B&B Sizilien

Ein B&B, also ein Bed and Breakfast, ist ganz genau die richtige Wahl, wenn Sie die atemberaubende Natur Siziliens kennen lernen und erforschen wollen. Die Natur Siziliens ist noch ein echter Geheimtipp und ist daher ein unglaubliches Erlebnis und das für jeden! Wenn Sie also nichts verpassen wollen, sollten Sie sich auf jeden Fall ein B&B auf Sizilien buchen, ganz egal was Sie wollen und was nicht.

Lesen Sie mehr über B&B Sizilien
Lese mehr über:

Bed and Breakfast Sizilien

Wer sich für einen Urlaub weitab des Massentourismus interessiert, der ist bei Naturhäuschen gut aufgehoben. Alle Bed and Breakfast Sizilien Unterkünfte befinden sich inmitten der prachtvollen Natur Siziliens. Ein Zimmer mit Frühstück in einem unserer Ferienhäuser, bedeutet auch Kontakt zu den Einheimischen zu bekommen, die bestimmt auch gerne einiges über ihr Sizilien berichten werden. Die Insel Sizilien, die zu Italien gehört, liegt im Mittelmeer und hat eine Größe von 25.426 km². Damit ist sie auch die größte Mittelmeerinsel. Die Küste zieht sich über 1.152 km lang. Man findet sie südwestlich von Italiens Stiefelspitze. Bekannt ist Sizilien neben den tollen Stränden auch wegen ihrer Hauptstadt Palermo und dem Vulkan Ätna.

Die Natur auf Sizilien

Naturliebhaber, die sich für ein Bed and Breakfast Sizilien entschieden haben, kommen auf der Insel voll auf ihre Kosten. Neben der köstlichen italienischen Küche, den vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten hat Sizilien auch abwechslungsreiche Landschaften zu bieten. Gerne möchten wir im Folgenden einige besonders interessante Natursehenswürdigkeiten vorstellen.

Der Vulkan Ätna - Naturschutzgebiet und Weltnaturerbe der UNESCO

Ein Muss für jeden Bed and Breakfast Sizilien Urlauber ist ein Besuch zum Vulkan Ätna und dem Naturschutzgebiet. Der Ätna ist mit einer Höhe von 3323 m Europas höchster aktiver Vulkan. Damit steht er seit dem Jahr 2013 auch als Weltnaturerbe auf der Liste der UNESCO. Durch den fruchtbaren Vulkanboden gibt es eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt zu seinen Füßen. Zitronen- und Olivenhaine sind im Umland kultiviert. Die Ätna-Region ist durch den fruchtbaren Vulkanboden auch bestens zum Weinanbau geeignet. Durch den schwarzen Lavaboden sprießen Pflanzen wie die Schafsgarbe, Flechten und Ginster. Im Naturpark Parco dell’Etna, der eine Fläche von 59.000 ha hat, leben auch Tiere wie Wölfe, Marder, Füchse, Rotwild, Siebenschläfer, Stachelschweine und Wildkaninchen. Auch Vögel sind im Naturpark beheimatet, unter anderem der Königsadler, Wanderfalken, Spechte und viele Singvögel. Über 70 Vogelarten können hier beobachtet werden.

Das Naturschutzgebiet Riserva naturale orientata Cavagrande del Cassibile

Dieses beeindruckende Naturschutzgebiet liegt etwa 10 km von der Stadt Avola entfernt. Es handelt sich dabei um einen Canyon mit einer Länge von 10 km. Der 250 m tiefe Fluss Cassibile hat über Jahrmillionen in den Kalkstein der Monti Iblei ein Bett gegraben und entstanden ist der Canyon mit türkisfarbenen Wasserbecken, Wasserfällen und Überläufen. Das Naturreservat ist ungefähr 2.700 ha groß und steht seit dem Jahr 1984 unter Naturschutz. Wer in seinem Bed and Breakfast Sizilien Urlaub Ruhe in der Natur sucht, der sollte sich dieses Naturerlebnis nicht entgehen lassen. Die gigantische Landschaft der Cavagrande und die vielseitige Flora mit ungefähr 400 Pflanzenarten ist beeindruckend. Das Felsen-Halskraut, das behaarte Zimbelkraut, Halbmond-Ragwurz, Zahntrost, die halbstrauchige Ringelblume und das sizilische Löwenmaul sind einige dieser Pflanzen. Auch die Tierwelt ist nicht zu verachten. Man kann sich auf die Suche nach den Eidechsen machen, oder beobachtet die sizilianische Schwanzmeise oder den Wanderfalken. In den Höhlen und am Boden leben zudem noch Stachelschweine, Schildkröten, Baummarder, Leopardnattern und der italienische Laubfrosch.

