 14 Grad und relativ trocken.