Naturreservat Lo Zingaro

Eines der schönsten Naturschutzgebiete, das man von seinem Bed and Breakfast Sizilien Ferienhaus besuchen sollte, ist das Naturreservat Lo Zingaro mit einer Fläche von 1600 ha und einem Küstenstreifen mit rauen Kalkfelsen und sandigen kleinen Buchten, der 7 km lang ist. Er liegt zwischen Scopello und San Vito lo Capo. Das Gebiet ist auf Sizilien das erste Naturreservat und wurde im Jahr 1981 errichtet. Der Berg Monte Speziale ist mit einer Höhe von 914 m die höchste Erhebung. Versteckte Strände und Höhlen gibt es zu entdecken und neben der beeindruckenden Landschaft gibt es auch eine vielseitige Flora und Fauna im Reservat zu bestaunen. Zwergpalmen, Johannisbrotbäume und Olivenbäume prägen das Bild des Parks. 40 verschiedene Vogelarten, darunter Adler, Falken und Geier haben hier ihren Lebensraum.

Aktivitäten auf Sizilien

Dadurch, dass Sizilien landschaftlich sehr vielseitig ist, gibt es auch unzählige Aktivitäten. Im Folgenden möchten wir gerne ein paar Vorschläge machen, was man von seinem Bed and Breakfast Sizilien aus, unternehmen kann.

Trekking/Wandern und Tauchen - Alles auf einer Insel

Wer gerne eine von den Ägadischen Inseln vor Sizilien kennenlernen möchte, der kann von Trapani aus auf eine Fähre gehen und zum Beispiel in 40 Minuten auf der Insel Levanzo sein. Die kleine mediterrane Insel ist für Trekkingtouren bestens geeignet. Man wandert auf den Berg Pizzo del Monaco, der 280 m hoch ist, und begibt sich auf den Weg zur Grotta del Genovese. In dieser Grotte findet man Wandmalereien, die aus der Steinzeit stammen und archäologisch bedeutend sind. Interessant ist die Insel auch für Taucher, denn in einer Tiefe von 30 Metern befinden sich Vasenteile und ein römisches Relikt, welche auf das 1. Jahrhundert vor Christus zu datieren sind.

Wassersport

Da Sizilien über eine 1000 km lange Küste verfügt und deine Bed and Breakfast Sizilien Unterkunft sicher nicht weit davon entfernt liegt, bietet sich Wassersport jeglicher Art hervorragend an. Äußerst beliebt bei Surfern ist die Südost- oder Nordküste, denn dort herrschen optimale Windverhältnisse. Aber auch andere Wassersportarten sind an der gesamten Küste beliebt, unter anderem Windsurfen, Segelturns oder Tauchen.

Radfahren

Wer sich nicht gerade in den heißesten Sommermonaten für ein Bed and Breakfast Sizilien entschieden hat, für den bietet sich auch eine Radtour auf der Insel an. Radfahren ist in ganz Italien ein äußerst beliebter Sport. Auf Sizilien gibt es viele interessante Radtouren, bei denen man die grandiose Natur entdecken kann, viele führen direkt an der langen Küste entlang. Je nachdem in welcher Region sich das Ferienhaus befindet, kann man sich für eine Strecke entscheiden, die dem eigenen Fitnesslevel angepasst ist.

Klima

Das Klima auf Sizilien ist mediterran, somit sind die Sommer heiß und trocken. Im Winter ist es mild und feucht. Die Tagestemperatur beträgt im Sommer an den Küsten durchschnittlich 26°C und im Winter sind es 10°C. Durch den Wind, der von der Sahara kommt, kann es im Süden der Insel zu Werten über 40°C kommen. Im Landesinneren der Insel ist es dagegen etwas kühler als an der Küste, die Tagestemperatur im Sommer beträgt dort im Durchschnitt 19°C und im Winter sind es 5°C. Wer sich über 2000 m Höhe aufhält, der muss im Winter auch mit Frost und Schnee rechnen. Eine gute Reisezeit ist von Mai bis September, denn da gibt es die wenigsten Regenfälle und in den Sommermonaten beträgt die Wassertemperatur des Mittelmeers 23°C bis 27°C.